1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Die Kasse stimmt

  6. >

Werbung aus China und Russland

Die Kasse stimmt

Hauptsache das Geld stimmt: Zwar wird aktuell der Europameister im Männerfußball gesucht. Doch die Sponsoren und Werbepartner kommen schon lange nicht mehr nur aus Europa. Besonders ein Land drängt sich nun auf.

Von Frank Polke

Die Social Media Plattform TikTok kommt aus China. Foto: IMAGO

Die großflächige Werbung bei Fußball-Events war und ist schon immer gut bestückt mit Namen der Großkonzerne aus aller Welt. VW, Mastercard oder Hyundai, sie alle zahlen die von der Uefa oder Fifa aufgerufenen Millionen-Preise. Ein junges und zahlungskräftige Millionenpublikum ist die auserkorene Zielgruppe – das zahlt sich aus in Umsatz und Gewinn, langfristig. Gerade für die Uefa, die Fifa, das IOC. Doch bei dieser Europameisterschaft treten erstmals chinesische Konzerne wie TikTok groß in Erscheinung. Der Video-Portal-Konzern ist derzeit stark angesagt bei Kindern und Jugendlichen – Schwerpunkt Musik- und Tanzvideos. Doch was so harmlos-lächelnd daherkommt, ist Teil der chinesisch-kommunistischen Staatswirtschaft. Daten- und Jugendschutz werden in Peking definiert, nicht in Brüssel bei der EU oder gar in Berlin. Millionen Kinder hinterlassen bei TikTok persönliche Daten – höchst interessant fürs Riesenreich. Eine Art Seidenstraße auf der Datenautobahn von Peking nach Westen. Spionage, offiziell kein Thema.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!