Migration

Malta nimmt Migranten von «Alan Kurdi» vorerst auf

Valletta (dpa) - Malta wird die 40 Migranten von dem Rettungsschiff «Alan Kurdi» aufnehmen, bis die Menschen auf andere EU-Staaten verteilt werden. Das kündigte Regierungschef Joseph Muscat auf Twitter an. Die deutsche Regierung und die EU-Kommission hätten die Verteilung aller Personen auf die Mitgliedsstaaten zugesagt. Details zu den Aufnahmeländern gibt es bisher nicht. Die deutsche Hilfsorganisation Sea-Eye hatte Malta aufgerufen, das Rettungsschiff anlegen zu lassen. Vorher war es in Italien abgewiesen worden.

dpa

Startseite