1. www.wn.de
  2. >
  3. Specials
  4. >
  5. Coronavirus
  6. >
  7. Coronavirus: Liveticker zur aktuellen Lage im Münsterland

  8. >

Corona-Newsticker aus der Region

Zahlreiche Klagen gegen neue Maßnahmen am OVG in Münster

Münsterland

Die Corona-Inzidenz bleibt in Nordrhein-Westfalen auf einem hohen Niveau. Unterdessen sind beim Oberverwaltungsgericht in Münster zahlreiche Klagen gegen die neuen Schutzmaßnahmen eingegangen.

Außenfassade des Oberverwaltungsgerichtes Münster. Foto: Guido Kirchner/dpa/Archiv

Im Münsterland sind nach Angaben der Gesundheitsämter (Stand Montag, 6. Dezember) aktuell 7123 Menschen nachweislich mit SARS-CoV-2 infiziert (Sonntag: 7115). Seit Sonntag wurden 389 Neuinfektionen und 297 Genesungen gemeldet.

Die Zahl der Todesfälle im Münsterland liegt bei 1191 (Sonntag: 1191). Seit Beginn der Pandemie hat es im Münsterland bislang 85.263 Corona-Fälle gegeben, 76.949 Menschen gelten als wieder genesen.

Die aktuellsten Zahlen aus den Münsterland-Kreisen und aus der Stadt Münster (Vergleichswerte in Klammern vom Vortag): 

  • Münster: Neuinfektionen 101, Infizierte gesamt 12.931 (12.830), davon gesundet 11.921 (11.850), verstorben 138 (138), aktuell infiziert 872 (842); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 136,9 (142,2)
  • Kreis Borken*: Neuinfektionen 0, Infizierte gesamt 20.975 (20.975), davon gesundet 18.824 (18.780), verstorben 302 (302), aktuell infiziert 1849 (1893); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 283,9 (283,9)
  • Kreis Coesfeld: Neuinfektionen 168, Infizierte gesamt 8252 (8084), davon gesundet 7316 (7232), verstorben 104 (104), aktuell infiziert 832 (748); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 202,1 (203,0) 
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 120, Infizierte gesamt 25.637 (25.517), davon gesundet 23.359 (23.177), verstorben 362 (362), aktuell infiziert 1916 (1978); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 256,4 (247,2)
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 0, Infizierte gesamt 17.468 (17.468), davon gesundet 15.529 (15.529), verstorben 285 (285), aktuell infiziert 1654 (1654); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 334,9 (334,9) 

* Der Kreis Borken hat die Vortageswerte teilweise korrigiert. Grund: Nachmeldungen.

Quelle der Inzidenzwerte: Robert-Koch-Institut (Stand: 6.12.2021, 3.27 Uhr)

In diesem Newsticker bekommen Sie alle grundlegenden Corona-Infos aus der Region gebündelt und kostenfrei.

> Alle grundlegenden Corona-Infos national und international finden Sie hier (kostenfrei verfügbar).
> Unter folgendem Link steht das gesamte WN-Angebot vier Wochen kostenfrei zur Verfügung: https://link.wn.de/digitalbasiskostenlos

