1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. WDR-Jazzpreis: Niescier, Akhondy und Aachener Schul-Big-Band

  6. >

Auszeichnung

WDR-Jazzpreis: Niescier, Akhondy und Aachener Schul-Big-Band

Köln (dpa/lnw)

Der diesjährige WDR-Jazzpreis wird an die beiden Musikerinnen Angelika Niescier und Maryam Akhondy sowie die Schul-Big-Band des Aachener Inda-Gymnasiums verliehen. Den Angaben nach erhält die Auszeichnung in der Kategorie Jazz die in Polen geborene Saxofonistin Angelika Niescier. Sie sei als Improvisatorin und Komponistin fest in der Jazzszene von NRW wie auch international verwurzelt. In der Kategorie Musikkulturen entschied sich die Jury für die aus dem Iran stammende Sängerin Maryam Akhondy. Sie sei zu einer aktiven Brückenbauerin zwischen persischen und europäischen, klassischen und modernen Spielweisen geworden. Darüber hinaus verleihe sie mit ihrer Musik den iranischen Frauen und ihrem Streben nach Unabhängigkeit eine wichtige Stimme, hieß es. Beide Preise sind mit jeweils 10.000 Euro dotiert.

Von dpa

Den Nachwuchspreis bekommt dieses Jahr die Band «The Ultimate Inda High Noon Big Beat Orchestra» des Inda-Gymnasiums in Aachen. Das Ensemble hatte vor 19 Jahren der Musik- und Mathematiklehrer Ulrich Hackfort gegründet, um Schülern Spaß an Musik und an der Gemeinschaft zu vermitteln. Big Bands an Schulen seien oft Grundstein für ein reichhaltiges Musikleben, betonte der WDR.

Die Preisverleihung ist am 4. Februar im Theater Gütersloh mit WDR-Moderator Sebastian Wellendorf. Am Abend zuvor treten ehemalige WDR-Jazzpreisträger auf. Dabei sind der Sänger Rabih Lahoud und die Posaunistin Shannon Barnett.

Startseite