1. www.wn.de
  2. >
  3. Specials
  4. >
  5. Coronavirus
  6. >
  7. Coronavirus: Liveticker zur aktuellen Lage im Münsterland

  8. >

Corona-Newsticker aus der Region

Gastgewerbe in Nordrhein-Westfalen erholt sich leicht

Münsterland

Nach starken Einbußen in der Corona-Pandemie entspannt sich die Lage der nordrhein-westfälischen Hotels und anderer Beherbergungsbetriebe etwas. Die Corona-Inzidenz ist in NRW leicht gestiegen. Der Kreis Coesfeld weist weiterhin den niedrigsten NRW-Wert auf. 

Die Hotels in Nordrhein-Westfalen wurden in diesem Sommer wieder etwas häufiger gebucht als im Vorjahr. Foto: Stefan Sauer

Im Münsterland sind nach Angaben der Gesundheitsämter (Stand Montag, 18. Oktober) aktuell 1219 Menschen nachweislich mit SARS-CoV-2 infiziert (Sonntag: 1200). Seit Sonntag wurden 50 Neuinfektionen und 31 Genesungen gemeldet.

Die Zahl der Todesfälle im Münsterland liegt bei 1108. Seit Beginn der Pandemie hat es im Münsterland bislang 67.139 Corona-Fälle gegeben, 64.812 Menschen gelten als wieder genesen.

Die aktuellsten Zahlen aus den Münsterland-Kreisen und aus der Stadt Münster (Vergleichswerte in Klammern vom Vortag): 

  • Münster: Neuinfektionen 8, Infizierte gesamt 10.102 (10.094), davon gesundet 9790 (9786), verstorben 130 (130), aktuell infiziert 182 (178); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 31,6 (24,7)
  • Kreis Borken: Neuinfektionen 0, Infizierte gesamt 16.341 (16.341*), davon gesundet 15.811 (15.805), verstorben 283 (283), aktuell infiziert 247 (253*); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 36,0 (36,0)
  • Kreis Coesfeld: Neuinfektionen 19 (seit Freitag), Infizierte gesamt 6594 (Freitag: 6575), davon gesundet 6413 (Freitag: 6306), verstorben 102 (102), aktuell infiziert 79 (Freitag: 64); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 16,3 (16,3)
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 23, Infizierte gesamt 20.435 (20.412), davon gesundet 19.737 (19.723), verstorben 335 (335), aktuell infiziert 363 (354); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 51,5 (49,8)
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 38 (seit Samstag), Infizierte gesamt 13.667 (Samstag: 13.629), davon gesundet 13.061 (Samstag: 13.038), verstorben 258 (258), aktuell infiziert 3348 (Samstag: 333); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 64,5 (64,5)

* Zahlen vom Vortag wurden korrigiert. Grund: Nachmeldungen.

Quelle der Inzidenzwerte: Robert-Koch-Institut (Stand: 18.10.2021, 3.10 Uhr)

In diesem Newsticker bekommen Sie alle grundlegenden Corona-Infos aus der Region gebündelt und kostenfrei.

> Alle grundlegenden Corona-Infos national und international finden Sie hier (kostenfrei verfügbar).
> Unter folgendem Link steht das gesamte WN-Angebot vier Wochen kostenfrei zur Verfügung: https://link.wn.de/digitalbasiskostenlos

  • 10/18/20217:49:00 PM
    Musikverein kommt gestärkt aus der Krise
    Aus Ladbergen berichtet Luca Pals:
    https://www.wn.de/muensterland/kreis-steinfurt/ladbergen/vorfreude-auf-das-weihnachtskonzert-2454344
  • 10/18/20216:15:00 PM
    Geschäftsjahr im Zeichen der Pandemie
    Traditionell im Herbst legt die Schmitz Cargobull AG mit Sitz in Altenberge aktuelle Zahlen zur Entwicklung des Unternehmens vor. Das Geschäftsjahr 2020/21 (1. April 2020 bis 31. März 2021) stand dabei ganz im Zeichen der Coronavirus-Pandemie. Wie Schmitz Cargobull mitteilte, wurden 42 470 Fahrzeuge produziert und mit 5700 Mitarbeitern ein Umsatz von rund 1,74 Milliarden Euro erwirtschaftet.

