1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Süle-Transfer laut BVB-Chef keine Kampfansage an die Bayern

  6. >

Süle-Transfer laut BVB-Chef keine Kampfansage an die Bayern

Dortmund (dpa)

Hans-Joachim Watzke will die Verpflichtung von Niklas Süle nicht als Dortmunder Kampfansage an den deutschen Fußball-Rekordmeister aus München verstanden wissen. «Wir haben ja den Bayern keinen Spieler abgeworben», sagte der BVB-Geschäftsführer am Dienstag der «Frankfurter Rundschau».

Von dpa

Hans-Joachim Watzke vor dem Anpfiff. Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild

Der Revierclub hatte zu Wochenbeginn die Einigung mit dem Nationalspieler aus München über einen Vierjahresvertrag vom kommenden Sommer an bekanntgegeben. «Es gab nur Argumente für diesen Transfer. Niklas ist im besten Alter, er ist Stammspieler in der Nationalmannschaft, hat jede Menge internationale Erfahrung und ist ablösefrei», kommentierte Watzke. Zuvor war es in den Gesprächen zwischen Süle und dem FC Bayern über eine Verlängerung des im Sommer auslaufenden Vertrages zu keiner Einigung gekommen.

Startseite
ANZEIGE