1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Energiebündel Jonas Barwinski feiert einen Doublesieg

  8. >

Leichtathletik: 15. Uentroper Herbstlauf

Energiebündel Jonas Barwinski feiert einen Doublesieg

Ahlen

Jonas Barwinski gilt bei der LG Ahlen als wahres Energiebündel. Diesem Ruf machte er auch beim 15. Uentroper Herbstlauf alle Ehre. Trotz brütender Temperaturen sah die Konkurrenz zweimal von ihm nur noch die Hacken.

Danny Schott

Starke Trainingsgruppe: (v.l.) Leon Thiemann, Klaus Koch, Heidi Koch, Bernd Redemeyer, Frank Schott und Jonas Barwinski waren in Uentrop erfolgreich. Barwinski (kl. Bild) düpierte dort sogar die Konkurrenz und gewann zwei Läufe. Foto: Danny Schott

Von Herbst war keine Spur. Mit hochsommerlichen Temperaturen hatten die Läufer der LG Ahlen beim 15. Uentroper Herbstlauf zu kämpfen. Trotzdem war Jonas Barwinski nicht zu stoppen. Der 19-Jährige feierte ein Double über fünf und zehn Kilometer. Manch einer würde sagen, das sei verrückt. Für Barwinski ist das aber fast Alltag. Denn er ist bekannt als Energiebündel, läuft zig Kilometer in der Woche und findet auch am Wochenende, wenn mal kein Wettkampf ansteht, noch Zeit zum Kicken.

Beim Herbstlauf in Uentrop zeigte er, was er drauf hat. Bei tropischen Temperaturen spurtete er über fünf Kilometer gleich zu Beginn vorne weg. „Ich will den Fünfer auf jeden Fall unter 17:30 Minuten laufen”, hatte Barwinski bereits vor dem Start angekündigt. Auf der Strecke schienen seine Beine aber noch lockerer gewesen zu sein. Einsam und allein bog der Ahlener auf die Zielgerade am Sportplatz des TuS Uentrop ein. Die Uhr blieb sogar bei 16:50,1 Minuten stehen. Annähernd folgen konnte lediglich Stefan Baierl von der Spielvereinigung Dolberg, der nach 18:38,5 Minuten als Zweiter ins Ziel lief.

Die anschließenden zehn Kilometer wollte Jonas Barwinski „zum Auslaufen” mitnehmen. „Beim Zehner habe ich mich überraschen lassen, was noch drin ist”, sagte Barwinski. Hier fiel das Ergebnis letztendlich aber noch deutlicher aus als auf der halben Distanz: Fast drei Minuten brachte er mit einer Zeit von 38:18,8 Minuten zwischen sich und dem Zweitplatzierten Harald Hein. „Bei dem Wetter bin ich mit meiner Leistung top zufrieden”, freute sich der unermüdliche Zweifachsieger von der LG Ahlen. Das durfte er wohl auch sein bei 15 abgespulten Kilometern und zwei ungefährdeten Erfolgen innerhalb von zwei Stunden.

Einen starken Auftritt zeigte auch sein Trainingspartner Leon Thiemann über fünf Kilometer. Nach 20:47,3 Minuten lief er als 13. über die Ziellinie und machte den Altersklassensieg in der männlichen Jugend U18 perfekt. Aufs Podium schaffte es Bernd Redemeyer in der M45. Allesamt den undankbaren vierten Platz in der jeweiligen Altersklasse belegten Heidi Koch (W50), Danny Schott (MJU20) und Klaus Koch (M50).

Startseite
ANZEIGE