1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. SPD für Gratis-Tampons in öffentlichen Gebäuden

  6. >

Menstruationsartikel

SPD für Gratis-Tampons in öffentlichen Gebäuden

Düsseldorf (dpa/lnw)

Die SPD im Düsseldorfer Landtag fordert kostenlose Menstruationsartikel in allen öffentlichen Gebäuden Nordrhein-Westfalens. Die Fraktion hat am Dienstag einen entsprechenden Antrag für die kommende Plenarwoche beschlossen. Die Sozialdemokraten beziehen sich dabei auf Schottland, wo vor Kurzem der «Period Product Act» in Kraft getreten ist.

Von dpa

Damenbinden und Tampons liegen in einer Toilette. Foto: Martin Schutt/dpa/Symbolbild

In Schottland müssen Tampons oder Binden nun in allen Schulen und städtischen Einrichtungen kostenfrei zur Verfügung stehen. Die SPD sieht neben hygienischen auch soziale Gründe für ein solches Modell in NRW: Die Menstruation sei eine «geschlechtsspezifische Benachteiligung», derer man sich annehmen müsse, heißt es in dem Antrag für den Landtag. Und weiter: «Fehlt der Zugang zu Menstruationsartikeln, hat dies negative Auswirkungen auf den Schul-, Studien- oder Arbeitsalltag der Betroffenen.»

Das Land solle erst ein Förderprogramm auflegen und dann ein Gesetz nach schottischem Vorbild auf den Weg bringen.

In der Stadt Düsseldorf werden Tampons und Binden in Schulen bereits bald kostenlos abgegeben. Das hat der Schulausschuss des Stadtrats vor wenigen Tagen beschlossen. Seit November 2021 war das Angebot an 13 Düsseldorfer Schulen getestet worden. 70 Prozent der Schulen bewerteten die Erfahrungen als grundsätzlich positiv und sprachen sich für eine Fortsetzung aus.

Eine Mehrheit der deutschen Bevölkerung befürwortet kostenlose Menstruationsprodukte in öffentlichen Gebäuden auch hierzulande. In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov sprachen sich 66 Prozent der Befragten dafür aus, Menstruierenden einen unentgeltlichen Zugang zu Artikeln wie Tampons oder Binden zu ermöglichen. 18 Prozent lehnen dies ab, 16 Prozent der Befragten machten keine Angabe.

Startseite
ANZEIGE