1. www.wn.de
  2. >
  3. Specials
  4. >
  5. Coronavirus
  6. >
  7. Coronavirus: Liveticker zur aktuellen Lage im Münsterland

  8. >

Corona-Newsticker aus der Region

Impfzentrum Münster führt Reserveliste für übrig gebliebenen Impfstoff ein

Münsterland 

In Münster wurde nun ein Verfahren eingeführt, das Bürgerinnen und Bürgern kurzfristig eine Impfung ermöglicht. Trotz der Forderungen aus der Politik nach einer generellen Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren bleibt die Ständige Impfkommission bei ihrem zurückhaltenden Kurs. 

Das Impfzentrum in Münster. Foto: Oliver Werner

Im Münsterland sind nach Angaben der Gesundheitsämter (Stand: Montag, 5. Juli) aktuell 124 Menschen nachweislich mit SARS-CoV-2 infiziert (Sonntag: 129). Seit Sonntag wurden sieben Neuinfektionen und zwölf Genesungen gemeldet.

Die Zahl der Todesfälle im Münsterland liegt bei 1060 (1060). Seit Beginn der Pandemie hat es im Münsterland bislang 56.485 Corona-Fälle gegeben, 55.301 Menschen gelten als wieder genesen.

Die aktuellsten Zahlen aus den Münsterland-Kreisen und aus der Stadt Münster (Vergleichswerte in Klammern vom Vortag): 

  • Münster: Neuinfektionen 1, Infizierte gesamt 8208 (8207), davon gesundet 8059 (8058), verstorben 121 (121), aktuell infiziert 28 (28); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 4,8 (3,8) - Stand Montag
  • Kreis Borken: Neuinfektionen 3, Infizierte gesamt 13.879 (13.876), davon gesundet 13.588 (13.583), verstorben 261 (261), aktuell infiziert 30 (32); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 3,2 (3,2) - Stand Montag
  • Kreis Coesfeld: Neuinfektionen 3, Infizierte gesamt 5631 (5628), davon gesundet 5512 (5507), verstorben 98 (98), aktuell infiziert 231(23); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1,8 (1,8) - Stand Montag
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 0, Infizierte gesamt 17.046 (17.046), davon gesundet 16.694 (16.693), verstorben 330 (330), aktuell infiziert 22 (23); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 2,2 (2,7) – Stand Montag
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 0, Infizierte gesamt 11.721 (11.721), davon gesundet 11.448 (11.448), verstorben 250 (250), aktuell infiziert 23 (23); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 3,6 (4,0) – Stand Montag

Quelle und Stand der Inzidenzwerte: Robert Koch-Institut (5. Juli 2021, 3:12 Uhr)

In diesem Newsticker bekommen Sie alle grundlegenden Corona-Infos aus der Region gebündelt und kostenfrei.

  • 11/30/202112:59:00 PM
    Viele Apotheker stehen für Corona-Impfungen bereit
    (dpa) Hunderte Apotheken in Nordrhein-Westfalen könnten nach Verbandsangaben bei einer Ausnahmegenehmigung zusätzlich zu den Ärzten ebenfalls gegen Corona impfen. 
    „Es zählt jede derzeit verfügbare zusätzliche Impfstelle“, erklärte der Vorsitzende des Apothekerverbandes Westfalen-Lippe, Thomas Rochell, am Dienstag. 
  • 11/30/202112:22:34 PM
    Merkel und Scholz beraten mit Länderchefs über Corona-Lage
    (dpa) Nach dem Karlsruher Urteil zur Corona-Notbremse haben die geschäftsführende Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihr voraussichtlicher Nachfolger Olaf Scholz (SPD) Beratungen mit den Ländern über mögliche Konsequenzen aufgenommen.

    Auf der Tagesordnung der Schaltkonferenz mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten stand am Dienstag die Diskussion über die am Vormittag verkündeten Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts. Zudem sollte über den von Scholz angekündigten neuen Krisenstab unter Führung eines Generals sowie über die aktuelle Lage angesichts der drohenden Überlastung der Kliniken und der Ausbreitung der neuen Omikron-Variante des Virus gesprochen werden.
  • 11/30/20215:49:11 AM
    Schärfere Corona-Maßnahmen geplant
    Die vierte Corona-Welle rollt mit Rekordzahlen, und jetzt kommt auch noch eine neue Variante hinzu. In Nordrhein-Westfalen sollen angesichts der verschärften Corona-Lage noch in dieser Woche die Schutzmaßnahmen verschärft werden. Als sicher gilt bereits, dass die Maskenpflicht im Unterricht an den Schulen in Nordrhein-Westfalen wieder eingeführt wird.

