1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Saharastaub weg zum Wochenende in Nordrhein-Westfalen

  6. >

Wetter

Saharastaub weg zum Wochenende in Nordrhein-Westfalen

Offenbach (dpa/lnw)

Leichter Regen hat am Donnerstag vielerorts in Nordrhein-Westfalen für einen staubigen Schmutzfilm auf Autos und Straßen gesorgt. Dabei habe es sich um Partikel des Saharastaubs gehandelt, der in den vergangenen Tagen nach Europa gewirbelt worden sei, erklärte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes am Donnerstag. «Durch den Nieselregen wurde der Saharastaub aus der Atmosphäre ausgewaschen - und dann haben die Menschen den auf dem Auto», sagte der Sprecher. Der Wüstenstaub hat am Donnerstag auch zu etwas weniger Sonnenschein geführt als vorhergesagt. Dennoch blieb es mild, die Temperaturen kletterten am Nachmittag auf 10 bis 13 Grad.

Von dpa

Krokusse stehen in einem Garten im Regen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Zum Wochenende soll der Saharastaub über Nordrhein-Westfalen wieder verschwinden. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes kann es in der Nacht zum Freitag bei Temperaturen von ein bis minus drei Grad stellenweise zu Nebel und Glättegefahr wegen gefrierender Nässe kommen. Tagsüber wird es den Angaben zufolge sonnig und trocken, bei Temperaturen von 13 bis 16 Grad und einem schwachen Wind aus Nordost.

In der Nacht zum Samstag kühlt es wieder auf vier bis ein Grad ab. Tagsüber wird es am Samstag heiter bis wolkig, mit Höchstwerten zwischen 12 und 15 Grad. Vereinzelt kann es zu Schauern kommen. Am Sonntag wird es den Angaben zufolge überwiegend sonnig und niederschlagsfrei - nur im Westen Nordrhein-Westfalens könnte es bewölkt werden.

Startseite