1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Altersklassensiege für Jannis Rohden und Gudrun Kraus

  8. >

Triathlon in Verl

Altersklassensiege für Jannis Rohden und Gudrun Kraus

Ahlen

Fünf Podestplätze sprangen für die Aktiven des ASC Ahlen beim Triathlon in Verl heraus. Ein Frischling scheuchte dabei einen Routinier auf der Strecke vor sich her.

wn

Mit einem Altersklassensieg in Verl belohnte sich Jannis Rohden vom ASC Ahlen für eine sehr starke Leistung. Foto: ASC Ahlen

Ob Nachwuchs oder Senioren – die Triathleten des ASC Ahlen zeigen sich in allen Altersklassen erfolgreich, so zuletzt auch beim Wettkampf in Verl. Dort erreichten sowohl Jannis Rohden als auch Gudrun Kraus Altersklassensiege.

Kraus ging über die Volksdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen) ins Rennen. Nach einem ausbaufähigen Schwimmpart blies sie auf dem Rad zur Aufholjagd – mit großem Erfolg. Lediglich sechs Athletinnen aus dem über 70 Personen umfassenden Feld waren schneller unterwegs. So sammelte sie ihre Teamkolleginnen genauso ein wie auch so manche fremde, und oft wesentlich jüngere Triathleten. Auch auf der Laufstrecke spielte sie ihre Erfahrung aus und landete so nach 1:15:24 Stunden auf dem 17. Gesamtrang, der auch den Sieg in der W55 bedeutete.

Jungspund macht Routinier Beine

Jannis Rohden, erst seit diesem Jahr in den Reihen der Triathleten unterwegs, lieferte auf der doppelten Distanz ein genauso überzeugendes Rennen ab und kam Routinier und Teamkollegen Oliver Diecksmeier dabei schon überraschend nahe.

Zwar hatte sich der 39-Jährige beim Schwimmen und auf dem Rad noch einen Vorsprung von etwas mehr als eineinhalb Minuten herausgearbeitet, doch im Laufen konnte Rohden diesen ordentlich verkürzen. So kam er nach 2:10:39 Stunden als Sieger der Junioren ins Ziel. Diecksmeier hatte gerade noch 50 Sekunden Zeit zum Verschnaufen, bevor er seinen Kollegen im Ziel gratulieren konnte. Er selbst wurde Zweiter in der M40.

Podestrang auf Volksdistanz

Auch Janin Knospe kämpfte sich – nur eine Woche nach ihrer erfolgreich absolvierten Langdistanz – über die Kurzdistanz in Verl. „Wenn das keine Polizei-Landesmeisterschaften gewesen wären, hätte ich es nicht gemacht“, sagte sie nach einem kräftezehrenden Rennen, das sie aber äußerst erfolgreich hinter sich brachte. Nach 2:29:07 Stunden erreichte sie den Vizetitel in der W35.

Für den fünften Podestplatz im Ahlener Team sorgte Susanne Hämmerling auf der Volksdistanz. Eine Zeit von 1:16:32 Stunden bedeutete Rang drei in der W35. Katrin Müller folgte nach 1:23:18 Stunden als Vierte dieser Altersklasse.

Weitere Ahlener Starter waren auf der Volksdistanz Vera Kujat (1:19:12 Stunden) und Carsten Daft (1:26:33 Stunden). Auf der doppelt so langen Strecke finishten zudem Stefan Link (2:18:22 Stunden) und Thomas Fischer (2:24:03 Stunden).

Startseite
ANZEIGE