  • 12/6/20214:39:57 PM
    Klagen gegen neue Schutzmaßnahmen
    Nach der Verschärfung der Corona-Regeln durch das Land sind beim nordrhein-westfälischen Oberverwaltungsgericht (OVG) in Münster die ersten Klagen eingegangen. 
  • 12/6/20215:32:00 PM
    Neue Corona-Teststelle in Welbergen
    Aus Ochtrup berichtet Alex Piccin:
    In Welbergen gibt es seit Samstag eine neue Corona-Teststation. Vor der Gaststätte Sandmann auf dem Dorfplatz hat Betreiber Michael Niehuesbernd Container und Zelte aufgebaut. 
  • 12/6/20213:44:00 PM
    Gievenbeck sagt Stadtmeisterschaften ab
    Es berichtet Ansgar Griebel:
    Am 30. Dezember 2019 feierte Preußen Münster II nach einem 4:2 gegen Westfalia Kinderhaus den dritten Titel in Serie – zwei Jahre später sitzen die Preußen immer noch auf dem Thron. Und daran wird sich bis Ende 2022 nichts ändern: Auch die Stadtis 2021 fallen dem Coronavirus zum Opfer ...
  • 12/6/20213:23:00 PM
    168 Neuinfektionen übers Wochenende im Kreis Coesfeld
    Das Kreisgesundheitsamt meldet über das Wochenende aus Ascheberg (24), Billerbeck (12), Coesfeld (27), Dülmen (29), Havixbeck (2), Lüdinghausen (22), Nordkirchen (4), Nottuln (7), Olfen (8), Rosendahl (7) und Senden (26) insgesamt 168 Neuinfektionen mit SARS-CoV­­-2 aus. Momentan sind im Kreisgebiet 832 Menschen aktiv infiziert. Aktuell befinden sich zwölf Personen mit Covid-19-Infekten im Krankenhaus. In fünf Fällen ist eine intensivmedizinische Behandlung erforderlich, heißt es vom Kreis.
    In der Woche vom 29. November bis 5. Dezember waren von den 449 Neuinfizierten 282 Personen geimpft und 158 nicht geimpft. In neun Fällen war der Impfstatus nicht bekannt. In diesem Zeitraum wurden auch 25 positive Befunde in Schulen und sieben in Kindergärten registriert, heißt es. Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis Coesfeld insgesamt 8.252 Corona-Infektionen registriert; 7.316 Personen werden inzwischen als gesund gemeldet. 

  • 12/6/20212:58:00 PM
    Impfaktion in Lengerich
    In Kooperation mit der Gemeinschaftspraxis Dr. Oliver Lange und Anette Freie organisiert der Verein „Offensive Lengerich“ am dritten Adventssonntag eine Impfaktion in der Gempt-Halle.
  • 12/6/20212:53:00 PM
    Kino-Veranstaltung in Vreden abgesagt
    Aufgrund der aktuellen Corona-Situation muss die Vorführung des Films "Die Feuerzangenbowle" am Donnerstag, 9. Dezember 2021, abgesagt werden, wie der Kreis Borken mitteilt. Die Veranstaltung gehört zur Programmreihe "Kino im kult" des kult Westmünsterland in Vreden, bei der jeweils am zweiten Donnerstag in den Wintermonaten je ein Meisterwerk der Filmgeschichte gezeigt wird.
     
