Handball: HLZ Ahlen

Enge Duelle auf Augenhöhe

Ahlen

Ein klarer Sieg, eine noch deutlichere Niederlage - das waren die Ausreißer bei den Ergebnissen der Jugend-Handballer des HLZ Ahlen. Vier Partien avancierten zu Duellen auf Augenhöhe. Drei Mal hatte der Sieger nur ein Tor Vorsprung.

Kristian van Bentem

Mit Haken und Ösen kämpften die Spielerinnen der weiblichen C-Jugend des HLZ und des TuS Bielefeld-Jöllenbeck – die enge Angelegenheit spiegelte sich auch im 23:23-Endergebnis wider. Foto: Lars Gummich

Die Begegnungen der überkreislich spielenden HLZ-Jugend:

GWD Minden 2 - HLZ mA 29:30

Nach dem hauchdünnen Sieg in Minden sitzt das HLZ dem Oberliga-Spitzenduo weiterhin im Nacken. Ständig wechselte die Führung mit ein bis zwei, maximal drei Toren Vorsprung. Zur Pause hatten die Gäste beim 13:14 knapp die Nase vorn, ehe sie in der 43. Minute erstmals ein Polster von vier Treffern vorweisen konnten (20:24). Knapp drei Minuten vor dem Ende war Lemgo aber wieder gleichauf (28:28), in der vorletzten Minute plötzlich vorn (29:28). Doch das HLZ drehte den Spieß mit zwei Toren noch um. Nächstes Spiel: HLZ mA - SGSH Dragons (Samstag, 17.30 Uhr).

Hb Lemgo - HLZ mB 37:24

Gegen den Oberliga-Spitzenreiter stand das HLZ auf verlorenem Posten. Den ersten Treffer erzielten zwar die Gäste, liefen anschließend aber einem ständig wachsenden Rückstand hinterher. 21:13 hieß es zur Pause, 35:20 in der 46. Minute. Am Ende trennten die Konkurrenten 13 Treffer. Nächstes Spiel: TuS Müssen-Billinghausen - HLZ mB (15. Dezember, 15 Uhr).

ASV Hamm - HLZ mB2 28:27

Im ersten von zwei Spielen in der Vorwoche zog das HLZ beim Verbandsliga-Tabellenführer knapp den Kürzeren. Das nicht nur bis zur Pause (13:13) enge Duell auf Augenhöhe war bis zuletzt an Spannung kaum zu überbieten. Beim Stand von 22:25 (44.) schien es, als könne sich das HLZ vielleicht einen entscheidenden Vorteil erarbeiten. Doch nach dem 26:27 gingen die letzten beiden Treffer auf das Konto der Gastgeber.

JSG Bockhorst - HLZ mB2 28:33

Souverän entführte das HLZ die Punkte von der JSG Bockhorst/Dissen-Versmold. Nur beim 3:3 und 4:4 mussten die Ahlener die JSG egalisieren lassen, hielten den Gegner aber ansonsten durchweg auf Distanz. Bis zum 15:16-Pausenstand noch knapp, nach dem Seitenwechsel stahlen sie sich aber zusehends weiter davon. Zeitweilig mit bis zu sieben Toren. Nächstes Spiel: HLZ mB2 - Vorwärts Gronau (Samstag, 15.30 Uhr).

Lüner SV - HLZ wB 19:18

Schon ärgerlich, wenn am Ende nur ein Tor zum Teilerfolg in der Oberliga-Vorrunde fehlt. Noch ärgerlicher, wenn man nach einem Vier-Tore-Vorsprung in der zweiten Hälfte (10:14) am Ende mit leeren Händen dasteht. Aus einem 16:17-Rückstand (47.) machte Lünen binnen 80 Sekunden ein 19:17. Mehr als der Anschlusstreffer zum 19:18-Endstand war den Ahlenerinnen danach nicht mehr vergönnt. Nächstes Spiel: DJK Everswinkel - HLZ wB (Sonntag, 15 Uhr).

ASV Senden - HLZ mC 28:39

Nach einer Viertelstunde (10:11) bahnte sich noch nicht so ein klarer Gäste-Erfolg an. Der 13:19-Pausenstand deutete dann aber schon das an, was die Ahlener in Durchgang zwei fortsetzten. Der Vorsprung schnellte weiter in die Höhe und betrug zuweilen zwölf Tore. Nächstes Spiel: HLZ mC - TuS Höchsten (Freitag. 16.45 Uhr); HLZ mC - Soester TV (Samstag, 13.30 Uhr).

HLZ wC- TuS Bielefeld/Jöllenbeck 23:23

Ab Mitte der ersten Halbzeit zog das HLZ zunächst davon (11:6). Beim 16:16 war Bielefeld-Jöllenbeck allerdings wieder gleichauf und danach zeitweilig sogar knapp in Führung. Dem 23:23-Ausgleich für das HLZ folgten drei torlose Schlussminuten. Nächstes Spiel: Wiedenbrücker TV - HLZ wC (Samstag, 14 Uhr).

Startseite