1. www.wn.de
  2. >
  3. Specials
  4. >
  5. Fahrrad
  6. >
  7. Weihnachten naht: Geschenkideen rund ums Fahrrad

  8. >

Weihnachten bei Radlers

Geschenkideen rund ums Fahrrad

Münsterland

Weihnachten steht kurz vor der Tür und damit auch der alljährliche Bummel durch Münsters Innenstadt. Denn Weihnachten ohne Geschenke ist wie Münster ohne Fahrräder – sprich: schlichtweg nicht möglich. Warum also nicht die sportliche Leidenschaft der Liebsten mit einem entsprechenden Geschenk unter dem Weihnachtsbaum verbinden? Diese Geschenkideen rund ums Rad dürften das Herz eines manchen Radfahrers höherschlagen lassen.

Von Patrick Andreas, Margaux de Poortere und Michaela Töns

Ein Fahrrad für den Weihnachtsbaum: Radfans dürften begeistert sein von einem solchen Adventsschmuck. Foto: Margaux de Poortere

Nützlich darf es gerne sein, aber dabei gerne auch witzig. Nachhaltig ist immer eine gute Lösung. Und was ist mit der Ästhetik? Schließlich ist für die meisten Münsteraner das Radfahren auch ein Stück Lifestyle. Für solche Fahrradfans hat die "Fahrtwind"-Redaktion einige Geschenkideen zusammengestellt.

Was Buntes für das Lenkrad

Vor allem in der Adventszeit ist eine gut hörbare Klingel wegen der vielen gemütlichen Weihnachtsbummler unverzichtbar, nicht zuletzt, um mit dem Fahrrad problemlos vorwärtszukommen. Davon können vor allem Radfahrer in Münster ein Liedchen singen beziehungsweise klingeln, wenn Sie sich zum Beispiel den Prinzipalmarkt entlangzukämpfen versuchen. Laut Straßenverkehrs-Zulassungsordnung (StVZO) ist es sogar Pflicht, das Rad mit einer „helltönenden Glocke“ auszustatten. Über das Aussehen der Klingel gibt es hingegen keine Vorschrift. Warum nicht mal statt des klassischen Exemplars den Fahrradlenker mit etwas Ausgefallenem bestücken? Mit über 1028 Klingeln gibt es wohl nirgends in Münster mehr Auswahl als bei der „Bike Corner“ in der Münzstraße. Preislich liegt man hier zwischen 5 bis 80 Euro – ein perfektes Weihnachtsgeschenk also für Groß und Klein.

Für jeden Geschmack ist etwas dabei: Das Angebot an Fahrradklingeln ist bunt und vielseitig. Foto: Margaux de Poortere

Schluss mit schal schmeckendem Trinkwasser

Wer mit dem Fahrrad etwas sportlicher unterwegs ist, weiß, dass Trinken während der Tour das A und O ist. Aus Gründen der Konzentration, Geschwindigkeit und Hygiene setzen die meisten Sportler dabei auf eine handliche und quetschbare Trinkflasche, jedoch nicht auf den schlechten Geschmack von Plastikflaschen. Ein Start-up aus Österreich hat sich dieses scheinbar unlösbaren Problems angenommen und eine handliche Trinkflasche aus elastischem Titan entwickelt, wodurch nun nicht nur der schale Plastikgeschmack Geschichte geworden ist. Durch die extreme Beständigkeit sowie die einfache Reinigung ist die Flasche auch extrem nachhaltig – eindeutig ein Kandidat, der auf der Weihnachtsgeschenkeliste mit nach ganz oben sollte. Preislich liegt die Wunderflasche übrigens bei rund 40 Euro (erhältlich auf der Homepage von Keego).

Equipment für die Picknick-Saison

Zurzeit ist es zwar noch bitterkalt, doch das muss nicht davon abhalten, schon den nächsten Picknick-Ausflug im Frühjahr 2023 ins Auge zu fassen – schließlich überzeugt die Umgebung Münsters mit ihren verschiedenen Ausflugszielen und idyllischen Fahrradstrecken, sodass es Fahrrad-Genießer und Picknick-Fans jedes Jahr aufs Neue zum Erkunden und Verweilen anlockt. Fürs optische Auge darf bei einem richtigen Picknick der entsprechende Korb natürlich nicht fehlen – auch wenn wir für Radfahrer die Rucksackvariante mit integrierter Kühltasche empfehlen (ab 40 Euro, online).