  • 12/6/20212:32:00 PM
    NRW mit neuer Booster-Kampagne
    Angesichts der schwierigen Corona-Situation hat Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) eine neue Kampagne zur Booster-Impfung vorgestellt. Bei dem Besuch des Impfzentrums in Düsseldorf sagte Wüst am Montag: „Angesichts der sehr angespannten Situation in den Krankenhäusern, der immer noch sehr, sehr hohen Infektionszahlen und der neuen Mutation Omikron müssen wir alle Kräfte mobilisieren, um die vierte Welle zu brechen.“ 
    Mit der Werbe-Kampagne „Zusammenhalt boostern. Jetzt Impfung auffrischen“ will die Landesregierung das Impfangebot der Kommunen weiterhin unterstützen. Mit Blick auf neue Impfangebote in Einkaufszentren oder Fußgängerzonen sagte Wüst: „Diese Kreativität brauchen wir auch in den nächsten Wochen.“
    Bis Weihnachten sollen in Deutschland noch 16 Millionen Impfungen verabreicht werden. Laut Wüst brauche es hierfür einen „nationalen Kraftakt“. Allen Bürgern soll spätestens sechs Monaten nach ihrer ersten Impfrunde eine Auffrischung angeboten werden können. Wie der Düsseldorfer Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) am Montag sagte, gebe es in der Landeshauptstadt aktuell genügend Impfstoff. 
    Bis Montag hatten in Nordrhein-Westfalen 3,3 Millionen Menschen ihre Auffrischungs-Impfung erhalten. Auch Wüst hatte sich am Sonntag in Vreden (Kreis Borken) gegen Covid-19 boostern lassen, wie er auf Twitter mitteilte. (dpa)
  • 12/6/20212:05:00 PM
    Mehrere Millionen Euro für Kliniken
    Zur Bewältigung der Corona-Pandemie unterstützt Nordrhein-Westfalen die Krankenhäuser des Landes mit weiteren 192 Millionen Euro. Wie das NRW-Gesundheitsministerium am Montag mitteilte, sei das «im Rahmen eines Sonderprogramms» zur Verfügung gestellte Geld für «Investitionen im Kontext der Corona-Pandemie» gedacht. 
  • 12/6/20211:26:28 PM
    Neujahrsempfang im Kreis Borken abgesagt
    Seinen für den 13. Januar 2022 vorgesehenen Neujahrsempfang hat der Kreis Borken jetzt abgesagt. Das teilt Landrat Dr. Kai Zwicker mit. Nach der Absage im Vorjahr hatte es beim Kreis lange Zeit die Hoffnung gegeben, im nächsten Monat endlich wieder die Großveranstaltung mit mehreren hundert geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft im Borkener Kreishaus durchführen zu können. Nun fällt sie aber erneut der anhaltenden Corona-Pandemie zum Opfer. "Die Entscheidung, den Neujahrsempfang nicht stattfinden zu lassen, ist uns sehr schwer gefallen. Normalerweise würden wir derzeit die Einladungen verschicken. Wenngleich der Termin erst in rund fünf Wochen wäre, ist es für die Kreisverwaltung in der derzeitigen Situation das absolut falsche Zeichen, zu einem Treffen mit so vielen Personen einzuladen. Die Absage halten wir zur Verhinderung einer weiteren Ausbreitung des Infektionsgeschehens und damit zum Schutz der Teilnehmerinnen und Teilnehmer für geboten", begründet Dr. Zwicker die Entscheidung.
  • 12/6/202112:59:00 PM
    NRW-Ministerpräsident beglückwünscht Lauterbach
    Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) hat Karl Lauterbach (SPD) zu seinem neuen Amt als Bundesgesundheitsminister gratuliert. „Ich beglückwünsche Herrn Lauterbach zu dieser Nominierung, wünsche ihm ganz, ganz viel Erfolg in diesem schwierigen Amt“, sagte Wüst am Montag bei dem Besuch eines Düsseldorfer Impfzentrums. „Ich habe großes Interesse daran, dass er erfolgreich ist, weil es unserer gemeinsamer Erfolg ist, unser gemeinsames Ziel, die Menschen bestmöglich zu schützen“, sagte er weiter.
    Lauterbach war am Vormittag vom designierten Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) als künftiger Gesundheitsminister vorgestellt worden. Das neue Bundeskabinett soll nach der für Mittwoch geplanten Wahl des neuen Bundeskanzlers vereidigt werden. (dpa)
  • 12/6/202112:15:27 PM
    Die Corona-Lage in Münster
    Die Zahl der Menschen, die aktuell nachweislich mit dem Coronavirus infiziert sind, ist über das Wochenende in Münster leicht gesunken.  Aktuell sind nach Angaben der Stadt 872 Münsteranerinnen und Münsteraner infiziert. Am Freitag waren es 891.
  • 12/6/202111:23:13 AM
    Kreis Warendorf meldet am Wochenende 263 Neuinfektionen und zwei Todesfälle
    263 Neuinfektionen, 245 Gesundmeldungen und 2 weitere Todesfälle sind die Bilanz des Kreisgesundheitsamtes über das Wochenende.
     
    Somit liegt die Gesamtzahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie im Kreis Warendorf am Montag (6. Dezember) bei 17.468 Fällen (Freitag: 17.205). Hiervon sind 15.529 Menschen (Freitag: 15.284) inzwischen wieder genesen. Akut infiziert sind derzeit 1.654 Personen (Freitag: 1.638).
     
    Bedauerlicherweise sind auch zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 bekannt geworden: ein 77-jähriger Mann aus Oelde verstarb in einem Krankenhaus, ein 84-jähriger Mann aus Ahlen in einem Seniorenheim. Insgesamt 285 Menschen aus dem Kreis sind bisher in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben.
     
    In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 28 mit dem Coronavirus infizierte Patienten stationär behandelt, davon zehn intensivmedizinisch, hiervon sechs mit Beatmung.
     
