1. www.wn.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Was NRW im Juni plant und was der Wegfall der Priorisierung bedeutet

  6. >

Corona-Pandemie

Was NRW im Juni plant und was der Wegfall der Priorisierung bedeutet

Münster

Am 7. Juni fällt die Impfpriorisierung weg. Doch was heißt das für die Anmeldung in den NRW-Impfzentren und wie viele Impftermine stehen in den ersten Juni-Wochen auf dem Plan? Das NRW-Gesundheitsministerium nimmt Stellung.

Stefan Biestmann

ARCHIV - 01.05.2021, Brandenburg, Schönefeld: Ein Mann bekommt eine Schutzimpfung gegen Covid-19 im Impfzentrum der Bundeswehr und der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. am Flughafen BER. Während viele Menschen in Deutschland noch mit den Warteschleifen auf dem Weg zu einer Corona-Impfung hadern, arbeiten Hersteller schon an der nächsten Impfstoff-Generation. (zu dpa «Unternehmen tüfteln an Corona-Impfstoffen der nächsten Generation») Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Patrick Pleul/dpa

In zehn Tagen fällt die Impfpriorisierung weg. Doch was heißt das für die Anmeldung in den NRW-Impfzentren? Droht ein Chaos wie beim Terminvergabestart für die Priogruppe 1 im Januar? Klar ist bislang, dass in den Impfzentren weiter die Corona-Zweitimpfungen im Mittelpunkt stehen. Derweil hinkt NRW bei den Zweitimpfungen immer noch gewaltig hinterher. Wir geben einen Überblick über die Pläne für den Monat Juni.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!