1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Wüst telefonierte bei ESA-Besuch mit Astronaut Maurer

  6. >

Raumfahrt

Wüst telefonierte bei ESA-Besuch mit Astronaut Maurer

Köln (dpa/lnw)

NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst hat am Freitag das Europäische Astronautenzentrum in Köln besucht und mit dem deutschen Astronauten Matthias Maurer per Video im All telefoniert. «Er hat mir berichtet von seinem Überflug auch über die Ukraine, wo er von oben aus dem All die großen Rauchfahnen sieht», sagte der CDU-Politiker.

Von dpa

Hendrik Wüst (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, schaut sich ein Stück Mondgestein an. Foto: Oliver Berg/dpa/Pool/dpa/Archivbild

Maurer war am 11. November mit drei Kollegen der US-Raumfahrtbehörde Nasa in einem US-Raumschiff zur ISS geflogen, wo er noch bis Ende April bleiben soll. Der 52-Jährige ist der zwölfte Deutsche im All und der vierte auf der ISS.

Das Europäische Astronautenzentrum in Köln ist die zentrale Einrichtung der Europäischen Weltraumorganisation ESA für die Ausbildung von Raumfahrern. Hier trainiert unter anderem das Europäische Astronautenkorps für Weltraumeinsätze. Eine neue Mondsimulationsanlage «LUNA» für das Training von Astronauten werde von der NRW-Landesregierung mit bis zu 25 Millionen Euro gefördert, sagte Wüst.

Startseite
ANZEIGE