1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Der RV Ostbevern hat schon wieder vorgelegt

  8. >

Dressurpokal: Titelverteidiger gewinnt erste Prüfung vor Westbevern und Albersloh

Der RV Ostbevern hat schon wieder vorgelegt

Kreis Warendorf

Die mannschaftliche Beteiligung an der ersten Wertungsprüfung zum Sparkassen-Dressurpokal 2021 war so gering wie lange nicht mehr. Die Zwischenplatzierung entspricht jedoch im Wesentlichen dem der letzten Austragung.

Gut gelaunt: Die Siegermannschaft vom RV Ostbevern (v. l.) Stefan Cappenberg, Inga-Christin Baalmann, Kim Riegelmeier, Lara Schapmann und Anika Cappenberg. Foto:

Der Reitverein Ostbevern hat bei der ersten Wertungsprüfung des Sparkassen-Dressurpokals vorgelegt. Der Titelverteidiger gewann beim Turnier des RFV Enniger-Vorhelm die Mannschaftsdressur auf A-Niveau mit der Wertnotensumme 31,4. Zweiter wurde der RFV Gustav Rau Westbevern (30,8) vor dem RV Albersloh (30,1).

Nur fünf Mannschaften waren beim Auftakt des Dressurpokals angetreten. So wenige waren es lange nicht mehr. Woran das lag? „Das ist schwer zu beantworten“, sagte Thomas Haddenhorst, 1. Vorsitzender des Kreisreiterverbandes Warendorf. Die Urlaubszeit und die fehlende Vorbereitung aufgrund der Einschränkungen in den letzten Wochen und Monaten könnten die Gründe sein.

Dem sportlichen Wert hat das nicht geschadet. Es wäre schwer geworden, dem RV Ostbevern den Sieg streitig zu machen. Harmonisch vom Anfang bis zum Schluss absolvierten Stefan Cappenberg mit Amanda, Kim Riegelmeier mit Rapunzel, Inga-Christin Baalmann mit Lord Diamond und Lara Schap- mann mit Captain‘s Coco die Aufgabe. „Das war sehr schwungvoll, und das Gesamtbild hat uns gut gefallen“, kommentierten die beiden Richter Bernd-Dieter Althüser und Hans-Ullrich Müller die Vorstellung der Siegermannschaft. Die hatte sich gut vorbereitet, „und wir haben auch auf einen Sieg gehofft“, sagte Mannschafts-führerin Anika Cappenberg.

Dass es auch in diesem Jahr eine spannende Serie wird, dafür könnten die Mannschaften aus Westbevern und Albersloh sorgen. Und beide Vereine wissen, wie man den Dressurpokal gewinnt. Zumal sie auch in der Einzelreiter-Wertung mit vorn vertreten waren. Hier teilten sich Stefan Cappenberg und Sabina Schulze Beckendorf (Westbevern/mit Quinie) mit der Wertnote 8.0 den Sieg. Teresa Budde (Albersloh/mit Colana) wurde mit der Wertnote 7.8 Dritte.

Startseite