    Wegen der Terminüberschneidung mit den Bund-Länder-Gesprächen wurde die Sitzung des NRW-Kabinetts von Dienstag auf Mittwoch verschoben. Die Landesregierung will dann über weitere Corona-Maßnahmen für das bevölkerungsreichste Bundesland entscheiden.
  • 11/30/202112:32:00 PM
    1. FC Gievenbeck wartet auf Merkel, Scholz und Co.
    Aus Münster berichet Jonas Austermann:
    Finden die Hallen-Stadtmeisterschaften trotz steigender Corona-Zahlen in diesem Jahr statt? Das ist weiter unklar. Der Ausrichter 1. FC Gievenbeck hat den Start des Ticketverkaufs verschoben - bereits zum zweiten Mal.
  • 11/30/202112:09:21 PM
    Corona-Lage im Kreis Steinfurt
    Mit 26 (Vortag: 95) Neuinfektionen in 24 Stunden (Stand 29. November, 18.30 Uhr) liegt die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Steinfurt bei 24493 (24467) – das entspricht rund 5467 (5461) Infektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner. 22309 (22283) Menschen sind inzwischen wieder gesund. Todesfälle nachweislich Infizierter gibt es im Kreis Steinfurt 353 (349). Verstorben sind vier Frauen im Alter von 71 Jahren, 84 Jahren, 91 Jahren und 93 Jahren. 
     
    Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts liegt im Kreis Steinfurt bei 222,2 (254,1). Dies ist die Zahl der neu mit dem Coronavirus infizierten Menschen innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Aufgrund von technischen Problemen bei der Datenübertragung war der Datentransport an das RKI gestern fehlerhaft. Aus diesem Grund entspricht die heute durch das RKI veröffentlichte 7-Tage-Inzidenz für den Kreis Steinfurt nicht dem tatsächlichen Stand. Diese Abweichung wird voraussichtlich durch die heutige Datenübertragung an das RKI behoben.
     
    Die aktuelle Hospitalisierungsinzidenz liegt im Kreis Steinfurt bei 8,7. Dieser Wert beschreibt, wie viele Personen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in den vergangenen sieben Tagen aufgrund einer Corona-Erkrankung neu in den Krankenhäusern im Kreis Steinfurt aufgenommen wurden.
     
    Aktuell befinden sich 1831 (1835) Infizierte in der Isolierung.
     
    In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind aktuell Menschen nachweislich infiziert:
     
    In Altenberge: 14 Personen (14)
    In Emsdetten: 65 Personen (68)
    In Greven: 134 Personen (130)
    In Hopsten: 32 Personen (33)
    In Hörstel: 66 Personen (66)
    In Horstmar: 25 Personen (26)
    In Ibbenbüren: 215 Personen (211)
    In Ladbergen: 24 Personen (24)
    In Laer: 31 Personen (31)
    In Lengerich: 176 Personen (182)
    In Lienen: 86 Personen (86)
    In Lotte: 88 Personen (87)
    In Metelen: 35 Personen (35)
    In Mettingen: 61 Personen (60)
    In Neuenkirchen: 58 Personen (55)
    In Nordwalde: 19 Personen (18)
    In Ochtrup: 118 Personen (121)
    In Recke: 58 Personen (59)
    In Rheine: 282 Personen (284)
    In Saerbeck: 14 Personen (15)
    In Steinfurt: 135 Personen (136)
    In Tecklenburg: 29 Personen (30)
    In Westerkappeln: 35 Personen (35)
    In Wettringen: 31 Personen (29)
  • 11/30/202112:04:04 PM
    Kreis Warendorf: Ein weiterer Todesfall – Inzidenz über 300
    Ein weiterer Mensch im Kreis Warendorf ist im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Eine 95-jährige Frau aus Ahlen starb in einem Krankenhaus. Somit standen bisher 280 Todesfälle im Kreis in Zusammenhang mit Covid-19.  
    Derweil stieg die Zahl der Neuinfektionen um 105 an. Dem stehen 20 Gesundmeldungen gegenüber. Die Zahl der aktiven Fälle liegt daher nunmehr bei 1.512 (Vortag: 1.428). Seit März des vergangenen Jahres wurden insgesamt 16.646 (Vortag: 16.541) Infektionen registriert. Als gesundet gelten 14.854 Personen (Vortag: 14.834).
     
