1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Bei der Gevelsberg-Silschede will die Ahlener SG 2 Selbstvertrauen tanken

  8. >

Handball: Verbandsliga

Bei der Gevelsberg-Silschede will die Ahlener SG 2 Selbstvertrauen tanken

Ahlen

Jan Anton, Interimscoach der Ahlener SG 2, ist nicht zu beneiden. Seiner Truppe fehlt derzeit der nötige Glaube an sich selbst. Bei der HSG Gevelsberg-Silschede soll nun Selbstvertrauen getankt werden.

Cedric Gebhardt

Jan Anton Foto: Henning Tillmann

Seit der Trennung von Kay Sparenberg fungieren Jan Anton und Mats Reckzügel so lange als Trainergespann der ASG-Zweiten, bis ein Nachfolger gefunden ist. „Wir möchten die Mannschaft dann in bestmöglichem Zustand übergeben“, sagt Anton. Aktuell sieht er das Team ein gutes Stück davon entfernt. „Ich habe die Jungs in den vergangenen Wochen viel beobachtet. Ihr Spiel ist statisch, nervös, angespannt. Es scheint keine Freude mehr vorhanden. Auch das Teamgefüge ist ein anderes geworden, seit ich es verlassen habe“, zählt Jan Anton die Defizite auf.

Daher sehe er dringenden Handlungsbedarf. „Wir müssen den Jungs zu allererst klar machen, dass sie es eigentlich können, und ihnen Vertrauen schenken. Außerdem möchten wir Spaß und Leidenschaft reinbringen. Erst danach müssen wir auch taktisch arbeiten“, so der Plan des neuen Interimscoaches. Am Samstag (19.15 Uhr) steht mit der Partie beim Tabellenvierten HSG Gevelsberg-Silschede gleich mal eine erste Nagelprobe an. „Ich bin der vollen Überzeugung, dass wir da eine Chance haben, wenn wir alles abrufen“, lebt Jan Anton den von ihm proklamierten Optimismus gleich mal vor.

Startseite