1. www.wn.de
  2. >
  3. Specials
  4. >
  5. Netzteile
  6. >
  7. "Wir sind Tabellenführer": Uli Hoeneß kann Tabelle nicht lesen

  8. >

Spott für Bayern-Boss

"Wir sind Tabellenführer": Uli Hoeneß kann Tabelle nicht lesen

An der Bundesliga-Tabelle steht an Platz eins, wer die meisten Punkte hat. Sind zwei Mannschaften punktgleich, entscheidet das Torverhältnis. Bayern-Boss Uli Hoeneß scheint das allerdings anders zu sehen.

Helena Wilmer

Bayern-Boss Uli Hoeneß Foto: dpa

„Habe ich was verpasst?“ oder „Im merkwürdig sein ist Hoeneß definitiv Tabellenführer“ waren nur zwei der vielen Reaktionen aus dem Netz, nachdem Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern München, am Sonntagmorgen in der TV-Sendung „Doppelpass“ erklärte, dass seine Mannschaft „wieder Tabellenführer“ sei.

Genau angeschaut hatte der Bayern-Boss sich die Tabelle wohl nicht. Nach dem Sieg gegen Hertha BSC am Samstag waren die Münchener punktgleich mit dem Spitzenreiter Borussia Dortmund, weil das BVB-Spiel erst am späten Sonntagnachmittag angepfiffen wurde. Doch die Borussen weisen das bessere Torverhältnis auf - und somit stand der FC Bayern zu keinem Zeitpunkt des Wochenendes an der Tabellenspitze.

Hoeneß ignoriert Torverhältnis erneut

Das sah Hoeneß aber wohl anders. Schon in der Hinrunde ignorierte Hoeneß gekonnt das Torverhältnis. Vor dem Spiel gegen Borussia Dortmund sagte der Präsident, der FC Bayern würde als Zweiter in das Bundesligaduell gehen. Doch zu dem Zeitpunkt waren die Gladbacher Zweiter, die Bayern punktgleich Dritter aber mit der schlechteren Tordifferenz.

„Beim Ausblenden des Torverhältnisses bleibt Hoeneß konsequent“ oder „Hey, was der #Trump kann, kann der #Hoeneß schon lange. Alternative Wahrheit für alle!!!“ war nach der Sendung im Netz zu lesen. Scheint, als sollte der Bayern-Boss noch einmal üben, die Bundesliga-Tabelle richtig zu lesen.

Startseite