1. www.wn.de
  2. >
  3. Specials
  4. >
  5. Coronavirus
  6. >
  7. Coronavirus: Liveticker zur aktuellen Lage im Münsterland

  8. >

Corona-Newsticker aus der Region

Münsterland-Inzidenzen zwischen 144,4 und 354,3

Münsterland

Die Inzidenzen in der Region entwickeln sich uneinheitlich. Münster hat nach wie vor den niedrigsten Wert in NRW. Die niedergelassenen Ärzte in NRW haben einen einen neuen Impfrekord aufgestellt.

Die Hausärzte und Fachärzte in NRW haben binnen einer Woche nach Angaben ihrer Vereinigungen in ihren Praxen mehr als eine Million Dosen Corona-Impfstoff verabreicht. Foto: Patrick Pleul

Im Münsterland sind nach Angaben der Gesundheitsämter (Stand Montag, 6. Dezember) aktuell 7123 Menschen nachweislich mit SARS-CoV-2 infiziert (Sonntag: 7115). Seit Sonntag wurden 389 Neuinfektionen und 297 Genesungen gemeldet.

Die Zahl der Todesfälle im Münsterland liegt bei 1191 (Sonntag: 1191). Seit Beginn der Pandemie hat es im Münsterland bislang 85.263 Corona-Fälle gegeben, 76.949 Menschen gelten als wieder genesen.

Die aktuellsten Zahlen aus den Münsterland-Kreisen und aus der Stadt Münster (Vergleichswerte in Klammern vom Vortag): 

  • Münster: Neuinfektionen 101, Infizierte gesamt 12.931 (12.830), davon gesundet 11.921 (11.850), verstorben 138 (138), aktuell infiziert 872 (842) - Stand Montag; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 144,4 (136,9) - Stand Dienstag
  • Kreis Borken*: Neuinfektionen 0, Infizierte gesamt 20.975 (20.975), davon gesundet 18.824 (18.780), verstorben 302 (302), aktuell infiziert 1849 (1893) - Stand Montag; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 257,6 (283,9) - Stand Dienstag
  • Kreis Coesfeld: Neuinfektionen 168, Infizierte gesamt 8252 (8084), davon gesundet 7316 (7232), verstorben 104 (104), aktuell infiziert 832 (748) - Stand Montag; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 205,7 (202,1) - Stand Dienstag
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 120, Infizierte gesamt 25.637 (25.517), davon gesundet 23.359 (23.177), verstorben 362 (362), aktuell infiziert 1916 (1978) - Stand Montag; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 245,7 (256,4) - Stand Dienstag
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 0, Infizierte gesamt 17.468 (17.468), davon gesundet 15.529 (15.529), verstorben 285 (285), aktuell infiziert 1654 (1654) - Stand Montag; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 354,3 (334,9) - Stand Dienstag

* Der Kreis Borken hat die Vortageswerte teilweise korrigiert. Grund: Nachmeldungen.

Quelle der Inzidenzwerte: Robert-Koch-Institut (Stand: 7.12.2021, 3.26 Uhr)

In diesem Newsticker bekommen Sie alle grundlegenden Corona-Infos aus der Region gebündelt und kostenfrei.

> Alle grundlegenden Corona-Infos national und international finden Sie hier (kostenfrei verfügbar).
> Unter folgendem Link steht das gesamte WN-Angebot vier Wochen kostenfrei zur Verfügung: https://link.wn.de/digitalbasiskostenlos

  • 12/7/20219:35:41 AM
    Zahl der Infizierten im Kreis Coesfeld sinkt
    111 Genesungen an einem Tag lassen die Zahl der aktuell mit Corona infizierten Personen im Kreis Coesfeld deutlich sinken – von 832 auf 767. Neu hinzugekommen sind laut Corona-Dashboard des Kreises 46 Fälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist nach Angaben des Robert-Koch-Instituts auf 205,7 gestiegen (+3,6). Weitere Todesfälle im Kreis hat es nicht gegeben.

