1. www.wn.de
  2. >
  3. Specials
  4. >
  5. Cambridge-weight-plan-deutschland
  6. >
  7. Langzeitstudie bestätigt Wirksamkeit

  8. >

Mahlzeitenersatzdiät drängt Typ-2-Diabetes zurück

Langzeitstudie bestätigt Wirksamkeit

Lange Zeit galt Typ-2-Diabetes als unheilbar. Eine Langzeitstudie zeigt nun aber, dass eine Mahlzeitenersatzdiät die Krankheitssymptome so weit zurückdrängen kann, dass die Teilnehmer keine Medikamente mehr benötigen. Je größer die Gewichtsabnahme, desto deutlicher die Effekte.

Foto: Cambridge Weight Plan

2017 zeigte die Diabetes Remission Clinical Trial (DiRECT)-Studie erstmals, dass eine Mahlzeitenersatz-Diät die Symptome des Typ-2-Diabetes umkehren kann. Fast jeder zweite Teilnehmer erreichte auch ohne Medikamente einen normalen Blutzucker und häufig auch normale Blutdruckwerte. Je größer die Gewichtsabnahme, desto deutlicher stellten sich diese Effekte ein. Zwei Jahre später belegen die neuesten Ergebnisse der Studie, dass die Erfolge langfristig halten.

Teilnehmende der DiRECT-Studie machten für drei Monate eine 800-Kalorien-Diät mit Mahlzeitenersatzprodukten. Es folgte eine zwei- bis achtwöchige Phase, in der die Patienten schrittweise wieder herkömmliche Nahrungsmittel zu sich nahmen. Anschließend führten die Teilnehmenden ihre Diät eigenständig weiter, unterstützt durch regelmäßige Treffen mit ihren Ernährungsberatern. Fast jeder zweite Teilnehmer erreichte nach einem Jahr einen normalen Blutzucker, ohne seine Diabetesmedikamente einzunehmen. Bei rund 36 Prozent der Gesamtteilnehmer war dies auch nach zwei Jahren der Fall.

Die Langzeitstudie zeigt nicht nur, dass die Symptome der Typ-2-Diabetes unter den kritischen Blutzuckerspiegel einer Diabetes-Erkrankung sinken können. Auch weitere Nutzen sind spürbar: Ihre Lebensqualität hat sich deutlich erhöht, ihre Triglyzeridwerte sind besser und sie müssen signifikant weniger Diabetesmedikamente konsumieren.

Startseite