1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Unfallflucht: Mann ist Auto wichtiger als angefahrenes Kind

  6. >

Bielefelder Polizei sucht zwei wichtige Zeuginnen

Unfallflucht: Mann ist Auto wichtiger als angefahrenes Kind

Bielefeld (dpa/lnw)

Ein Autofahrer hat in Bielefeld mit seinem Geländewagen ein Kind angefahren, sich aber anschließend nicht um das gestürzte Kind, sondern nur um sein Fahrzeug gekümmert und ist dann davon gefahren. 

Von dpa

Ein Autofahrer hat in Bielefeld mit seinem Geländewagen ein Kind angefahren, sich aber anschließend nicht um das gestürzte Kind, sondern nur um sein Fahrzeug gekümmert und ist dann davon gefahren. Foto: Sina Schuldt/dpa (Symbolbild)

Wie die Polizei Bielefeld am Donnerstag berichtete, holte eine Mutter ihre beiden Kinder zu Fuß von der Stieghorst-Grundschule im gleichnamigen Bielefelder Stadtteil ab. Als die drei gegen 12.45 Uhr an der Ecke Elbinger Straße/Danziger Straße die Fahrbahn überquerten, habe der Geländewagenfahrer eines der Kinder angefahren, während die Mutter und das andere Kind bereits den Gehweg erreicht hatten. Das angefahrene Kind, das auf einem Fahrrad über die Straße fuhr, wurde dabei leicht verletzt.

Der Fahrer habe angehalten, sei ausgestiegen und habe über die Stelle an seinem Wagen gewischt, an der er das Kind erwischt hatte. Zwei Passantinnen und die Mutter hätten den Fahrer gemeinsam angesprochen.

Doch der etwa 50 bis 60 Jahre alte Mann habe ungerührt seine Fahrt fortgesetzt, ohne sich um das gestürzte Kind zu kümmern. Die Polizei sucht nun die zwei Zeuginnen, die den Unfall beobachtet haben. Hinweise an das Verkehrskommissariat 1 unter Tel. 0521/5450.

Startseite
ANZEIGE