1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Auf Behrends und Kroker kommt einiges zu

  6. >

Handball: 3. Liga

Auf Behrends und Kroker kommt einiges zu

Ahlen

Ein guter Torhüter ist die halbe Miete. Das HLZ Ahlener SG hat gleich zwei davon. Und eben auf dieses Gespann dürfte es am Sonntag in Bremen besonders ankommen. Vor allen Dingen auf einen Spieler des ATSV Habenhausen sollten sie aufpassen.

Von Harald Hübl

Volle Konzentration: Auf Ahlens Torhüter Maurice Behrends dürfte beim Gastspiel in Habenhausen viel Arbeit zukommen Foto: Wegener

„Wir sind ein funktionierendes Duo“, sagt Maurice Behrends über das Verhältnis zu seinem Torwartkollegen Sven Kroker. „Ich denke, das sieht man in jedem Spiel.“ Auf diese beiden wird es am Sonntag ab 17 Uhr wieder einmalankommen, denn da sind die Drittliga-Handballer des HLZ Ahlener SG beim ungeschlagenen ATSV Habenhausen zu Gast.

Wer den Anfang im Ahlener Kasten macht, ist beiden Männern, die als letzte Instanz zwischen Angreifer und Torlinie agieren, egal. „Das besprechen wir mit unserem Torwart-Trainer Mats Reckzügel“, sagt Behrends. Der Inhaber der Torwartlizenz des Deutschen-Handball-Bunds bereitet seine Schützlinge akribisch auf jeden Gegner vor. Auch auf die Überraschungsmannschaft des vergangenen Spieltags aus dem Bremer Süden.

Ausrufezeichen in Wilhelmshaven

Da hat die ATSV-Sieben Absteiger Wilhelmshaven beim 28:27-Erfolg zwei Punkte abgetrotzt. Ein Sieg mit Folgen, wie Trainer Matthias Ruckh befürchtet. „Jetzt werden wir nicht mehr damit durchkommen, dass wir Aufsteiger sind. Ich denke, jetzt werden uns alle Gegner ernst nehmen“, sagt er. In der ersten Halbzeit waren die Bremer den Küstenstädtern klar überlegen, da führte der ATSV mit 16:10. Eng wurde es nach einer doppelten Zeitstrafe in der 40. Minute, als der 19:14-Vorsprung auf ein Tor zusammenschmolz.

Mittelmann Budelmann ist Dreh- und Angelpunkt

HLZ-Trainer Frederik Neuhaus hat diese Partie längst analysiert: „Den Erfolg von Habenhausen muss ich relativieren, bei Wilhelmshaven hat der erfahrene Denker und Lenker Tobias Schwolow gefehlt, der gegen uns die Wende eingeleitet hat“, erklärt Neuhaus. „Das soll den Erfolg aber nicht schmälern.“

Vor allem den quirligen Mittelmann Bjarne Budelmann müssen die Ahlener in den Griff bekommen. Er hat gegen Wilhelmshaven gleich 14/5 Tore erzielt. Dessen Wurfrepertoire hat ASG-Torwarttrainer Reckzügel genau unter die Lupe genommen – und seine zwei Schützlinge geschult. Schließlich sollen Behrends und Kroker gegen die Bremer Tormaschine nicht alt aussehen.

Startseite