  • 10/18/20215:19:00 PM
    Großes Interesse an Impfmobil im Kreis Borken
    Auf großes Interesse sind in der vergangenen Woche die mobilen Impfangebote des Kreises Borken in Ahaus, Bocholt, Gronau, Isselburg und Schöppingen gestoßen. Insgesamt 828 Personen ließen sich dort impfen – davon waren 389 Erstimpfungen, heißt es vom Kreis. Dabei wurde 699x der Impfstoff von BioNTech und 129x der von Johnson & Johnson verimpft. Die beiden Verantwortlichen der mobilen Impfungen, Katharina Schroer und Christina Konicek von der Koordinierenden COVID-Impfeinheit (KoCI) der Kreisverwaltung Borken, zeigten sich mit diesem Ergebnis sehr zufrieden. Für diese Woche haben sie sieben Vor-Ort-Impftermine geplant: in Ahaus, Gescher, Gronau, Legden, Reken, Rhede und Stadtlohn.

    An folgenden Standorten halten die "Impfmobile" im Kreis Borken in dieser Woche:
    Donnerstag, 21.10.2021, 12-15 Uhr, Gescher, Rathaus, Marktplatz 1
    Donnerstag, 21.10.2021, 16-19 Uhr, Stadtlohn, Feuerwehrgerätehaus, Schulungsraum, Mühlenstraße 53
    Freitag, 22.10.2021, 12-15 Uhr, Reken, RekenForum, Kirchstraße 14
    Freitag, 22.10.2021, 16-19 Uhr, Rhede, Altes Jugendheim/DRK Testzentrum, Gudulastraße 18
    Samstag, 23.10.2021, 9-12 Uhr, Legden, Jugendhaus Pool, Nordring 37
    Samstag, 23.10.2021, 13-16 Uhr, Ahaus, Tonhalle im Kulturquadrat, Vagedesstraße 2
    Sonntag, 24.10.2021, 15-19 Uhr, Gronau, Syrisch-Orthodoxe Kirchengemeinde St. Jesaja, Zollstraße 11i

    Zum Hintergrund:
    Die "Impfmobile" machen in den nächsten Wochen in allen 17 Städten und Gemeinden des Kreises Borken Halt. Passend zu jedem Ersttermin gibt es am selben Standort auch einen Folgetermin, der im Internet in der Liste unter www.kreis-borken.de/mobileimpfungen zu finden ist.
    Grundsätzlich gilt bei den Impfungen vor Ort: Geimpft werden können Personen ab 12 Jahren. Eine vorherige Terminbuchung ist nicht erforderlich. Auch erforderliche Zweitimpfungen sind dort möglich. Auffrischungsimpfungen erfolgen grundsätzlich über die niedergelassenen Ärzte – bei Schwierigkeiten kann diese aber auch bei mobilen Impfaktionen erfolgen. Mitzubringen sind, falls vorhanden, der Impfpass und die Gesundheitskarte. Wichtig bei der Impfung von unter 16-Jährigen: Es ist die Begleitung eines/einer Sorgeberechtigten sowie die Unterschrift aller Sorgeberechtigten erforderlich. Die Impfunterlagen (inkl. der Einverständniserklärung) können vorab unter https://kreis-borken.de/impfunterlagen heruntergeladen und ausgefüllt werden. Als Impfstoff stehen jeweils BioNTech und Johnson & Johnson zur Verfügung.
  • 10/18/20213:46:00 PM
    Luftfilter für Kitas in Lengerich
    Der AWO-Unterbezirk, Träger von vier Kitas in Lengerich, stattet seine Einrichtungen mit mobilen Luftfiltergeräten aus. Es gehe darum, Kinder, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestmöglich vor dem Coronavirus zu schützen.

