1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Schulen können Impf-Angebote für die Sekundarstufe II machen

  6. >

Schulen können Impf-Angebote für die Sekundarstufe II machen

Düsseldorf (dpa/lnw)

Von dpa

Ein Hausarzt impft einen Jugendlichen in seiner Praxis. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild

Mit Beginn des Unterrichts in Nordrhein-Westfalen können an den Schulen speziell Impfungen für die Sekundarstufe II der allgemeinbildenden Schulen angeboten werden. Das Angebot richte sich sowohl an die Schüler als auch an die Beschäftigten, kündigte Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) am Freitag in Düsseldorf an.

Die Organisation liegt laut einem neuen Erlass des Ministeriums bei den 53 Kreisen und kreisfreien Städte im Einvernehmen mit dem Schulträger und der -leitung. Ebenso könnten nun spezielle Angebote für die Sekundarstufe II in den Impfzentren entwickelt werden, heißt es dort. Gerade außerhalb der Ballungsräume seien aber niedrigschwellige, aufsuchende Angebote hilfreich, erläuterte Gebauer. Für die Berufskollegs gibt es das bereits.

Für die Impfung 12- bis 15-Jähriger ist grundsätzlich eine Einwilligung beider Erziehungsberechtigter erforderlich. Minderjährige ab 16 Jahren können grundsätzlich selbst entscheiden. Die Schule beginnt in NRW nach sechseinhalb Wochen Sommerferien am Mittwoch grundsätzlich im Präsenzunterricht.

Startseite