Verkehr

Staumelder: Rund 220 Kilometer Stau auf den Autobahnen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Auf Nordrhein-Westfalens Autobahnen ist am Montagmorgen teils Geduld gefragt: Dem WDR Staumelder zufolge staute sich der Verkehr um 7.30 Uhr auf einer Gesamtlänge von rund 220 Kilometern. Voll waren die Autobahnen insbesondere im Raum Köln, im Ruhrgebiet, sowie im Rheinland. Besonders langsam ging es am Montagmorgen abschnittsweise auf der A1 in Richtung Köln voran: Etwa 15 Minuten mehr Zeit mussten Autofahrer bei zunächst acht Kilometern Stau zwischen Hagen-Nord und Volmarstein nach einem Unfall einplanen, außerdem gut 15 Minuten in gleicher Richtung zwischen Burscheid und Kreuz Leverkusen-West, wo sich der Verkehr auf etwa vier Kilometern staute.

dpa

Autos stehen auf der Autobahn im Stau. Foto: Marius Becker

20 Minuten länger dauerte es etwa auch auf der A46 in Richtung Düsseldorf zwischen Wuppertal-Katernberg und Haan-Ost - bei sechs Kilometern Stau. Zehn Minuten mehr Zeit mussten Autopendler zwischen Essen-Süd und Breitscheid auf der A52 einplanen. Auf der A43 in Fahrtrichtung Wuppertal summierte sich die Extra-Wartezeit den Angaben zufolge bei sieben Kilometern Stau zwischen Recklinghausen/Herten und Herne-Eickel auf zunächst 20 Minuten.

Startseite