1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Eddy Chart: „Wir wollen uns oben etablieren“

  8. >

Fußball: Kreisliga A

Eddy Chart: „Wir wollen uns oben etablieren“

Ahlen

Wohin führt der Weg von Vorwärts Ahlen? Geht es nach der versammelten Kreisliga-Trainerschar: in die Spitze. DJK-Trainer Eddy Chart kann nichtmal so ganz widersprechen: Er will sich mit seinem Team „oben etablieren“.

Von Henning Hoheisel

Frische Kräfte am Lindensportplatz: Trainer Eddy Chart (4.v.l.) und Co Volker Laabs (5.v.l.) begrüßten (v.l.) Joel Oetterer, Timo Wagner, Stefanis Dontsis, Nico Kundt, Max Mehring, Max Metzner, Max Schleicher und Tobias Tunc. Foto: Kreisel

Egal, mit wem man dieser Tage über die neue Saison in der Fußball-Kreisliga A spricht, nahezu alle zählen Vorwärts Ahlen zu den Mitfavoriten auf die Meisterschaft. Doch was sagt die DJK selbst dazu?

„Wir wollen uns oben etablieren“, betont Trainer-Routinier Eddy Chart gelassen. Was sich erstmal so bescheiden anhört, ist tatsächlich eine Bestätigung der oben genannten These, dass Vorwärts zu den Kandidaten für die Spitzenplätze gehört. Schließlich schloss Ahlen die vergangene Saison auf Rang drei ab – nur drei Zähler hinter dem Zweiten Beckum II. Lediglich Meister ASK Ahlen war etwas enteilt. „Die waren aber auch so überlegen und hatten eine so hohe Qualität, da gab es kein Rankommen“, betont Chart. Umso höher ist der dritte Platz einzustufen, der vor allem dank der starken Rückserie erreicht wurde. „Das wollen wir jetzt bestätigen“, sagt Chart.

Chart geht direkt in die Vollen

Begonnen wurde damit am Sonntagvormittag. Und bei der ersten Einheit wurde Ahlens Spielern schnell klar, dass es ihr Chef ernst meint mit seinen Ambitionen. Denn zum Aufgalopp wurde nicht nur ein bisschen aus Spaß an der Freude gepölt, sondern direkt ernsthaft trainiert. „Aber den Temperaturen angemessen“, ließ Eddy Chart zumindest nicht direkt den Schleifer raushängen. Doch das dürfte sich in den nächsten Wochen bis zum ersten Spieltag noch ändern. „Wir müssen akribisch an unseren Defiziten arbeiten“, betont der Trainer.

Wo die liegen? „Wir müssen an der Leistungskonstanz etwas tun“, erinnert Chart an die Hinrunde der Vorsaison, in der Vorwärts einige Punkte liegenließ. Eventuell könnte die DJK aber auch schon durch die zwei externen Neuzugänge zu mehr Stabilität gelangen. Stefanos Dontsis und Timo Wagner kamen von Bezirksligist SV Neubeckum und bringen nicht nur Qualität, sondern auch Erfahrung mit. „Unser junges Team braucht Führungspersönlichkeiten in den Spielen“, freut sich Eddy Chart schon darauf, dass Dontsis und Wagner in brenzligen Situationen vorweggehen und ihre Kollegen im Zweifel auch aufrütteln.

Die vier internen Neuzugänge Tobias Tunc, Max Metzner, Max Mehring, Max Schleicher und Nico Kundt sind derweil gar nicht so neu. Sie hatten schon in der Vorsaison ihre Einsätze und sollten keine Anlaufzeit benötigen. Noch ein Punkt, der für Vorwärts als Aufstiegskandidat spricht.

Startseite
ANZEIGE