1. www.wn.de
  2. >
  3. Specials
  4. >
  5. Coronavirus
  6. >
  7. Coronavirus: Liveticker zur aktuellen Lage im Münsterland

  8. >

Corona-Newsticker aus der Region

Inzidenzwerte im Münsterland liegen zwischen 34,4 und 82,9

Münsterland

Fast im gesamten Münsterland sind die Sieben-Tage-Inzidenzen zu Freitag (22.10.) weiter angestiegen - die einzige Ausnahme ist der Kreis Steinfurt. Am Vortag haben die Gesundheitsämter 225 Neuinfektionen in der Region gemeldet. 

Erneut den höchsten Inzidenzwert im Münsterland mit 82,9 vermeldet zu Freitag (22.10.) der Kreis Warendorf. Foto: picture alliance/dpa | Nicolas Armer

Im Münsterland sind nach Angaben der Gesundheitsämter (Stand Donnerstag, 21. Oktober) aktuell 1.384 Menschen nachweislich mit SARS-CoV-2 infiziert (Mittwoch: 1.280). Seit Mittwoch wurden 225  Neuinfektionen und 121 Genesungen gemeldet.

Die Zahl der Todesfälle im Münsterland liegt bei 1113. Seit Beginn der Pandemie hat es im Münsterland bislang 67.629 Corona-Fälle gegeben, 65.132 Menschen gelten als wieder genesen.

Die aktuellsten Zahlen aus den Münsterland-Kreisen und aus der Stadt Münster (Vergleichswerte in Klammern vom Vortag): 

  • Münster: Neuinfektionen 44, Infizierte gesamt 10.200 (10.156), davon gesundet 9839 (9816), verstorben 131 (131), aktuell infiziert 230 (209) - Stand Donnerstag; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 46,8 (38,2)
  • Kreis Borken: Neuinfektionen 43, Infizierte gesamt 16.469 (16.326*), davon gesundet 15.875 (15.851), verstorben 285 (285), aktuell infiziert 309 (290*) - Stand Donnerstag; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 58,1 (50,0) - Stand Freitag
  • Kreis Coesfeld: Neuinfektionen 20, Infizierte gesamt 6637 (6617), davon gesundet 6439 (6432), verstorben 103 (103), aktuell infiziert 95 (82) - Stand Donnerstag; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 34,4 (30,4) - Stand Freitag
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 55, Infizierte gesamt 20.544 (20.489), davon gesundet 19.837 (19.797), verstorben 336 (336), aktuell infiziert 371 (356) - Stand Donnerstag; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 50,9 (52,7) - Stand Freitag
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 63, Infizierte gesamt 13.779 (13.716), davon gesundet 13.142 ( 13.115), verstorben 258 (258), aktuell infiziert 379 (343) - Stand Donnerstag;  die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 82,9 (76,1) - Stand Freitag

* Zahlen vom Vortag wurden korrigiert. Grund: Nachmeldungen.

Quelle der Inzidenzwerte: Robert-Koch-Institut (Stand: 22.10.2021, 3.23 Uhr)

In diesem Newsticker bekommen Sie alle grundlegenden Corona-Infos aus der Region gebündelt und kostenfrei.

> Alle grundlegenden Corona-Infos national und international finden Sie hier (kostenfrei verfügbar).
> Unter folgendem Link steht das gesamte WN-Angebot vier Wochen kostenfrei zur Verfügung: https://link.wn.de/digitalbasiskostenlos

  • 10/22/20215:02:06 AM
    Inzidenzen im Münsterland
    Zum heutigen Freitag (22.10.) sind im Münsterland die Inzidenzwerte weiter gestiegen - die einzige Ausnahme ist der Kreis Steinfurt. In der Region ergibt sich für heute (Stand: 3.23 Uhr) folgendes Bild (Zahlen des Vortages in Klammern):

    Kreis Borken: 58,1 (50,0)
    Kreis Coesfeld: 34,4 (30,4)
    Stadt Münster: 46,8 (38,2)
    Kreis Steinfurt:  50,9 (52,7)
    Kreis Warendorf: 82,9 (76,1)
  • 10/22/20218:05:00 AM
    Bocholter Rosenmontagsumzug findet 2022 statt
    Nachdem der Bürgerausschuss zur Förderung des Bocholter Karnevals den traditionellen Rosenmontagsumzug in der vergangenen Session coronabedingt absagen musste, soll der närrische Lindwurm im kommenden Jahr wieder durch die Straßen rollen. Wie das Bocholter-Borkener-Volksblatt berichtet, wird auf ein Prinzenpaar jedoch erneut verzichtet.
    • ">
  • 10/22/20217:35:00 AM
    Corona-Inzidenz in NRW klettert weiter - Wert über 60
    In der Corona-Pandemie ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Nordrhein-Westfalen weiter gestiegen. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner binnen einer Woche lag am Freitag bei 61,0 - nach 57,1 am Donnerstag, wie aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) hervorgeht. Innerhalb eines Tages wurden im bevölkerungsreichsten Bundesland 2284 neue Corona-Fälle registriert. Es gab 28 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. Auch im Bund kletterte der Wert weiter - auf nun 95,1.

