1. www.wn.de
  2. >
  3. NRW
  4. >
  5. Wupperverband sieht sich in Umgang mit Hochwasser bestätigt

  6. >

Gutachten

Wupperverband sieht sich in Umgang mit Hochwasser bestätigt

Wuppertal (dpa/lnw)

Der Wupperverband sieht sich durch ein Gutachten in seinem Umgang mit dem Extrem-Hochwasser im vergangenen Juli bestätigt. Der Verband berichtete am Mittwoch, ein Gutachten des Wissenschaftlers Holger Schüttrumpf, Professor am Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft an der RWTH Aachen, habe ergeben, dass der Wupperverband korrekt gehandelt und größere Schäden verhindert habe. Der Verband hatte das Gutachten bei dem Wissenschaftler in Auftrag gegeben.

Von dpa

«Die Talsperren der Wupper sind während des Extremregenereignisses 2021 richtig bewirtschaftet worden. Auch eine stärkere Vorentlastung hätte das Überflutungsereignis nicht verhindern können», fasste der Verband ein zentrales Ergebnis des Gutachtens zusammen. Die Überflutungen - vor allem im Unterlauf der Wupper - seien maßgeblich durch die Regenmengen und Abflüsse aus dem nicht von Talsperren beeinflussten Bereich des Verbandsgebiets zurückzuführen. «Der Wupperverband hätte diese folglich nicht verhindern können.»

Außerdem seien die Regenmengen am 14. Juli 2021 in ihrer Dimension und Verteilung anhand der maßgeblichen Prognosen nicht vorhersehbar gewesen. «Die Niederschlagsprognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ergaben keinen Grund zur verstärkten Vorentlastung insbesondere der Wupper-Talsperre.» Trotzdem habe der Wupperverband vorsorglich Freiraum als Puffer geschaffen für ein stärkeres Ereignis als prognostiziert.

Der Wupperverband habe dem Gutachten zufolge auf die verfügbaren Prognosen im Vorfeld angemessen reagiert und die Talsperren während des Extremregenereignisses wasserwirtschaftlich sinnvoll gesteuert. Die Talsperren hätten signifikante Wassermengen zurückgehalten und so die Schäden des Hochwassers vermindern können. «Ohne die Talsperren wären größere Schäden entstanden», betonte der Wupperverband.

Die Verbandsvorsitzende Claudia Fischer sagte: «Dass das Gutachten den Wupperverband in allen untersuchten Punkten eindeutig entlastet und zugleich richtiges wie verantwortungsvolles Handeln bescheinigt, nimmt uns allen eine große Last von den Schultern.»

Startseite
ANZEIGE