1. www.wn.de
  2. >
  3. Schlaglichter
  4. >
  5. Finanzpolitiker Dürr ist neuer Vorsitzender der FDP-Fraktion

  6. >

Parteien

Finanzpolitiker Dürr ist neuer Vorsitzender der FDP-Fraktion

Berlin (dpa)

Mit dem Eintritt der FDP in die Ampel-Koalition wechselt die bisherige Spitze auf die Regierungsbank. Neue und schon bekannte Gesichter übernehmen wichtige Positionen im Bundestag.

Von dpa

Christian Dürr ist der neue Vorsitzende der FDP im Bundestag. Foto: Michael Kappeler/dpa

Der Finanzpolitiker Christian Dürr ist Nachfolger von Christian Lindner an der Spitze der FDP-Bundestagsfraktion. Die Mitglieder der Fraktion votierten mit mehr als 94 Prozent der Stimmen für den 44-Jährigen aus Niedersachsen.

«Wir werden die Arbeit der Bundesregierung unterstützen, denn wir wollen für Deutschland einen Aufbruch», sagte Dürr nach der Sitzung in Berlin. Die Menschen seien Streitereien satt. «Ich bin immer Teamplayer gewesen. Und insofern setze ich selbstverständlich auf Teamplay innerhalb meiner Fraktion.»

FDP besetzt mehrere Posten

Lindner, der Bundesfinanzminister wird und Bundesvorsitzender der FDP bleibt, hatte Dürr für das Amt vorgeschlagen. Dieser sei in hervorragender Weise dafür geeignet, sagte Lindner. Dürr solle dafür sorgen, dass sich die Bundesregierung auf eine geschlossene FDP-Fraktion stützen könne, diese aber ein eigenständiger Faktor bleibe.

Die FDP wird zudem die Vorsitzenden von mehreren Bundestagsausschüssen stellen, in den Fachpolitiker Entscheidungen vorbereiten oder treffen. Die Verteidigungspolitikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann wurde als Vorsitzende des Verteidigungsauschusses nominiert. Für die Spitze des Menschenrechtsausschusses wurde die Außenpolitikerin Renata Alt benannt, für Bauen und Wohnen die Abgeordnete Sandra Weeser als Vorsitzende.

Zum Ersten Parlamentarischen Geschäftsführer der Fraktion wurde der stellvertretende Parteivorsitzende Johannes Vogel mit 93,3 Prozent der Stimmen gewählt. Er ist damit Nachfolger von Marco Buschmann, der neuer Justizminister wird. Zu Parlamentarischen Geschäftsführer wurden die Bundestagsabgeordneten Torsten Herbst (86,7 Prozent), Stephan Thomae (87,8 Prozent) und Christine Aschenberg-Dugnus (78,9) gewählt.

Startseite
ANZEIGE