1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. „Keine großen Fehler gemacht“ – Lütke-Kappenberg mit Debüt zufrieden

  6. >

Fußball: Regionalliga West

„Keine großen Fehler gemacht“  Lütke-Kappenberg mit Debüt zufrieden

Münster

Das Debüt in der Regionalliga West ist geschafft für Lasse Lütke-Kappenberg von GW Amelsbüren. Der 22-Jährige leitete am Mittwoch das Spitzenspiel zwischen SV Lippstadt und SV Rödinghausen - und ist zufrieden mit seinem Auftakt.

Lasse Lütke-Kappenberg feierte sein Schiri-Debüt in der Regionalliga-West. Foto: Imago/Michael Ketzer

Das Debüt in der Regionalliga West ist geschafft für Lasse Lütke-Kappenberg von GW Amelsbüren. Der erst 22 Jahre alte Referee leitete am Mittwoch das Spitzenspiel zwischen SV Lippstadt und SV Rödinghausen. Beim 2:0-Heimerfolg der Lippstädter vor 780 Zuschauern erhielt Lütke-Kappenberg vom Schiedsrichter-Beobachter gute Kritiken. Er kam mit gerade einmal zwei Verwarnungen aus – schiedlich, friedlich eine auf jeder Seite.

Assistiert wurde er dabei an der Seitenlinie von Vanessa Arlt (SC Greven 09) und Jörn Schäfer aus Iserlohn. Ungewöhnlich war auch, dass elf Schiedsrichter-Kollegen sich Ort die Regionalliga-Premiere des Münsteraners als 23. Mann auf dem Feld ansahen. „Ich habe keine großen Fehler gemacht, damit kann ich zufrieden sein. Und bei den Gelben Karten kann ich nur sagen, dass ich ja nicht auf der Suche nach diesen bin.“

Bekam bei seinem Debüt-Auftritt in Lippstadt gute Bewertungen: Lasse Lütke-Kappenberg Foto: privat
Startseite
ANZEIGE