Schon gewusst?

Unfallfrei auf Münsters Straßen

Hand aufs Herz: Wer hat sich nicht auch schon einmal dabei ertappt, sich eine Ausrede parat zu legen, den Einkauf mit dem Fahrrad nun doch schnell ohne Helm zu erledigen? Dabei passieren natürlich auch auf kurzen Strecken Fahrradunfälle und oft Verletzungen, die mit Helm hätten umgangen werden können. Für all diejenigen, die aus optischen oder praktischen Gründen aufs Helmtragen verzichten, könnte diese schwedische Helmvariante – der "hövding 3" – interessant sein, obwohl von Helm nicht ganz die Rede sein kann. Vielmehr ist ein Kopfschutz gemeint, der wie ein Kragen um den Hals getragen wird. Bei einem Unfall wird ein integrierter Airbag ausgelöst, um den Kopf vor Verletzungen zu bewahren. Zwar ist der Spaß mit um die 350 Euro nicht ganz billig, dafür aber eine sinnvolle Investition, die einem im schlimmsten Fall sogar das Leben retten kann.

Schal oder Schutz? Beides, dieser um den Hals gelegte Airbag der Firma Hövding bläst sich im Ernstfall blitzschnell auf. Foto: Alexander Crsipin/sportimport.de/hovding.de/pd-f/dpa-tmn

Für küchenaffine Radler

Für ein Fahrrad reicht das Geschenke-Budget nicht? Dann ist doch Backen noch eine Option - mit der Fahrrad-Backform des portugisischen Herstellers Metalurgica (gesehen bei Rose Bikes).

Für den Empfänger braucht es nützlichere Kalorien, damit die nächste Trainingsrunde gelingt? Wie wäre es da mit "On the Road", einem Kochbuch speziell für Radfahrer - erschienen im münsterischen Hölker-Verlag (25 Euro)? Der britische Sternekoch und Ausdauersportler Alan Murchison hat 65 Rezepte zusammengestellt, die Power bringen, schmecken und für Hobbyköche machbar sind.

Sicher und warm unterwegs

Monika Knip aus Stukenbrock-Senne ist eine von zahllosen Kreativen, die auf der Plattform "Etsy" Selbstgemachtes verkauft. Ihr Hit für Fahrradfahrer: der Ohrenwärmer für Fahrradfahrer (12,50 Euro), den sie für ihre Kunden auch schon mal in Wunschgröße etwas kleiner oder größer fertigt. Weiches Fleece, kompakt genäht, lässt sich um die Helmgurte legen. Und ihre Kunden haben herausgefunden: Auch mit einem Reithelm lassen sich die Wärmer kombinieren. Damit auch die Hände nicht kalt werden, hilft eine Spezialfaser wie Gore Tex - verarbeitet beispielsweise in den reflektierenden Handschuhen von Ziener (59,95 Euro, gesehen bei Hürther in Münster).

Das Fahrrad als Kunst-Thema

Zwölf großformatige und ästhetische Grafiken bilden den Kalender "BikeArt" (erschienen im Heye-Verlag, 32 Euro): Künstler haben sich des Fahrrad-Themas angenommen und es für jeden Monat anders und immer plakativ und dekorativ aufgearbeitet. Das Format von 49 mal 68 Zentimetern macht den Kalender zum Hingucker.

Kalender "Bike Art" Foto: Heye Verlag

„Das ultimative Fahrradhandbuch“

Ob für den Weg zur Arbeit, den Wochenendausflug oder zum Einkaufen - das Fahrrad gilt im Münsterland bereits seit langem als universales Fortbewegungsmittel. Es ist daher nur logisch, dass die viel benutzten Drahtesel auch einen gewissen Grad an Pflege und Wartung erfordern, wenn sie ihren Zweck erfüllen sollen.