    Die NRW-weit höchste Inzidenz verzeichneten der Kreis Minden-Lübbecke (130,9), die Stadt Hagen (106,0) und der Kreis Lippe (105,8). Für die Landeshauptstadt Düsseldorf meldete das RKI mit 91,1 den vierthöchsten Wert in NRW. Für die größte NRW-Stadt Köln wurde eine Inzidenz von 76,0 ausgewiesen. Am niedrigsten war die Kennziffer in den Kreisen Wesel (29,8), Kleve (31,6) und Coesfeld (34,4). 

    Nach Angaben der Landesregierung wurden 971 Menschen mit Covid-19 in Krankenhäusern behandelt. Darunter waren 310 Patienten auf einer Intensivstation und 188 von ihnen benötigten eine Beatmung, hieß es zum Stand 21. Oktober.
  • 10/22/20217:05:00 AM
    Neue Beschlussvorlage zu Corona-Schutzmaßnahmen
    Die Ministerpräsidentinnen und -präsidenten der Länder beenden am heutigen Freitag (22.20.) auf dem Petersberg bei Bonn ihre Jahrestagung. Ein Hauptthema des Treffens ist die Bekämpfung der Corona-Pandemie sowie ihrer wirtschaftlichen und sozialen Folgen. 
  • 10/22/20216:45:03 AM
    Termine des Impfmobils im Kreis Borken

    Der Kreis Borken bietet in Kooperation mit der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe weiterhin mobile Impfangebote vor Ort mit den "Impfmobilen des Kreises Borken" an. Eine Liste mit den aktuellen Standorten und Terminen für die kommenden Wochen gibt es auf der Internetseite des Kreises Borken.
    Die Impfmobile machen in den nächsten Wochen in allen 17 Städten und Gemeinden des Kreises Borken Halt. Passend zu jedem Ersttermin gibt es am selben Standort auch einen Folgetermin, der auch in der Liste zu finden ist.
    Folgende Vor-Ort-Termine stehen an:
    - Sonntag, 24.10.2021, Gronau, 15-19 Uhr, Syrisch-Orthodoxe Kirchengemeinde St. Jesaja, Zollstraße 11i
    - Donnerstag, 28.10.2021, Raesfeld, 12-15 Uhr, Rathaus, Weseler Straße 19
    - Donnerstag, 28.10.2021, Heiden, 16-19 Uhr, Haus der Begegnung (Ludgerusschule), Velener Straße 29
    - Freitag, 29.10.2021, Heek, 12-15 Uhr, Eppingscher Hof, Markt 10
    - Freitag, 29.10.2021, Borken, 16-19 Uhr, 3ECK, Neutor 3
    - Samstag, 30.10.2021, Borken, 9-12 Uhr, 3ECK, Neutor 3
    - Samstag, 30.10.2021, Bocholt, 13-16 Uhr, Hungerkamp-Gebäude, Eingang über Dinxperloer Str. 3

    Geimpft werden können Personen ab zwölf Jahren. Eine vorherige Terminbuchung ist nicht erforderlich. Auch erforderliche Zweitimpfungen und Auffrischungen von Johnson & Johnson Impfungen sind dort möglich. Auffrischungsimpfungen erfolgen ansonsten grundsätzlich über die niedergelassenen Ärzte – bei Schwierigkeiten kann diese aber auch bei mobilen Impfaktionen erfolgen. Mitzubringen sind, falls vorhanden, der Impfpass und die Gesundheitskarte. Wichtig bei der Impfung von unter 16-Jährigen: Es ist die Begleitung eines/einer Sorgeberechtigten sowie die Unterschrift aller Sorgeberechtigten erforderlich. Die Impfunterlagen (inkl. der Einverständniserklärung) können vorab und ausgefüllt werden. Als Impfstoff stehen jeweils BioNTech und Johnson & Johnson zur Verfügung.
  • 10/21/20219:29:00 PM
    WHO hat Mutante AY.4.2 im Blick
    (dpa) Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat laut eigener Aussage eine neue Mutante der Corona-Variante Delta im Blick, die auch in Deutschland bereits gefunden wurde. Das Virus namens AY.4.2 weise zwei zusätzliche Mutationen auf, teilte die WHO auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit.
  • 10/21/20219:00:00 PM
    Nach Maskenstreit attackiert
    (dpa) Ein Tankwart ist in Bremen nach einem Streit um die Maskenpflicht attackiert worden. Ein 21 Jahre alter Mann schlug und trat mehrfach auf den am Boden liegenden Verkäufer ein, wie die Polizei mitteilte. 