    Momentan infizierte Personen im Kreis Coesfeld
    • Ascheberg: 53 (-8 zum Vortag) 
    • Billerbeck: 57 (-8) 
    • Coesfeld: 122 (-11)
    • Dülmen: 131 (-10)
    • Havixbeck: 33 (-3)
    • Lüdinghausen: 87 (+1) 
    • Nordkirchen: 26 (-8) 
    • Nottuln: 71 (-10) 
    • Olfen: 54 (-5) 
    • Rosendahl: 42 (+0) 
    • Senden: 91 (-3)  
  • 12/7/20219:26:08 AM
    Fünf Corona-Todesfälle im Kreis Steinfurt
    Der Kreis Steinfurt meldet heute fünf weitere Todesfälle von Corona-Patienten. Verstorben sind zwei Frauen im Alter von 82 Jahren und 81 Jahren sowie drei Männer im Alter von 87 Jahren, 85 Jahren und 81 Jahren. Todesfälle nachweislich Infizierter gibt es im Kreis Steinfurt nun 367. 

    Mit 71 (Vortag: 120) Neuinfektionen in 24 Stunden (Stand 6. Dezember, 18.30 Uhr) liegt die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Steinfurt bei 25.708 (Vortag 25.637) – das entspricht rund 5738 (5723) Infektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner. 

    Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts liegt im Kreis Steinfurt bei 245,7 (256,4). Dies ist die Zahl der neu mit dem Coronavirus infizierten Menschen innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner.
     
    Die aktuelle Hospitalisierungsinzidenz liegt im Kreis Steinfurt bei 7,4. Dieser Wert beschreibt, wie viele Personen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in den vergangenen sieben Tagen aufgrund einer Corona-Erkrankung neu in den Krankenhäusern im Kreis Steinfurt aufgenommen wurden. Das Landeszentrum Gesundheit gibt für NRW eine Hospitalisierungsinzidenz von 4,4 an, dieser Wert wird aber stets nachträglich nach oben korrigiert.

    Aktuell befinden sich 1907 (1916) Infizierte in der Isolierung, die sich wie folgt auf die Kommunen im Kreis Steinfurt verteilen:
    • In Altenberge: 28 Personen (26)
    • In Emsdetten: 82 Personen (80)
    • In Greven: 145 Personen (149)
    • In Hopsten: 31 Personen (32)
    • In Hörstel: 72 Personen (74)
    • In Horstmar: 17 Personen (19)
    • In Ibbenbüren: 224 Personen (220)
    • In Ladbergen: 19 Personen (19)
    • In Laer: 20 Personen (25)
    • In Lengerich: 149 Personen (151)
    • In Lienen: 56 Personen (56)
    • In Lotte: 105 Personen (107)
    • In Metelen: 40 Personen (40)
    • In Mettingen: 51 Personen (54)
    • In Neuenkirchen: 69 Personen (69)
    • In Nordwalde: 26 Personen (26)
    • In Ochtrup: 102 Personen (103)
    • In Recke: 73 Personen (73)
    • In Rheine: 273 Personen (281)
    • In Saerbeck: 8 Personen (8)
    • In Steinfurt: 147 Personen (150)
    • In Tecklenburg: 29 Personen (28)
    • In Westerkappeln: 37 Personen (38)
    • In Wettringen: 104 Personen (88)
  • 12/7/20218:39:05 AM
    Laumann: Lauterbach eine gute Besetzung
    Der designierte Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) sollte nach Ansicht von Nordrhein-Westfalens Ressortchef Karl-Josef Laumann (CDU) eng mit seinen Amtskollegen in den Bundesländern zusammenarbeiten. „Und ich glaube, dass wir mit Herrn Lauterbach als Landesgesundheitsminister sehr gut zusammenarbeiten können“, sagte Laumann am Dienstag in einem Interview im Deutschlandfunk. Es könne eine gute Zeit werden, wenn er es so mache wie Jens Spahn und einen „engen Schulterschluss mit den Landesgesundheitsministern“ suche. Er glaube, dass Lauterbach von seiner Persönlichkeitsstruktur und auch von seiner politischen Erfahrung her eine gute Besetzung sei.
  • 12/7/20218:30:35 AM
    NRW weiter deutlich unter Bundesdurchschnitt
    Die Corona-Inzidenz liegt in Nordrhein-Westfalen bei 297,0. Das ist ein leichter Anstieg gegenüber dem Vortag (+6,7). Vor einer Woche lag der Wert bei 285,9. Die Situation ist damit weiterhin nicht so dramatisch wie in einigen anderen Bundesländern, die bundesweite Inzidenz beträgt 432,2.
  • 12/7/20217:40:00 AM
    Beratungen
    (dpa) Angesichts der vierten Corona-Welle soll das gerade erst geänderte Infektionsschutzgesetz nachgeschärft werden. Unter anderem sollen härtere Maßnahmen in Hotspots möglich sein.
  • 12/7/20217:20:00 AM
    Schnelltest-Lieferung für Schulen
    (dpa) Nach dem Ende der Ausschreibung für die Lieferung von mehr als drei Millionen Corona-Schnelltests für die weiterführenden Schulen in Nordrhein-Westfalen gibt es «zahlreiche Bewerber». Wie es weiter aus dem Schulministerium hieß, soll der Zuschlag «zeitnah» erfolgen. Die Zeit drängt: Geliefert werden soll laut Ausschreibung spätestens ab dem 17. Januar.

