Stadt klebt Plakate für freiwilliges Masketragen und Testen

Düsseldorf (dpa/lnw)

Von dpa

Düsseldorf wirbt mit Plakaten für ein freiwilliges Aufsetzen des Mund- und Nasenschutzes sowie einen Corona-Test vor dem Besuch einer Kneipe an der vermeintlich längsten Theke der Welt. «Maske tragen, wo es besonders eng werden kann, das heißt, wo Abstände nicht eingehalten werden können, ist nach wie vor eine sinnvolle Sache», sagte der Düsseldorfer Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) am Freitag. Auch im Namen vieler Gastronomen bitte er sehr herzlich, vor dem Besuch in der Altstadt und in der Gastronomie auch ohne Pflicht freiwillig einen Corona-Schnelltest zu machen. Das gebe zusätzliche Sicherheit. Das Coronavirus sei noch nicht besiegt.

Ab Freitag werde auf bis zu 50 Litfaßsäulen im Stadtgebiet mit drei Plakatmotiven für das Tragen einer Maske, für Test und Impfung geworben. Der groß herausgestellte Satz wie «Maske tragen» stehe auf dem Plakat in insgesamt sechs Sprachen.

In Düsseldorf kann - wie in vielen anderen Regionen von NRW auch - seit Freitag die Innengastronomie ohne Test- oder Impfnachweis wieder besucht werden. Der Branchenverband Dehoga hatte darauf hingewiesen, dass es bei den Vorgaben zu Abstandsregeln im Innenbereich und der Maskenpflicht außerhalb des zugewiesenen Sitz- oder Stehplätze sowie der Nachverfolgbarkeit durch das Erfassen der Kontaktdaten bleibe.

Startseite