1. www.wn.de
  2. >
  3. Specials
  4. >
  5. Fahrrad
  6. >
  7. Tempo raus auf Knopfdruck

  8. >

Ausprobiert: Die Bremse fürs Laufrad

Tempo raus auf Knopfdruck

Münster

Da hilft auch kein Rufen: Wenn die Kleinen den Dreh mit dem Laufrad raus haben, sind sie kaum zu bremsen. Und sind sie erst einmal außer Rufweite, steigt auch die Sorge der Eltern. Wie schön wäre jetzt eine Fernsteuerung, um dem Appell anzuhalten, Nachdruck zu verleihen. Gibt's nicht? Gibt's doch. Wir haben die Funk-Bremse fürs Laufrad ausprobiert.

Von Björn Meyer

Unterhalb des Sattels wird die Funk-Bremse ans Laufrad angebracht. Foto: Björn Meyer

Ich erinnere mich noch gut daran, wie meine Frau und ich es zu fragwürdiger Bekanntheit auf einem Spielplatz im Süden Münsters brachten. Wir waren die Eltern, die ihrem Kind immer hinterherlaufen mussten. Denn während – jedenfalls gefühlt – alle anderen Kinder sich im Sand, auf der Schaukel, dem Klettergerüst oder der Rutsche vergnügten, war unser Sohn mit seinem Laufrad unterwegs und drehte Runden um den großen Sandbereich des Spielplatzes. Also jedenfalls theoretisch, praktisch nämlich büxte er regelmäßig Richtung vielbefahrener Straße aus. Wir kannten es nicht anders, seit er krabbeln konnte, versuchte er die Welt zu entdecken – soweit ihn Knie, Füße oder Räder auch immer trugen.

Eine Lösung für das Problem der ausbüxenden Laufrad-Kinder soll das „myStopy“ liefern. Kurz beschrieben handelt es sich dabei um eine ferngesteuerte Bremse für – bestimmte – Laufräder. Das Ganze soll ganz einfach funktionieren. Die Bremsvorrichtung wird an der Sattelstange angebracht. Mittels eines Tastendrucks auf eines der beiden mitgelieferten Armbänder betätigt sich via Funk die Bremse am Hinterrad. Ein Praxistest zeigt: Das klappt ohne Probleme, auch um die Ecke oder auf größeren Entfernungen. Das Laufrad kommt beinahe augenblicklich zum Stillstand. Die Bremse bleibt derweil eingerastet, so dass eine Weiterfahrt bis zum manuellen Zurücksetzen der Vorrichtung nicht möglich ist. Dazu wiederum reicht ein sanftes Ziehen an einer extra eingerichteten Lasche.

Aus sicherheitstechnischen Gründen dürfte die Bremse ein großer Gewinn sein. Allerdings hat diese Sicherheit auch ihren Preis. Für 64,99 Euro wird das „myStopy“ im Internet vertrieben. Wer aber gerne auf gewisse Bekanntheitsgrade auf dem Spielplatz verzichten kann, also Kinder hat, die (zu) gerne das Weite suchen oder wer an vielbefahrenen Straßen mit den Kleinen unterwegs ist, für den ist die ferngesteuerte Bremse, die auch als Rücklicht fungiert, eine echte Überlegung wert.

Zwei Armbänder mit der Funk-Fernsteuerung werden mitgeliefert. Foto: Björn Meyer
Startseite
ANZEIGE