1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Bei den Cross Country Days sind bis zu 1000 Zuschauer erlaubt

  8. >

Reiten: Internationales Vielseitigkeitsturnier des RV Ostbevern

Bei den Cross Country Days sind bis zu 1000 Zuschauer erlaubt

Ostbevern

1000 Zuschauer sind beim internationalen Vielseitigkeitsturnier des RV Ostbevern erlaubt. Bei den Cross Country Days starten zahlreiche Spitzen- und Kaderreiter aus dem Kreis Warendorf. Die Geländeprüfungen rund um den Hof Thygs finden am Sonntag (6. Juni) statt.

Von und

Das Hufeisen-Hindernis ist das Markenzeichen der Cross Country Days in Ostbevern. Foto: René Penno

Das einzige internationale Vielseitigkeitsturnier, das im Kreis Warendorf in diesem Jahr ausgerichtet wird, findet von Freitag bis Sonntag auf der Reitanlage des RV Ostbevern und dem Gelände am Hof Thygs statt. Zwar sind – wie berichtet – bei den Cross Country Days nur Berufsreiter und Kaderangehörige zugelassen, dafür gibt es aber aufgrund der rückläufigen Corona-Zahlen spürbare Erleichterungen für Besucher.

So wird gemäß Stufe zwei der Corona-Schutzverordnung für Besucher der Veranstaltung nur noch die „einfache Rückverfolgbarkeit“ verlangt. Dies bedeutet, dass Zuschauer ein Formblatt mit ihren Kontaktdaten am Eingang hinterlegen müssen. Oder sie nutzen, noch einfacher, die Luca-App. „1000 Zuschauer sind erlaubt“, freut sich RVO-Pressesprecher Manfred Wibbels. Wie von den Verantwortlichen erwartet, sind mehr als 200 Nennungen eingelaufen. „Alle bei uns finden es sehr schade, dass wir keine Amateurreiter zulassen konnten“, wiederholt Wibbels. „Dafür fehlte uns letztlich nur ein Tag, sonst hätten wir es noch in die Ausschreibung bekommen.“

Vom RVO startet Lara Schapmann

Vom RVO startet Lara Schapmann. Aus dem Kreis Warendorf haben zahlreiche Spitzen- und Kaderreiter sowie Mitglieder der Sportschule der Bundeswehr für das Turnier genannt. So unter anderem Sara Algotsson Ostholt, Felix Etzel, Pauline Knorr, Andreas Ostholt, Frank Ostholt, Jerome Robiné und Anna Lena Schaaf, die noch vor 14 Tagen in Warendorf spektakulär den „Preis der Besten“ in der Altersklasse der Jungen Reiter (18 bis 21 Jahre) gewann.

Los geht es am morgigen Freitag ab 10 Uhr mit einer Geländepferdeprüfung der Klasse A, zu der 40 Paare genannt sind. Ab 13.30 Uhr folgt eine Geländepferdeprüfung der Klasse L mit 40 Nennungen. Dabei geht es um die Qualifikation für die Bundeschampionate.

Am Samstag konzentriert sich das Geschehen auf die RVO-Reitanlage in Überwasser. Ab 8 Uhr starten die Dressuren der insgesamt drei Vielseitigkeitsprüfungen. Den Anfang machen die Starter der A-Vielseitigkeit mit 62 Nennungen. Es folgen die Teilnehmer der internationalen Prüfung auf Zwei-Sterne-Niveau in den Altersklassen Junioren (16 bis 18 Jahre) und Junge Reiter mit 17 Teilnehmern. Den Abschluss bilden die 27 Paare der internationalen Zwei-Sterne-Prüfung. Die Springprüfungen beginnen um 8.30 Uhr in der gleichen Reihenfolge.

Der Sonntag steht ganz im Zeichen der Geländeprüfungen rund um den Hof Thygs. Los geht es um 9 Uhr mit der Klasse A, der ab 13 Uhr der Zwei-Sterne-Geländeritt der Junioren und Jungen Reiter folgt. Im Anschluss starten die Erwachsenen in ihrer Zwei-Sterne-Prüfung.

Startseite