1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. 16 Pferde für die Bundeschampionate

  8. >

Reiten: Turnier des RV Ennigerloh-Neubeckum

16 Pferde für die Bundeschampionate

Kreis Warendorf

Nach monatelanger Zwangspause war der RV Ennigerloh-Neubeckum der erste Verein im Kreis Warendorf, der wieder ein Reitturnier organisierte – und das mit Zuschauern. Das Niveau des Sportprogramms lohnte den Besuch. Insgesamt 16 Pferde qualifizierten sich für die Bundeschampionate.

Von Thomas Hartwigund

In der Qualifikation zum Bundeschampionat der Sechsjährigen nur knapp geschlagen, aber mit der Note 8,7 mit Weile qualifiziert: Martin Fink mit dem Hengst Cloud Nine. Foto: Thomas Hartwig

Nach monatelanger Zwangspause war der Reit-, Zucht- und Fahrverein Ennigerloh-Neubeckum am Wochenende der erste Verein im Kreis Warendorf, der wieder ein Turnier organisierte. Zwar waren als Teilnehmer nur professionelle Reiter zugelassen, dafür bot der Verein aber getesteten, geimpften oder gesundeten Zuschauern die Möglichkeit, den Sport live vor Ort zu erleben.

Das Niveau des Sportprogramms lohnte den Besuch: So boten zwei Qualifikationsprüfungen für fünf- und sechsjährige Springpferde zu den Bundeschampionaten eine Vielzahl interessanter Nachwuchspferde. Auch das S-Springen für sieben bis achtjährige Pferde, obwohl etwas übersichtlich mit der Anzahl der Starter, sah eine Reihe außergewöhnlicher Ritte.

Ehepaar Fink besonders erfolgreich

Das Ehepaar Jana und Martin Fink aus Sassenberg, beide Springreiter bis zur höchsten Klasse und für den RFV Milte-Sassenberg unterwegs, schnitt dabei besonders gut ab. So sicherte sich Jana Fink mit der Stute Serafina die Einlaufprüfung zur Qualifikation der Fünfjährigen. Mit dem Wallach Chaccora’s Stakko PS gab es zudem auch noch Platz drei.

In der Qualifikation selbst, einer Springpferdeprüfung der Klasse M, war Reinhard Lütke-Harmann (RV Albersloh) mit dem gekörten Holsteiner Hengst Crash Comfort erfolgreich. Mit der Wertnote 8,2 erreichte das Paar den zweiten Platz.

Insgesamt qualifizierten sich in der Prüfung mit Wertnoten von 8,0 und besser neun Pferde für die Bundeschampionate in Warendorf (11. bis 15. August).

Siegerin mit berühmtem Familiennamen

In der Qualifikation der sechsjährigen Springpferde verpasste Martin Fink mit dem Holsteiner Hengst Cloud Nine mit der beachtlichen Wertnote von 8,7 nur knapp den Sieg. Gerade einmal ein Zehntel höher fiel die Note für Stefanie Bolte (ZRFV Versmold) und ihre Westfalenstute Claire aus. Mit der Note von 8,4 kam Jana Fink mit Chaccora’s Stakko PS auf den vierten Platz. Mit dem Holsteiner Cash-Back erzielte Jana Fink zudem eine 8,0, womit das Ehepaar Fink an diesem Tag gleich drei Pferde für die Bundeschampionate qualifizierte. Insgesamt 16 Pferde schafften das, was ein klares Zeichen für die Hochwertigkeit der Prüfung war.

Das S-Springen für sieben- und achtjährige Pferde gewann eine junge Frau mit berühmtem Familiennamen. Marie Ligges (RV von Nagel Herbern), Enkeltochter des mit vier olympischen Medaillen hoch erfolgreichen Spring- und Vielseitigkeitsreiters Fritz Ligges, sicherte sich die Prüfung mit dem erst siebenjährigen gekörten Westfalen-Hengst Dembelé L mit einer fehlerfreien Runde in 60,50 Sekunden.

Trainingstag für Amateurreiter

Da konnte auch Felix Haßmann (Lienen) nicht mithalten. Mit dem Oldenburger Caspiam GD musste er sich mit Platz zwei begnügen (null Strafpunkte in 62,82 Sekunden). Dritter wurde der Sendenhorster Max Nieberg. Mit dem aus der Zucht seines Vaters, des zweifachen Mannschafts-Olympia-Siegers Lars Nieberg, stammenden Hannoveraner Amigo sah Nieberg das Ziel ebenfalls fehlerfrei in 66,05 Sekunden.

Fanden am Samstag die Profis ideale Bedingungen vor, bot der RZFV Ennigerloh-Neubeckum am Sonntag den Amateuren, die in Nordrhein-Westfalen coronabedingt zurzeit noch nicht wieder Wettkampfsport betreiben dürfen, ebenso perfekte Möglichkeiten. Im Rahmen eines Trainingstages gingen rund 80 Amateurreiter an den Start. Dafür errichteten die fleißigen Helfer des Vereins drei verschiedene Trainingsparcours mit den Schwierigkeitsgraden der Klassen E bis L.

Startseite