1. www.wn.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Weniger Verkehr an Grenzen zu Belgien und den Niederlanden

  6. >

Verkehr

Weniger Verkehr an Grenzen zu Belgien und den Niederlanden

Aachen (dpa) - An den Grenzen zwischen den Niederlanden, Belgien und Nordrhein-Westfalen gibt es am Osterwochenende wegen der Corona-Krise nur wenig Verkehr. «Im Großen und Ganzen» würden sich die Menschen an den Appell der Innenminister von NRW und den Niederlanden halten, an Ostern nicht in das Nachbarland zu fahren, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Samstagmittag auf Anfrage. Es gibt an den Osterfeiertagen punktuelle Kontrollen.

dpa

Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch

Die Grenze zu den Niederlanden ist geöffnet, die niederländische Regierung appellierte jedoch dringend an ausländische Touristen, von Privatreisen zu Ostern abzusehen. Nicht zwingend notwendige Grenzübertritte nach Belgien wiederum sind verboten, vor allem Reisen zu touristischen Zwecken.

Immer wieder gebe es Anfragen von Bürgern zu den Regelungen, weshalb die Bundespolizei noch einmal auf die Internetseiten des Innen- und Gesundheitsministeriums verweist. Die Landesregierung beantwortet auf ihrer Internetseite Fragen zu Corona, darunter auch zum Grenzverkehr.

  •   Fragen und Antworten zum Coronavirus der Landesregierung
  •   Informationen zu Reisen nach Belgien vom Auswärtigen Amt
  •   Informationen zu Reisen in die Niederlande vom Auswärtigen Amt
Startseite