    In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 34 mit dem Coronavirus infizierte Patienten stationär behandelt, davon sieben intensivmedizinisch, hiervon vier mit Beatmung.
     
    Die aktuellen Fallzahlen in den Städten und Gemeinden:
     
    • Ahlen: 256 aktive Fälle (+1), 4.142 Gesundete (+4), 96 Verstorbene (+1), insgesamt 4.494 gemeldete Infektionsfälle seit März 2020 (+6) 
    • Beckum: 217 aktive Fälle (+19), 1.916 Gesundete (+2), 33 Verstorbene, insgesamt 2.166 Infektionen (+21) 
    • Beelen: 49 aktive Fälle (+4), 379 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 429 Infektionen (+4) 
    • Drensteinfurt: 53 aktive Fälle (-2), 473 Gesundete (+2), 5 Verstorbene, insgesamt 531 Infektionen 
    • Ennigerloh: 81 aktive Fälle (+4), 955 Gesundete (+1), 16 Verstorbene, insgesamt 1.052 Infektionen (+5) 
    • Everswinkel: 102 aktive Fälle (+2), 311 Gesundete (+3), 2 Verstorbene, insgesamt 415 Infektionen (+5) 
    • Oelde: 155 aktive Fälle (+12), 1.880 Gesundete (+2), 26 Verstorbene, insgesamt 2.061 Infektionen (+14) 
    • Ostbevern: 50 aktive Fälle (+2), 500 Gesundete, 4 Verstorbene, insgesamt 554 Infektionen (+2)
    • Sassenberg: 102 aktive Fälle (+8), 698 Gesundete, 12 Verstorbene, insgesamt 812 Infektionen (+8) 
    • Sendenhorst: 40 aktive Fälle (+3), 455 Gesundete, 12 Verstorbene, insgesamt 507 Infektionen (+3) 
    • Telgte: 80 aktive Fälle (+3), 834 Gesundete (+4), 21 Verstorbene, insgesamt 935 Infektionen (+7) 
    • Wadersloh: 74 aktive Fälle (+9), 651 Gesundete, 29 Verstorbene, insgesamt 754 Infektionen (+9) 
    • Warendorf: 253 aktive Fälle (+19), 1.660 Gesundete (+2), 23 Verstorbene, insgesamt 1.936 Infektionen (+21)
  • 11/30/202112:01:19 PM
    162 Neuinfektionen im Kreis Borken
    Im Kreis Borken sind derzeit (30.11.2021, 0 Uhr) 1.861 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt 17.925 Personen sind inzwischen gesundet. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt bei 20.083. (Hinweis des Kreises Borken: Nachträgliche Änderungen dieser Daten können in Einzelfällen möglich werden.) Seit Beginn der Corona-Pandemie sind im Kreis Borken 297 Personen im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. Die Zahl an Auffrischungsimpfungen (Booster-Impfungen) liegt heute (30.11.2021) bei 51.797. 
     