  • 10/18/202112:38:00 PM
    Letzte Ministerpräsidentenkonferenz mit Laschet
    Der Kampf gegen Corona wird das Kernthema der dreitägigen Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) in dieser Woche auf dem Petersberg bei Bonn sein. Für den scheidenden nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet (CDU) ist das sein letzter Auftritt in dieser Runde. NRW hat seit Anfang Oktober für ein Jahr den Vorsitz der MPK übernommen. Die Konferenz beginnt am Mittwoch mit Vorbereitungen der Staatskanzleichefs.
    „Die Pandemie war und ist die größte Herausforderung für Deutschland seit Jahrzehnten“, unterstrich Laschet in einer am Montag in Düsseldorf veröffentlichten Mitteilung. Vieles habe in Zusammenarbeit von Bund und Ländern bereits besser bewältigt werden können als in vielen andere Staaten. „Doch die Pandemie hat wie unter dem Brennglas auch gezeigt, dass unser Staat und unsere Verwaltung Schwächen haben“, stellte Laschet fest. „Jetzt geht es darum, die richtigen Lehren aus der Corona-Krise zu ziehen und die Chance zu nutzen, Deutschland moderner und krisenfester zu machen.“
    Dazu gehöre eine auf allen Ebenen gut vernetzte, leistungsfähige öffentliche Verwaltung. „Wir werden über die Frage reden müssen, wie wir den pandemiebedingten Digitalisierungsschub für die weitere Modernisierung unseres Landes nutzen können“, kündigte Laschet an. Dabei solle die Ministerpräsidentenkonferenz Impulsgeber sein.
    NRW hat den Vorsitz von Berlin übernommen. Seit Gründung der MPK im Jahr 1954 hat Düsseldorf damit zum sechsten Mal turnusmäßig die Federführung inne. Das Gremium trifft sich mehrmals im Jahr, um gemeinsame Positionen und die Interessenvertretung der Länder gegenüber dem Bund abzustimmen. Auch im vergangenen Jahr stand die Pandemie bereits im Fokus und erforderte Sonderkonferenzen.
    Am Mittwoch bereiten die Chefs der Staatskanzleien die Jahrestagung auf dem Petersberg in Königswinter vor, bevor die Regierungschefs und -chefinnen am Donnerstag auf Schloss Drachenburg zusammenkommen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird nach Angaben der Düsseldorfer Staatskanzlei nicht dabei sein. Die Ergebnisse sollen am Freitag von Laschet und dem stellvertretenden Vorsitzenden der MPK, Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller (SPD), vorgestellt werden. 
    Wenn Laschet am 26. Oktober bei der konstituierenden Sitzung des Bundestags sein neues Mandat annimmt, kann er von da an nicht mehr gleichzeitig NRW-Ministerpräsident sein. Voraussichtlich am 27. Oktober soll im Düsseldorfer Landtag sein designierter Nachfolger Hendrik Wüst (CDU) gewählt werden. (dpa)
  • 10/18/202111:59:00 AM
    Impfmobil in Angelmodde unterwegs
    Am Dienstag, 19. Oktober, 14 bis 17 Uhr, findet auf dem Clemens-August-Platz in Angelmodde eine weitere mobile Impfaktion der sogenannten "KoCI" (Koordinierende Covid-Impfeinheit) zum Schutz vor einer schweren Covid-Erkrankung statt. Aufgerufen sind insbesondere jene Bürgerinnen und Bürger, die sich bereits am 16. September am selben Ort haben erstimpfen lassen. Sie könnten hier ihre eventuell noch ausstehende Zweitimpfung vom ärztlichen Personal der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) erhalten.
    Auch Drittimpfungen sind möglich. Diese gibt es, entsprechend der aktuell geltenden Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO), insbesondere für Personen ab 70 Jahren, deren letzte Impfung mindestens sechs Monate zurückliegt. Ebenso können auch Schwangere (ab dem zweiten Drittel der Schwangerschaft) und Stillende bei der mobilen Impfaktion eine Impfung erhalten. Personen, deren Impfung mit dem Impfstoff Johnson&Johnson vier Wochen zurückliegt, können eine Auffrischimpfung erhalten, heißt es in einer Pressemitteilung. Mitzubringen sind ein Ausweisdokument und, falls vorhanden, der Impfpass. Auf Wunsch klärt das ärztliche Personal der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe zunächst über die Impfung auf, ehe es den kurzen Pieks in den Oberarm gibt.
  • 10/18/202111:15:00 AM
    Erste Versammlung nach zweieinhalb Jahren Pause
    Matthias Lehmkuhl berichtet aus Altenberge:
    Zweieinhalb Jahre ist es her, als die Kfd St. Johannes Baptist zum letzten Mal eine Jahreshauptversammlung durchführte. Die Corona-Pandemie machte den katholischen Frauen einen Strich durch die Rechnung und die traditionsgemäß im März anberaumten Nachmittage mussten 2020 und in diesem Jahr abgesagt werden. Nun wurde deutlich, dass sich während der Pandemie offenbar viele Aktive überlegt haben, ihr Engagement zu beenden. Auch die Mitgliedszahlen sind leicht gesunken.
  • 10/18/202110:46:30 AM
    Kreis Coesfeld: Höchste Infektionszahl seit zwei Wochen
    Über das Wochenende haben sich in Ascheberg (1), Billerbeck (1), Coesfeld (1), Havixbeck (1), Lüdinghausen (3), Nordkirchen (2), Nottuln (5), Rosendahl (1) und Senden (4) insgesamt 19 neue Befunde einer SARS-CoV-2-Infektion ergeben, wie das Gesundheitsamt des Kreises Coesfeld. Derzeit sind 79 Menschen akut infiziert. Ein höherer Wert wurde zuletzt am 4. Oktober gemeldet. 

