1. www.wn.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Unwetter: Platzflucht, Spielabsage, Dach geschlossen

  6. >

Unwetter: Platzflucht, Spielabsage, Dach geschlossen

Düsseldorf (dpa/lnw)

Von dpa

Wasser auf den Trainingsplätzen, Spielabsagen und Flucht in den Kraftraum: Das Unwetter am Mittwoch hat auch die Spiel- und Trainingspläne einiger NRW-Fußballclubs durcheinandergewirbelt. Die Vormittagseinheit beim Zweitligaclub Fortuna Düsseldorf fand noch im strömenden Regen statt, die Nachmittagseinheit verlegte Trainer Christian Preußer in den Kraftraum. Das Dach der Düsseldorfer Arena wurde auch in Hinblick auf das Saisoneröffnungsspiel am Samstag rechtzeitig geschlossen.

Beim Nachbarn Borussia Mönchengladbach wurde die Vormittagseinheit wegen des strömenden Regens ein wenig früher beendet. Die zweite Einheit fand dann im Stadion statt, um den Trainingsplatz zu entlasten. Auch beim 1. FC Köln wurde am Mittwoch zweimal draußen trainiert, obwohl sich auch am Trainingsgelände Wassermassen gesammelt hatten.

Bayer Leverkusen hatte sein Testspiel am Mittwochabend gegen den SV Wehen Wiesbaden abgesagt. Dies entschieden die Verantwortlichen nach einer Platzbegehung, die anhaltenden Regenfälle ließen einen ordnungsgemäßen Ablauf der Partie nicht zu.

Beim VfL Bochum hingegen wurde trotz Dauerregens auf einem Nebenplatz des eigenen Stadions gekickt. Der Bundesliga-Aufsteiger gewann gegen den Bonner SC mit 6:0. VfL-Nachwuchsspieler Luis Hartwig war erstaunt: «Solche Wetterverhältnisse wie heute habe ich noch nicht erlebt». Bochums Trainer Thomas Reis war dennoch zufrieden: «In den letzten 20 Minuten war aufgrund der Wetterverhältnisse kaum noch ein richtiges Spiel möglich. Die Jungs haben trotz des Wetters versucht, die Vorgaben umzusetzen», sagte der VfL-Coach.

Startseite