Wie aber hält man das eigene Fahrrad richtig sauber? Wie wird der Sattel richtig eingestellt? Was gibt es bei den Bremsen zu beachten? Und welche Werkzeuge sollte man für die nächste Reparatur unbedingt zuhause haben? Auf all diese Fragen liefert „Das ultimative Fahrradhandbuch“ von Claire Beaumont und Ben Spurrier hilfreiche Antworten, die simpel und anschaulich durch über 700 Abbildungen und Fotos aufbereitet sind. Das Nachschlagewerk gibt es  für 19,95 Euro zu kaufen.

"Das ultimative Fahrradhandbuch" beantwortet jede erdenkliche Frage zum eigenen Fahrrad und dessen Reperatur. Foto: Dorling Kindersley Verlag GmbH

Wasserdichte Handyhalterung

"In Münster regnet es oder die Glocken läuten" - dieses Sprichwort kennen Jung und Alt in Westfalen. Da die Regenwolken jedoch nicht vor den umliegenden Kreisen Halt machen, lohnt es sich im gesamten Münsterland, auf nasses Wetter beim Fahrradfahren vorbereitet zu sein. Das gilt natürlich auch für das eigene Handy, welches immer häufiger als Navigationsgerät zum Beispiel bei Fahrradtouren zum Einsatz kommt - meistens wird dieses direkt vorne am Lenker befestigt. 

Wer beim nächsten Ausflug daher nicht nur sich selbst, sondern die mitgebrachte Technik vor Regentropfen schützen möchte, kann auf eine Vielzahl von wasserdichten Handyhalterungen für den Fahrradlenker zurückgreifen. Diese gibt es für verschiedene Größen und Modelle im Internet ab 10 Euro zu kaufen - auch örtliche Fahrradläden haben solche Handyhalterungen im Angebot.

Kettenreinigungsgerät

Um unnötig Kraftaufwand beim Fahrradfahren zu vermeiden, ist eine gut geölte Kette unumgänglich - das allein reicht jedoch nicht für eine vollumfängliche Pflege. Wer die Kette des eigenen Fahrrads langfristig bei vollem Potenzial benutzen möchte, sollte diese regelmäßig reinigen, insbesondere vor dem Ölen. Ansonsten kann sich Schmutz leicht zwischen den Kettengliedern anhäufen und diese zunehmend schädigen. 

Natürlich lässt sich die Kette ganz klassisch mit Schwamm, Lappen oder einer Zahnbürste reinigen - es geht aber auch einfacher und mit wesentlich weniger Schmutz an den Händen: Es existieren mittlerweile Reinigungsgeräte von verschiedenen Herstellern, die um die Kette gelegt werden und diese mithilfe einer nachfüllbaren Flüssigkeit ohne Handarbeit reinigen. Online sind die meisten Geräte bei einer Preisspanne von 10 bis 25 Euro erhältlich. 

Flaschenöffner in Fahrrad-Design

Während und nach einer langen Fahrradtour durchs Münsterland ist man vor allem eins: durstig. Wer mag, kann allerdings schon bei der Zwischenrast oder später auf dem heimischen Sofa im Fahrrad-Flair verbleiben und das eigene Getränk mit einem Flaschenöffner im Fahrradkettendesign öffnen und anschließend genießen. Alternativ lassen sich auch zahlreiche Varianten von Flaschenöffnern mit Fahrradform im Internet finden - ebenfalls für weniger als zehn Euro. Kleiner Tipp: Den Flaschenöffner einfach beim nächsten Grillabend oder bei der nächsten Geburtstagsfeier mit auf den gedeckten Tisch legen - so hat man den optimalen Einstieg, um von der letzten Fahrradtour zu berichten, gleich inklusive.

"Fahrtwind"

Der Newsletter rund ums Rad

"Fahrtwind", der Newsletter rund ums Rad der Westfälischen Nachrichten, bringt die Themen rund ums Radfahren unter einen Hut. Beziehungsweise unter einen Helm. Donnerstags, alle 14 Tage, schicken wir Ihnen eine Mail mit selbst erprobten Touren-Tipps, praktischen Do-it-yourself-Anleitungen und inspirierenden Lese-Geschichten für alle, die das Radfahren, die frische Luft und den Fahrtwind um die Nase lieben.

Startseite