    Zwei Personen befinden sich wegen Covid-19 derzeit im Krankenhaus. In einem Fall ist eine intensivmedizinische Betreuung notwendig. Von den 36 infizierten Personen aus der vergangenen Woche (11. bis 17. Oktober) waren 19 nicht gegen Corona geimpft.
     
    Für den Kreis Coesfeld wurden seit Beginn der Pandemie insgesamt 6.594 Fälle einer Corona-Infektion registriert. 6.413 Personen werden als gesund gemeldet. Zu den neuen Leitindikatoren liegen folgende Informationen des Landes Nordrhein-Westfalen vor: Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der Corona-Patienten im Krankenhaus pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen, beträgt laut Berechnung des Landeszentrums für Gesundheit vom 18.10.2021 für NRW 1,65. Der Anteil der Belegung aller verfügbaren Intensivbetten mit Covid-19-Patienten liegt mit Stand vom 17.10.2021 bei 5,82 Prozent. Die Sieben-Tages-Inzidenz für Nordrhein-Westfalen beträgt 48,5.
  • 10/18/202110:29:40 AM
    247 akut Infizierte im Kreis Borken
    Im Kreis Borken sind derzeit (18.10.2021, 0 Uhr) 247 Personen (Sonntag: 253) mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt 15.811 (15.805) Personen sind inzwischen gesundet. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt bei 16.341 (16.341). Seit Beginn der Corona-Pandemie sind im Kreis Borken 283 (283) Personen im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt im Kreis Borken laut Berechnung des Robert-Koch-Institutes 36,0 (36,0). 

    Für die einzelnen Kommunen des Kreises werden folgende Fallzahlen gemeldet:
    • Ahaus | Infizierte: 19 (19) | Gesundete: 1894 (1894) | Verstorbene: 52 (52) | Infizierte gesamt: 1965 (1965)
    • Bocholt | 10 (11) | 2890 (2889) | 48 (48) | 2948 (2948)
    • Borken | 25 (26) | 1692 (1691) | 16 (16) | 1733 (1733)
    • Gescher | 6 (6) | 643 (643) | 13 (13) | 662 (662)
    • Gronau | 113 (114) | 2863 (2862) | 55 (55) | 3031 (3031)
    • Heek | 1 (1) | 416 (416) | 5 (5) | 422 (422)
    • Heiden | 7 (7) | 269 (269) | 4 (4) | 280 (280)
    • Isselburg | 10 (13) | 482 (479) | 15 (15) | 507 (507)
    • Legden | 6 (6) | 298 (298) | 0 (0) | 304 (304)
    • Raesfeld | 12 (12) | 414 (414) | 6 (6) | 432 (432)
    • Reken | 1 (1) | 520 (520) | 6 (6) | 527 (527)
    • Rhede | 5 (5) | 675 (675) | 6 (6) | 686 (686)
    • Schöppingen | 1 (1) | 326 (326) | 5 (5) | 332 (332)
    • Stadtlohn | 9 (9) | 781 (781) | 20 (20) | 810 (810)
    • Südlohn | 4 (4) | 226 (226) | 4 (4) | 234 (234)
    • Velen | 3 (3) | 461 (461) | 9 (9) | 473 (473)
    • Vreden | 11 (11) | 899 (899) | 19 (19) | 929 (929)
    • abweichender Meldeort | 4 (4) | 62 (62) | 0 (0) | 66 (66)

    Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, die Covid-19-Patienten behandeln:
    • Klinikum Westmünsterland (Krankenhäuser in Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn): Stationär 4 Corona-Patienten, davon 3 auf der Intensivstation.
    • St. Antonius-Hospital Gronau: 3 Corona-Patienten, davon 0 auf der Intensivstation.
  • 10/18/202110:11:14 AM
    Infektionszahlen in Münster leicht gestiegen
    Die Zahl der Corona-Infizierten ist am Wochenende in Münster leicht gestiegen. Aktuell seien 182 Münsteranerinnen und Münsteraner nachweislich mit dem Virus infiziert, wie es auf der Homepage der Stadt heißt. Am Freitag lag die Zahl der Infizierten bei 174, am Montag der Vorwoche bei 171.
  • 10/18/202110:09:02 AM
    31 weitere akut Infizierte im Kreis Warendorf
    Die Zahl der akut mit dem Coronavirus Infizierten ist am Montag (18. Oktober) im Kreis Warendorf auf 348 gestiegen. Das sind 31 Personen mehr als am vergangenen Freitag. Insgesamt wurden über das Wochenende 66 Neuinfektionen im Kreisgesundheitsamt registriert (gesamt: 13.667), denen 35 Gesundmeldungen gegenüberstehen (gesamt: 13.061). Unverändert 258 Menschen im Kreis Warendorf sind in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 15 mit dem Coronavirus infizierte Patienten stationär behandelt, davon fünf intensivmedizinisch, hiervon zwei mit Beatmung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Robert-Koch-Institut (RKI) und Landeszentrum Gesundheit (LZG.NRW) bei 64,5 (Vortag: 66,3). Für Everswinkel ist eine Korrektur der Fallzahlen erfolgt.

    Die aktuellen Fallzahlen in den Städten und Gemeinden:
    • Ahlen: 61 aktive Fälle (-7), 3.863 Gesundete (+12), 89 Verstorbene, insgesamt 4.013 gemeldete Infektionsfälle seit März 2020 (+5)
    • Beckum: 58 aktive Fälle (+6), 1.680 Gesundete (+2), 32 Verstorbene, insgesamt 1.770 Infektionen (+8)
    • Beelen: 11 aktive Fälle (-2), 291 Gesundete (+4), 1 Verstorbener, insgesamt 303 Infektionen (+2)
    • Drensteinfurt: 21 aktive Fälle (+1), 389 Gesundete, 5 Verstorbene, insgesamt 415 Infektionen (+1)
    • Ennigerloh: 28 aktive Fälle (+7), 862 Gesundete (+2), 14 Verstorbene, insgesamt 904 Infektionen (+9)
    • Everswinkel: 2 aktive Fälle (-2), 271 Gesundete (+1), 1 Verstorbener, insgesamt 274 Infektionen (-1)
    • Oelde: 41 aktive Fälle (+4), 1.712 Gesundete (+4), 25 Verstorbene, insgesamt 1.778 Infektionen (+8)
    • Ostbevern: 9 aktive Fälle (+8), 404 Gesundete (+1), 4 Verstorbene, insgesamt 417 Infektionen (+9)
    • Sassenberg: 44 aktive Fälle (+4), 527 Gesundete (+3), 8 Verstorbene, insgesamt 579 Infektionen (+7)
    • Sendenhorst: 3 aktive Fälle (-2), 424 Gesundete (+2), 11 Verstorbene, insgesamt 438 Infektionen
    • Telgte: 10 aktive Fälle (+1), 720 Gesundete (+1), 21 Verstorbene, insgesamt 751 Infektionen (+2)
    • Wadersloh: 11 aktive Fälle (+3), 576 Gesundete (+1), 28 Verstorbene, insgesamt 615 Infektionen (+4)
    • Warendorf: 49 aktive Fälle (+10), 1.342 Gesundete (+2), 19 Verstorbene, insgesamt 1.410 Infektionen (+12)
  • 10/18/20219:40:00 AM
    Gewerbeschau fällt auch 2022 aus
    Zwei Mal in Folge musste die Gewerbeschau in Heek in den vergangenen beiden Jahren abgesagt werden, weil die Corona-Pandemie eine Durchführung der Großveranstaltung nicht zuließ. Auf die Neuauflage müssen Interessierte allerdings bis 2023 warten.
  • 10/18/20219:11:02 AM
    Kreis Steinfurt meldet 23 Neuinfektionen
    Mit 23 (Vortag: 22) Neuinfektionen in 24 Stunden (Stand 17. Oktober, 18.30 Uhr) liegt die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Steinfurt bei 20.435 (20.412) - das entspricht rund 4561 (4556) Infektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Die aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts liegt bei 51,5 (49,8). Die aktuelle Hospitalisierungsinzidenz liegt im Kreis Steinfurt bei 2,5. Dieser Wert beschreibt, wie viele Personen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen aufgrund einer Corona-Erkrankung neu in den Krankenhäusern im Kreis Steinfurt aufgenommen wurden. 19.737 (19.723) Menschen sind inzwischen wieder gesund. Todesfälle nachweislich Infizierter gibt es im Kreis Steinfurt 335 (335). Aktuell befinden sich 363 (354) Infizierte in der Isolierung.
     
