1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Ahlens Mädels zahlen Lehrgeld

  8. >

Handball: HLZ-Nachwuchs im Niederlagenhagel

Ahlens Mädels zahlen Lehrgeld

Ahlen

Außer Spesen nichts gewesen: Für die Teams des HLZ war am Wochenende kaum was zu holen. Den einzigen, wenn auch sehr deutlichen Erfolg verbuchte die männliche B gegen Minden.

-topp-

So viel Platz wie hier für Ahlens Paulina Glomb gab es nicht oft für Ahlens C-Mädchen. Herford gewann souverän. Foto: Jörg Toppmöller

Kein leichtes Wochenende hatten die Jugendmannschaften des HLZ Ahlen. Für die Rotweißen hagelte es Niederlagen. Alleine die männliche B-Jugend wusste in eigener Halle zu überzeugen und gewann gegen den Bundesliganachwuchs von GWD Minden.

In eigener Halle unterlagen die C-Mädels des HLZ Ahlen mit 18:24. Der VfL Herford überraschte mit einer starken Leistung und wies das Team um Trainerin Karin Kutschmann in seine Schranken. Führten die Gäste zur Halbzeit nur knapp mit 11:10-Toren, legten sie im zweiten Durchgang einen Zahn zu und setzen sich uneinholbar ab.

Ebenfalls eine deutliche Niederlage mussten die A-Mädels hinnehmen. Bei Union Halle verlor die Mannschaft um Trainer Robin Muer mit 29:35 (15:19)-Toren. Die Gastgeberinnen zeigten eine konzentrierte Leistung und hielten die Rotweißen auf Anstand. Insbesondere im zweiten Durchgang hatte Ahlen nichts entgegenzusetzen.

Nur knapp mit 23:24 (12:13) verlor die weibliche B-Jugend beim FC Vorwärts Wettringen. Beide Mannschaften lieferten sich einen harten und intensiven Handballfight. Letztendlich hatten die Gastgeberinnen mit einer stark aufspielenden Mandy Poorthuis (6) den längeren Atem. Beste Werferinnen bei den Ahlenerinnen mit ebenfalls sechs Treffern war Leni Ringelkamp.

Nichts ausrichten konnten die C-Jungs des HLZ Ahlen beim Ortsnachbarn ASV Hamm. Die Gastgeber boten eine starke Leistung an und gingen bereits zur Halbzeit mit 15:9-Toren in Führung. Im zweiten Durchgang knüpften die Hausherren an die starke Leistung an und ließen die Ahlener nicht herankommen. Letztendlich gewann der ASV verdient mit 27:17-Toren.

Die männliche B-Jugend zeigte vor heimischem Publikum eine tolle Leistung und erntete dank der starken zweiten Hälfte einen nie gefährdeten 44:26 (22:13)-Heimsieg. Nach einem etwas holprigen Start bauten die Ahlener die Führung dann schnell aus und führten mit sieben Toren in Folge eine Vorentscheidung herbei. Auch im zweiten Durchgang ließen die Ahlener nicht nach und fuhren zwei verdiente Punkte gegen den Nachwuchs des Erstligisten ein ein.

Startseite
ANZEIGE