    Laut Robert-Koch-Institut (RKI) und Landeszentrum Gesundheit (LZG.NRW) liegt die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis, also die Zahl der in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner positiv auf das Coronavirus getesteten Personen bei 334,9 (Freitag: 332,0).
     
    Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz gemäß Infektionsschutzgesetz (IfSG), also die Anzahl der Fälle pro 100.000 Einwohner mit Meldedatum in den letzten sieben Tagen, für die eine Krankenhausbehandlung angegeben ist, liegt laut Landeszentrum Gesundheit (LZG.NRW) für Nordrhein-Westfalen bei 3,97 (Freitag: 4,11).
     
    Die aktuellen Fallzahlen in den Städten und Gemeinden:
     
    • Ahlen: 330 aktive Fälle (+42), 4.237 Gesundete (+27), 97 Verstorbene (+1), insgesamt 4.664 gemeldete Infektionsfälle seit März 2020 (+70) 
    • Beckum: 248 aktive Fälle (+7), 2.005 Gesundete (+37), 33 Verstorbene, insgesamt 2.286 Infektionen (+44) 
    • Beelen: 44 aktive Fälle (+1), 408 Gesundete (+6), 1 Verstorbener, insgesamt 453 Infektionen (+7) 
    • Drensteinfurt: 45 aktive Fälle (-3), 507 Gesundete (+12), 5 Verstorbene, insgesamt 557 Infektionen (+9) 
    • Ennigerloh: 87 aktive Fälle (+7), 993 Gesundete (+10), 16 Verstorbene, insgesamt 1.096 Infektionen (+17) 
    • Everswinkel: 87 aktive Fälle (-19), 362 Gesundete (+23), 2 Verstorbene, insgesamt 451 Infektionen (+4) 
    • Oelde: 147 aktive Fälle (-17), 1.955 Gesundete (+35), 28 Verstorbene (+1), insgesamt 2.130 Infektionen (+19) • Ostbevern: 63 aktive Fälle (+3), 528 Gesundete (+7), 4 Verstorbene, insgesamt 595 Infektionen (+10) 
    • Sassenberg: 112 aktive Fälle (-1), 726 Gesundete (+9), 12 Verstorbene, insgesamt 850 Infektionen (+8) 
    • Sendenhorst: 63 aktive Fälle (+8), 468 Gesundete (+3), 12 Verstorbene, insgesamt 543 Infektionen (+11) 
    • Telgte: 88 aktive Fälle (+1), 872 Gesundete (+13), 23 Verstorbene, insgesamt 983 Infektionen (+14) 
    • Wadersloh: 115 aktive Fälle (+5), 681 Gesundete (+11), 29 Verstorbene, insgesamt 825 Infektionen (+16) 
    • Warendorf: 225 aktive Fälle (-18), 1.787 Gesundete (+52), 23 Verstorbene, insgesamt 2.035 Infektionen (+34)
  • 12/6/202111:00:00 AM
    Corona-Situation im Kreis Borken
    Im Kreis Borken sind derzeit (06.12.2021, 0 Uhr) 1.849 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt 18.824 Personen sind inzwischen gesundet. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt bei 20.975. Nachträgliche Änderungen dieser Daten können in Einzelfällen möglich werden.

    Im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gab es in den vergangenen Tagen leider zwei weitere Todesfälle. Verstorben sind eine Frau aus Ahaus und eine Frau aus Borken. Deren Hinterbliebenen spricht Landrat Dr. Kai Zwicker sein tiefes Mitgefühl aus. Diese Todesfälle sind nachträglich einem bereits zurückliegenden Tag (Datum des Todestages) zugeordnet worden. Damit sind nun 302 Todesfälle seit Beginn der Corona-Pandemie zu verzeichnen.

    Die "7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz NRW" beträgt 3,97. Die "7-Tage-Inzidenz", also die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen, beträgt im Kreis Borken laut Berechnung des Robert-Koch-Institutes 283,9. Die aktuellen Zahlen zum Infektionsgeschehen in den Städten und Gemeinden des Kreises Borken gibt es im Corona-Dashboard im Internet unter https://corona.kreis-borken.de.