    In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind aktuell Menschen nachweislich infiziert:
    • In Altenberge: 10 Personen (10)
    • In Emsdetten: 15 Personen (14)
    • In Greven: 9 Personen (10)
    • In Hopsten: 6 Personen (7)
    • In Hörstel: 17 Personen (17)
    • In Horstmar: 2 Personen (2)
    • In Ibbenbüren: 27 Personen (19)
    • In Ladbergen: 2 Personen (2)
    • In Laer: 7 Personen (7)
    • In Lengerich: 19 Personen (16)
    • In Lienen: 3 Personen (4)
    • In Lotte: 15 Personen (14)
    • In Metelen: 1 Person (1)
    • In Mettingen: 4 Personen (4)
    • In Neuenkirchen: 24 Personen (24)
    • In Nordwalde: 9 Personen (9)
    • In Ochtrup: 18 Personen (19)
    • In Recke: 3 Personen (4)
    • In Rheine: 94 Personen (92)
    • In Saerbeck: 1 Person (1)
    • In Steinfurt: 30 Personen (31)
    • In Tecklenburg: 4 Personen (3)
    • In Westerkappeln: 11 Personen (11)
    • In Wettringen: 32 Personen (33)
  • 10/18/20218:45:00 AM
    Revival des Kunsthandwerkermarkts
    Endlich wieder stöbern, endlich wieder inspirieren lassen und endlich wieder ins Gespräch kommen – über Kunst, das Handwerk und die Leidenschaft zu beidem. Nach langer coronabedingter Pause feierte der Grevener Kunsthandwerkermarkt am Sonntag sein Revival. Die Besucherinnen und Besucher haben ihn schmerzlich vermisst - das belegte auch die Schlange, die sich am Eingang inklusive 3G-Nachweiskontrolle schnell gebildet hatte.
  • 10/18/20218:15:00 AM
    Comeback für den Christmas Garden
    In diesem Winter soll der Christmas Garden Münster zum zweiten Mal Groß und Klein in Begeisterung versetzen.
    „Nachdem im vergangenen Jahr Christmas Garden nicht stattfinden konnte, freue ich mich umso mehr auf dieses Jahr. Die grandiosen Illuminationen, das ausgeklügelte Wegenetz und das hervorragende Hygienekonzept werden dafür sorgen, dass alle Besucher einen strahlenden Abend erleben“, 
    freut sich Zoodirektorin Dr. Simone Schehka auf die Eröffnung.
Tickaroo Live Blog Software


Startseite