1. www.wn.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Tempo 90 statt 30: Motorradfahrer übt «Knieschleifen»

  6. >

Verkehr

Tempo 90 statt 30: Motorradfahrer übt «Knieschleifen»

Odenthal (dpa/lnw) - Ein junger Motorradfahrer, der auf einer kurvenreichen Landstraße im Bergischen Land stundenlang «Knieschleifen» in Rennfahrermanier geübt hat, muss mit einem Strafverfahren wegen eines verbotenen Rennens rechnen. Sein Führerschein dürfte für längere Zeit weg sein - der 18-Jährige war durch enge Kurven, in denen Tempo 30 gilt, mit fast 90 Stundenkilometern gefahren und hatte zudem mehrfach das Überholverbot auf der Strecke missachtet, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. In einem Fall überholte er sogar einen Fahrschulwagen und den davor fahrenden Motorrad-Fahrschüler.

dpa

Ein Polizeiauto fährt mit eingeschaltetem Blaulicht zu einem Einsatz. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

An der kurvenreichen, nur wenige Kilometer langen Strecke nahe Odenthal ist ein Motorradtreff. Der junge Mann sei rund zwei Stunden immer wieder hin- und hergefahren, so die Polizei. Dabei habe er seine Fahrt gefilmt - und damit ungewollt zur Aufklärung beigetragen. Die Kamera wurde sichergestellt. «Glücklicherweise ist es bei den zwei Stunden «Renntraining» nicht zu einem Unfall gekommen», resümierte die Polizei. Eine zivile Motorradstreife war auf den Fahrer aufmerksam geworden. Die Polizei im Rheinisch-Bergischen Kreis achtet nach Bürgerbeschwerden besonders auf Tempoüberschreitungen von Motorradfahrern.

Startseite