    Zur Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, die COVID-19-Patienten behandeln, liegen heute (30.11.2021) folgende Informationen des Klinikums Westmünsterland für dessen Krankenhaus-Standorte Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn vor: Stationär behandelt werden dort derzeit 43 Patienten, davon 8 auf der Intensivstation. 70 Intensivbetten (55 aktuell betriebene Betten plus 15 zuschaltbare Betten im Bereich der Intensivüberwachung) stehen im Bereich des Klinikums Westmünsterland zur Verfügung. Im St. Antonius-Hospital Gronau werden derzeit 2 Patienten, davon 0 auf der Intensivstation, behandelt. Insgesamt stehen dort 16 Intensivbetten zur Verfügung, 7 können im Notfallszenario noch ergänzt werden.
  • 11/30/202111:55:00 AM
    Omikron-Verdachtsfälle
    Die Verdachtsfälle der Omikron-Corona-Variante in einer Essener Familie haben sich nicht bestätigt. Die beiden Betroffenen hätten eine seltene Delta-Form, aber nicht die neuartige Omikron-Virusvariante, teilte die Stadt Essen am Dienstagvormittag mit. 
  • 11/30/202111:21:10 AM
    Corona-Lage in Münster
    Anders als in den vergangenen Tagen ist die Zahl der aktuell Corona-Infizierten in Münster am Dienstag leicht zurückgegangen. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz ist leicht gesunken. Dort hat Münster aktuell den niedrigsten Wert in der Region.
  • 11/30/202111:15:00 AM
    Sondersitzung
    (dpa) Der Landtag Nordrhein-Westfalens berät auf Antrag der Oppositionsfraktionen SPD und Grüne an diesem Mittwoch über die Corona-Lage. In der um 13 Uhr beginnenden Sondersitzung des Parlamentes werde ein Antrag der beiden Fraktionen behandelt, teilte ein Sprecher des Landtages am Dienstagmorgen in Düsseldorf mit 
  • 11/30/202110:30:00 AM
    Gottesdienste in der Evangelischen Kirchengemeinde
    Greven/Reckenfeld | Ab sofort dürfen nur noch Geimpfte und Genesene die Gottesdienste in der Christuskirche und in der Erlöserkirche mitfeiern. Für schulpflichtige Kinder gilt weiterhin die 3G-Regel. 
    „Die Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen“, betont Pfarrer Jörn Witthinrich von der Evangelischen Kirchengemeinde. „Aber weil wir alle Gottesdienstbesucherinnen und -besucher vor dem Virus schützen wollen, haben wir uns für die 2G-Regel für Erwachsene entschieden“. 
    Wichtig ist dem Pfarrer, dass letztlich jede und jeder an einem Heiligabend-Gottesdienst teilnehmen kann. 
    „Deshalb gibt es am 24.12. wieder einen Videogottesdienst, zu dem wir besonders die einladen, die vielleicht keinen Platz in der Kirche erhalten werden, die die 2G-Regel nicht erfüllen, oder denen unsere Schutzmaßnahmen noch nicht weit genug gehen“, sagt Witthinrich. 
  • 11/30/20219:59:00 AM
    Gerüstet für den Katastrophenfall
    In den ersten Monaten dieses Jahres sind die THW-Dienstabende wegen Corona komplett ausgefallen. Glücklicherweise hat es dadurch dennoch keine negativen Auswirkungen auf den Ausbildungsstand der Helferinnen und Helfer gegeben - wie die Jahresabschlussübung in Epe zeigte.
     „Wir wollten zum Jahresende den Ausbildungsstand unserer Helferinnen und Helfer prüfen und mit einem actionreichen Schlusspunkt in die Weihnachtspause gehen, auch zur Motivation unserer Mannschaft. Dank unserer Impfquote von 100 Prozent und zusätzlichen Corona-Tests war das jetzt noch möglich.“ 
  • 11/30/20219:30:00 AM
    Karnevalsveranstaltungen in Greven abgesagt
    Günter Benning berichtet:
    Kein Zug, kein neuer Prinz. Grevens KG Emspünte hat wegen Corona die Notbremse gezogen. Jetzt sucht Präsident Guido Lake noch das Gespräch mit den anderen Karnevalsvereinen der Stadt.
  • 11/30/20219:07:33 AM
    Weihnachtsmarkt in Metelen
    Dorothee Zimmer und Dieter Huge sive Huwe berichten:
    Zufrieden sind die lokalen Anbieter auf dem Weihnachtsmarkt. Sowohl die Gruppe Montagstreff als auch der Hof Wellmann, der als Direktvermarkter den Sprung auf den Sendplatz wagte, äußerten sich auf Nachfrage dieser Zeitung positiv zu der Premiere. Die Frauengruppe will an den beiden kommenden Wochenenden wieder dabei sein, der Hof am dritten Advent – wenn Corona dies nicht verhindert. 
  • 11/30/20218:55:08 AM
    Bundesverfassungsgericht: Bundesnotbremse war rechtens
    (dpa) Die Bundesnotbremse zur Eindämmung der Corona-Pandemie war nach einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts kein unzulässiger Eingriff in die Grundrechte. Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen hätten „in der Gesamtheit dem Lebens- und Gesundheitsschutz“ sowie der Aufrechterhaltung des Gesundheitssystems gedient, erklärten die Karlsruher Richter am Dienstag.
Tickaroo Live Blog Software

> Alle grundlegenden Corona-Infos national und international finden Sie hier (kostenfrei verfügbar).
> Unter folgendem Link steht das gesamte WN-Angebot vier Wochen kostenfrei zur Verfügung: https://link.wn.de/digitalbasiskostenlos

Startseite
ANZEIGE