1. www.wn.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Schalke will Rangnick holen: Verein dementiert Einigung

  6. >

Fußball

Schalke will Rangnick holen: Verein dementiert Einigung

Gelsenkirchen (dpa) - Ralf Rangnick steht möglicherweise vor einer erneuten Rückkehr zum FC Schalke 04. Laut einem Bericht der «WAZ» soll der 62-Jährige bereit sein, bei den Königsblauen den Neuaufbau langfristig anzuführen. Die Zeitung berief sich dabei am Freitag auf das Umfeld Rangnicks.

dpa

Fußballtrainer Ralf Rangnick. Foto: Jan Woitas

Einem Bericht der «Bild» zufolge plant eine nicht näher benannte Gruppe einflussreicher Personen aus Wirtschaft und Politik, darunter künftige Kandidaten für den Aufsichtsrat, Rangnick als Sportvorstand zum wahrscheinlichen Absteiger aus der Fußball-Bundesliga zu lotsen.

Er hatte die Schalker 2004/05 und im Jahr 2011 trainiert und gilt auch als Kandidat auf die Nachfolge von Bundestrainer Joachim Löw. Daran hat Rangnick bereits sein grundsätzliche Interesse geäußert. Zu den kolportierten Schalke-Plänen lag zunächst weder eine Reaktion von Rangnick noch vom Verein vor.

Laut «Bild» soll es zwischen der Rangnick-Seite und der nicht näher genannten Gruppe «grundsätzliche Vor-Einigung» geben. Rangnick soll mit einem langfristigen Vertrag über voraussichtlich fünf Jahre ausgestattet werden.

Der Verein dementierte am Abend den Teil der Einigung und äußerte sich nicht zum angeblichen Interesse. Der Aufsichtsrat stelle «aus gegebenem Anlass klar, dass Berichte, es gäbe eine «Voreinigung» zwischen dem FC Schalke 04 und Ralf Rangnick oder seinem Berater, nicht zutreffen», hieß es in dem Schreiben: «Unabhängig von den Vorgängen ist und bleibt Ralf Rangnick ein hochgeschätzter Fachmann und gern gesehener Ex-Schalker.»

Allgemein werde das Gremium «keinerlei Stellungnahme zu möglichen oder gehandelten Kandidaten abgeben, was grundsätzlich auch so bleiben wird».

© dpa-infocom, dpa:210312-99-798935/5

Startseite