    Der niedersächsische Verfassungsschutzpräsident Bernhard Witthaut warnte unterdessen vor weiteren Gewalttaten aus dem Kreis der Corona-Leugner und sogenannten Querdenker.
  • 10/21/20218:27:00 PM
    Pflegekräfte an Covid-19 gestorben 
    (dpa) Schlechte Ausstattung und mangelnde Verteilung der Impfstoffe: WHO-Schätzungen zufolge sind mehrere zehntausend Pflegekräfte weltweit an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben.
    «Länder mit hohen und mittleren Einkommen haben jetzt schon fast halb so viele Auffrischimpfungen verabreicht wie insgesamt in den Ländern mit niedrigen Einkommen überhaupt erst verteilt wurden.» - WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus 
  • 10/21/20217:22:00 PM
    Impfung bei Jugendlichen
    (dpa) Die Impfung mit dem Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer senkt bei Jugendlichen laut einer Studie das Risiko einer Infektion mit der Delta-Variante um 90 Prozent. 
  • 10/21/20216:16:14 PM
    Studie
    (dpa)  Zweimal waren die Studienteilnehmer bereits mit dem Pfizer-Biontech-Impfstoff geimpft. Nun folgte eine weitere Impfung. Ergebnis: Eine Auffrischung stellt den hohen Impfschutz wieder her. 
  • 10/21/20215:23:31 PM
    Debatte um das Ende der epidemischen Lage
    "Für das Auslaufen der epidemischen Notlage gibt es gute Gründe. Doch angesichts gestiegener Inzidenzen ist weiter Vorsicht geboten. Und gerade wegen Zehntausender Impfdurchbrüche ist es wichtig, die Booster-Impfungen für besonders gefährdete Personengruppen voranzutreiben."
    Ein Kommentar von Stefan Biestmann:
  • 10/21/20214:19:05 PM
    Herbst-Send in Münster
    Helmut P. Etzkorn berichtet aus Münster:
    Schausteller und viele Besucher freuen sich, dass es am Samstag (23. Oktober) wieder losgeht. 300.000 Besucher werden erwartet – für die gelten wegen der Corona-Pandemie allerdings bestimmte Regeln. 
  • 10/21/20213:50:00 PM
    Frauen freuen sich über erstes Frühstück nach der Corona-Pause
    Michèle Waßmann berichtet aus Sassenberg:
    Die Gemeinschaftsmesse an jedem dritten Dienstag im Monat ist ein fester Bestandteil im Kalender der Sassenberger KFD. Ob in der Kapelle des Altenheimes oder in der Kirche, der Besuch ist gut. Coronabedingt musste das gesellige Frühstück nach der Gemeinschaftsmesse lange Zeit ausfallen. Doch diese Woche konnten die Frauen in der in der Kirche ausgelegten Liste endlich wieder einen Strich machen und sich so für das gemeinsame Frühstück anmelden.
  • 10/21/20213:20:00 PM
    Höchste Zahl an Neuinfektionen seit einem Monat
    Die Sieben-Tage-Inzidenzen sind am Donnerstag in allen Kreisen des Münsterlandes sowie der Stadt Münster gestiegen - teils sogar sehr deutlich. Am höchsten ist das Infektionsgeschehen derzeit im Kreis Warendorf, wo der Inzidenzwert innerhalb von 24 Stunden von 64,5 am Mittwoch auf 76,1 anstieg. Auch für den Kreis Coesfeld (30,4) meldete das Robert-Koch-Institut einen deutlich höheren Wert als am Vortag (22,7), wobei der Kreis damit weiterhin den zweitniedrigsten Wert in ganz NRW verzeichnet. Eine noch geringere Sieben-Tage-Inzidenz hat derzeit lediglich der Kreis Wesel (27,4) vorzuweisen. In Münster liegt die Inzidenz derzeit bei 38,2 (34,4), im Kreis Borken bei 50,0 (45,7) und im Kreis Steinfurt bei 52,7 (48,9).

    Insgesamt meldeten die Gesundheitsämter des Münsterlandes innerhalb eines Tages 225 Neuinfektionen. Ein noch höherer Wert wurde zuletzt am 22. September ausgewiesen. Der Kreis Warendorf meldete mit 63 Neuinfektionen gar die höchste Zahl seit dem 10. August.
  • 10/21/20212:50:00 PM
    Testangebot im Münsterland geht deutlich zurück
    Elisa Schwarze berichtet:
    Seit dem 11. Oktober müssen Bürgerinnen und Bürger die Kosten für Corona-Tests selbst tragen. Lediglich bestimmte Personengruppen wie Schwangere oder Kinder können weiterhin kostenlose Testungen in Anspruch nehmen. Diese Entscheidung spiegelt sich auch in der Angebots- und Nachfragesituation wider: Im ganzen Münsterland hat die Anzahl der durchgeführten Tests sowie die Menge an Testmöglichkeiten stark abgenommen.
Tickaroo Live Blog Software


Startseite