    Die Zahl an Auffrischungsimpfungen (Booster-Impfungen) liegt heute (06.12.2021) bei 82.575. 
    Zur Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, die COVID-19-Patienten behandeln, liegen uns heute (06.12.2021) folgende Informationen des Klinikums Westmünsterland für dessen Krankenhaus-Standorte Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn vor. Stationär behandelt werden dort derzeit 41 Patienten, davon 11 auf der Intensivstation. 70 Intensivbetten (55 aktuell betriebene Betten plus 15 zuschaltbare Betten im Bereich der Intensivüberwachung) stehen im Bereich des Klinikums Westmünsterland zur Verfügung. Im St. Antonius-Hospital Gronau werden derzeit 5 Patienten, davon 0 auf der Intensivstation, behandelt. Insgesamt stehen dort 16 Intensivbetten zur Verfügung, 7 können im Notfallszenario noch ergänzt werden.

    Fallzahlen nach Kommunen

    Ahaus: 187 (198)
    Bocholt: 338 (345)
    Borken: 173 (181)
    Gescher: 67 (72)
    Gronau: 321 (325)
    Heek: 53 (53)
    Heiden: 70 (71)
    Isselburg: 36 (36)
    Legden: 40 (40)
    Raesfeld: 58 (58)
    Reken: 46 (48)
    Rhede: 88 (91)
    Schöppingen: 26 (26)
    Stadtlohn: 127 (128)
    Südlohn: 38 (39)
    Velen: 65 (65)
    Vreden: 111 (112)
  • 12/6/202110:40:00 AM
    Ohne Maske im ICE - Beleidigungen und Widerstand gegen Bundespolizisten
    Am späten Sonntagabend (5. Dezember) hat der Zugbegleiter eines ICE Beamte des Bundespolizeireviers Hamm um Unterstützung bei Ankunft des Zuges im Hauptbahnhof Hamm gebeten.
     
    Ein männlicher Fahrgast weigerte sich trotz Aufforderung des Zugpersonals einen Mund-Nasen-Schutz im Zug zu tragen und sollte von der Weiterfahrt ausgeschlossen werden. Einsatzkräfte der Bundespolizei trafen den besagten Fahrgast schlafend und ohne Maske im Zug an, weckten ihn und forderten ihn auf den Zug zu verlassen. Dies quittierte der Mann mit Unverständnis und wüsten Beschimpfung und Beleidigung in Richtung des Zugpersonals und der Bundespolizisten, heißt es in einer Mitteilung der Bundespolizei.
     
    Da er angab keine Ausweisdokumente mit sich zu führen und auch keine Angaben zu seiner Person machen wollte, sollte die Identitätsfeststellung auf der Wache der Bundespolizei durchgeführt werden. Hiermit auch nicht einverstanden, versuchte er sich der Kontrollsituation zu entziehen und leistete Widerstand bei der zwangsweisen Durchsetzung durch die Einsatzkräfte.
     
    Auf der Wache wurde die Identität des 37-jährigen Deutschen aus Norderstedt festgestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Hierfür sicherten die Bundespolizisten die Aufnahmen der eingesetzten Body-Cams. Wegen des Nichttragens des Mund-Nasen-Schutzes im Zug wurde zudem ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Infektionsschutzgesetz eingeleitet, heißt es in der Mitteilung weiter.
  • 12/6/202110:15:00 AM
    Parolen gegen Impfung - Staatsschutz ermittelt
    Einigen Sachschaden haben Unbekannte zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmorgen in Bocholt-Lowick angerichtet. Auf mehreren Mauern und Containern an den Straßen Bekendorfsweide, Boytinkweg, Gartenweg, Boytingsstiege und an der Böggeringstraße / Ecke Lowicker Straße fanden sich Schmierereien: Die in Rot aufgetragenen Schriftzüge und Zeichen sind inhaltlich den sogenannten Querdenkern beziehungsweise Impfgegnern zuzuordnen, meldet die Polizei am Montagmorgen. 

    Der zuständige Staatsschutz in Münster ist in die Ermittlungen eingeschaltet. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise: Tel. (02871) 2990.
Tickaroo Live Blog Software

Wie ist die Situation auf den Intensivstationen in der Region und in Deutschland?

Startseite
ANZEIGE