1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Fast schon wieder in gewohnter Form

  8. >

Reiten: Sommerturnier des RV Drensteinfurt startet Samstag

Fast schon wieder in gewohnter Form

Drensteinfurt

Die Lockerungen kommen gerade recht. Der Reiterverein Drensteinfurt nutzt die guten Inzidenzzahlen und startet wieder voll durch. Das am Samstag beginnende Sommerturnier wird mit bis zu 1000 Zuschauern und Teilnehmern stattfinden. Damit es sich aber auf der Anlage nicht allzu stark drubbelt, ist das Programm von einem auf zwei Wochenenden gestreckt worden.

Von Matthias Kleineidam

Ganz um die Dressur dreht sich der erste Teil des Sommerturniers beim RV Drensteinfurt, das am morgigen Samstag startet. Dazu sind auch wieder Zuschauer zugelassen. Foto: Kleineidam

„Es ist die erste größere öffentliche Veranstaltung in diesem Jahr in Drensteinfurt“, sagt der 1. Vorsitzende Andreas Kurzhals und lädt die „Freunde des Pferdesports“ herzlich auf die Anlage am Hof Nathrath ein. An diesem Samstag und Sonntag, 19./20. Juni, organisiert der RVD erstmalig ein reines Dressurturnier. Jeweils ab 9 Uhr geht es los. Insgesamt elf Prüfungen werden auf zwei Plätzen angeboten – von der Klasse E bis zur Klasse M*.

550 Nennungen und zwei gehobene Dressuren zum Start

Kurzhals spricht von einer „sehr guten Resonanz“. 550 Nennungen gibt es. „Das passt ideal. Mehr geht auf zwei Plätzen nicht“, sagt der Vereinsvorsitzende. Besonders freut der sich über die höchsten Wettbewerbe. Bisher hatte der RVD noch nie Dressuren der Klasse M angeboten. „In diesem Jahr haben wir gleich zwei in dieser gehobenen Klasse“, so Kurzhals. Auf M-Niveau wird am Samstag ab 15 Uhr und am Sonntag ab 13.45 Uhr geritten.

Was die Verantwortlichen ebenfalls freut: Zuschauer und Teilnehmer dürfen unter anderem wieder mit Kaffee, Kuchen und kühlen Getränken bewirtet werden. Die Gäste müssen sich zudem am Eingang nicht registrieren, dennoch sollten sie eine Schutzmaske dabei haben, um zum Beispiel am Kuchenstand jegliches Risiko zu vermeiden.

Springreiter sind erst kommende Woche an der Reihe

Für das reine Springturnier, das traditionell am vierten Wochenende im Monat (26./27. Juni) stattfinden wird, gab es – Stand Dienstag – bereits 535 Nennungen. „Schon vor Nennungsschluss waren fast alle Prüfungen ausgebucht“, sagt Kurzhals.

Reiter aus den Vereinen der Kreisreiterverbände Warendorf, Unna-Hamm, Coesfeld und Soest sowie des Reiterverbandes Münster kämpfen um Platzierungen. Höhepunkt ist die Springprüfung der Klasse M, die wie gewohnt am Sonntag ausgetragen wird. „Dieses Mal gibt es nicht drei Prüfungsplätze, sondern nur Prüfungen auf dem Hauptspringplatz“, so Kurzhals. Der war 2019 erneuert worden.

Wiederholung möglich, wenn die Aufteilung gut ankommt

Sollte das Aufsplitten auf zwei Wochenenden gut ankommen, könnten sich die Verantwortlichen eine Wiederholung vorstellen. „Sollte sich das Konzept bewähren, machen wir es eventuell im nächsten Jahr wieder so“, sagt Kurzhals. Doch erstmal freuen sich er und seine Vorstandskollegen, dass der RVD sein Sommerturnier wieder in (fast) gewohnter Form mit Zuschauern und Siegerehrungen ausrichten darf.

Startseite