1. www.wn.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Verdacht auf Delta-Variante: Schüler in Werl in Quarantäne

  6. >

Verdacht auf Delta-Variante: Schüler in Werl in Quarantäne

Werl (dpa/lnw)

Von dpa

Eine Laborantin sortiert Proben. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

In Werl hat das Gesundheitsamt Abschlussklassen einer Sekundarschule in Quarantäne geschickt. Im familiären Umfeld und Freundeskreis zweier Schüler seien vier Infektionen mit der Delta-Variante des Coronavirus nachgewiesen worden sind, teilte der Kreis Soest am Donnerstag mit. Man habe für alle 123 Schüler des Abschlussjahrgangs vorsorglich Isolation angeordnet. Anfang der kommenden Woche sollten die Klassen 5 bis 9 - gut 500 Kinder und Jugendliche - getestet werden.

Am vergangenen Dienstag waren einzelne positive Corona-Fälle an Schulen in Werl registriert worden. Darunter waren die zwei Schüler aus den Abschlussklassen der Sekundarschule. Es sei derzeit noch unklar, ob die beiden positiv Getesteten sich auch selbst mit der Delta-Variante infiziert hätten. Vorsichtshalber bleibe die Schule am Donnerstag geschlossen und habe für einen Tag auf Homeschooling umgestellt. Die Zehner-Jahrgänge hatten in privatem Rahmen ihren Abschluss gefeiert. Eine klare Kontaktpersonenverfolgung sei nicht möglich, weitere Infektionen nicht ausgeschlossen.

Die in Indien entdeckte Delta-Variante des Coronavirus hat ihren Anteil an den Neuinfektionen in Deutschland binnen einer Woche deutlich gesteigert. Mit 6,2 Prozent in der 22. Kalenderwoche - vom 31. Mai bis 6. Juni - bleibe sie aber weiter relativ selten, hieß es im jüngsten Bericht des Robert Koch-Instituts. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hatte trotz sinkender Neuinfektionszahlen zur Vorsicht gemahnt und vor der Delta-Variante gewarnt. In England steigt wegen deren Ausbreitung die Zahl der Neuinfektionen wieder stark an.

Startseite