  • 12/7/20216:59:00 AM
    Impfaktion in Everswinkel
    Impfwillige können an den nächsten beiden Samstagen in die Everswinkeler Festhalle kommen, um sich den Piks abzuholen. Dafür sorgen die Gemeindeverwaltung, die Feuerwehr und die Gemeinschaftspraxis Künne/Bairu. 
  • 12/7/20216:35:00 AM
    Weihnachts-Shopping
    Martin Kalitschke berichtet aus Münster:
    Die Stadt wird ab 8. Dezember die Einhaltung der 2G-Regel im Einzelhandel überprüfen. Das hat die Verwaltung am Montag angekündigt. Unterdessen haben die Passantenzählungen der Wirtschaftsförderung am zweiten Adventswochenende in der Innenstadt ein ernüchterndes Bild ergeben.
  • 12/7/20216:21:09 AM
    Inzidenzen im Münsterland
    Die Sieben-Tage-Inzidenzen nach Angaben des Robert-Koch-Instituts im Münsterland am Dienstag (Vortageswerte in Klammern):
    • Münster*: 144,4 (136,9) 
    • Kreis Borken: 257,6 (283,9) 
    • Kreis Coesfeld: 205,7 (202,1) 
    • Kreis Steinfurt: 245,7 (256,4) 
    • Kreis Warendorf: 354,3 (334,9) 
    * Münster hat mit einer Inzidenz von 144,4 nach wie vor den niedrigsten Wert in NRW.
  • 12/7/20215:30:00 AM
    Wie läuft das Weihnachtsgeschäft?
    Durchwachsen fällt nach zwei Adventssamstagen die Bilanz der Kaufleute in der Lengericher Innenstadt aus. Während sich einige Händler zufrieden zeigten, sind andere pessimistisch und sehen in der beim Einkauf geltenden 2G-Regel ein zusätzliches Hindernis.
    Luca Pals und Joke Brocker berichten:
  • 12/6/20218:59:51 PM
    Gastronom mit düsterer Prognose für seine Branche
    Beate Kopmann berichtet aus dem Kreis Warendorf:
    In vielen Restaurants gilt sie schon jetzt: die 2G-plus-Regel. Die verschärften Auflagen und der zweite Corona-Winter wird nach Auffassung des Dehoga-Kreisvorsitzenden Heiko Weitenberg dazu führen, dass viele Betriebe in den nächsten Jahren aufgeben werden: „Ich gehe davon aus, dass 30 bis 40 Prozent der Gastronomen in Westfalen die Krise nicht überleben werden.“
  • 12/6/20218:33:00 PM
    Ein starkes Stück Scholz
    Unser Chefredakteur Norbert Tiemann kommentiert die Personalie Lauterbach:
  • 12/6/20218:21:59 PM
    Booster-Boom in NRW
    Es wird gerade geimpft, was das Zeug hält. In Nordrhein-Westfalens Arztpraxen sind in der vergangenen Woche so viele  menschen wie noch nie geimpft worden. Allein in Westfalen-Lippe waren es nach Angaben der hiesigen Kassenärztlichen Vereinigung mehr als eine halbe Million. Ganz zufrieden mit der Impfkampagne ist man dort trotzdem nicht.
    Stefan Werding berichtet:
  • 12/6/20218:00:00 PM
    Impfbeschränkung: Kurswechsel bei Stadt?
    Aus Münster berichtet Karin Völker:
    Zum Start erlebte die eine Impfstraße im Jovel einen Ansturm. Mittlerweile wurde die Kapazität erweitert, und viele Termine bleiben frei. Das liegt aber nicht am mangelnden Interesse.
  • 12/6/20217:35:00 PM
    Über 80.000 Booster-Impfungen im Kreis Borken
    Bis Mitte April stehen im Kreis Borken in Summe bei knapp 280.000 Personen die Boosterimpfungen an. Davon haben insgesamt 82.575 Bürgerinnen und Bürger die Impfauffrischung inzwischen bereits erhalten. Das teilt jetzt Landrat Dr. Kai Zwicker mit. Angesichts der derzeitigen – vierten – Coronavirus-Infektionswelle war die Nachfrage danach binnen kurzer Zeit sehr stark angestiegen. "Wenn wir mit dem jetzigen hohen Tempo weiterimpfen, ist zu erwarten, dass es in Kürze ruhiger an den Impfstellen werden wird", zeigt er sich zuversichtlich.
    Die gleichzeitig weiter wachsende Zahl der Erst- und Zweitimpfungen mache deutlich, dass auch viele bislang nicht geimpfte Personen die aktuellen Impfangebote nutzen, ergänzt Kreisordnungsdezernentin Dr. Elisabeth Schwenzow, beim Kreis die Gesamtverantwortliche für das Impfgeschehen ist. Inzwischen liegt die Impfquote bei den impfbaren Personen (Altersgruppe ab 12 Jahren) bei 87,4 Prozent, bezogen auf die Gesamtbevölkerung im Kreis bei 76,8 Prozent. Zum Vergleich: Auf Bundesebene beträgt sie 69,0 Prozent und auf NRW-Ebene 72,3 Prozent. "Unser 3-Säulen-Impfkonzept im Kreis Borken bewährt sich also", konstatiert der Landrat und unterstreicht: "Es wird noch mehr Drive bekommen!"
    Dr. Zwicker und Dr. Schwenzow freuen sich besonders darüber, dass es in der Altersgruppe der 12- bis 17-Jährigen große Impffortschritte gibt. Dort sei die Impfquote bereits auf 69,2 Prozent gestiegen, erklären sie. "Die junge Generation übernimmt damit deutlich Verantwortung bei der Pandemiebewältigung", lobt der Landrat.
    Beim Impfen tragen die Arztpraxen die Hauptlast. Flankierend dazu agiert die "Koordinierende COVID-Impfeinheit" des Kreises, die seit dem 9. Oktober in allen Orten im Kreisgebiet mobile Impfangebote gemacht hat und nun seit dem 4. Dezember rollierend in den neugeschaffenen vier dezentralen Impfzentren in Ahaus, Bocholt, Borken und Gronau niedrigschwellig (d. h. ohne vorherige Terminvereinbarung) Impfungen durchgeführt. Als "dritte Säule" schaffen die Kommunen und Hilfsorganisationen (insbesondere das DRK) zahlreiche örtliche Impfangebote – zur Terminreservierung und für weitergehende Informationen setzen sie vielfach die Software Chayns von Tobit.Labs, Ahaus, ein.
    "Für die Impfungen von Personen ab 30 Jahren steht dem Kreis aufgrund frühzeitiger und umfangreicher Bestellungen ausreichend Moderna-Impfstoff zur Verfügung", erklärt der Landrat. Unter 30-Jährige und Schwangere erhalten den Impfstoff von Biontech. Dr. Zwicker erwartet, dass sich aufgrund des fortschreitenden Ausbaus des Impfangebotes das Impftempo im Kreisgebiet in nächster Zeit weiter erhöhen wird.
Tickaroo Live Blog Software

Wie ist die Situation auf den Intensivstationen in der Region und in Deutschland?

Startseite
ANZEIGE