1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Finale um Dressurpokal ist der absolute Höhepunkt

  8. >

Reiten: Turnier in Vornholz

Finale um Dressurpokal ist der absolute Höhepunkt

Kreis Warendorf

Besser und spannender kann das Drehbuch nicht sein. Vor dem Finale können sich noch alle fünf am Wettbewerb beteiligten Vereinsmannschaften den Sieg im Sparkassen-Dressurpokal sichern. Gleichzeitig winkt auch eine Titelverteidigung.

Von Thomas Hartwig

Die Titelverteidiger: Im letztmals 2019 ausgetragenen Sparkassen-Dressurpokals siegten Lara Louisa Braun (v. l.), Luisa Voß, Luisa Röers und Beate Krämer vom RFV Ostbevern. Foto: Hartwig

Die Startmöglichkeiten beim Turnier des Reit- und Fahrvereins Vornholz am kommenden Wochenende scheinen heiß begehrt zu sein. Nicht weniger als 458 Reiter aus ganz Westfalen haben ihre Nennungen zu der Traditionsveranstaltung abgegeben. Für Teilnehmer wie Zuschauer gelten dabei im Sinne der Corona-Schutzmaßnahmen die 3G-Regeln, wobei der Test nicht älter als 48 Stunden sein

Der Freitag als erster Turniertag steht ganz im Zeichen der Prüfungen für den vierbeinigen Nachwuchs. Bereits um 9 Uhr startet die erste von insgesamt vier Springpferdeprüfungen der Klasse A, die getrennt nach Profis und Amateuren ausgeschrieben wurden. Ab 14.45 Uhr folgen noch zwei Springpferdeprüfungen der Klassen L und M. Für den dressurbetonten Nachwuchs gibt es ab 10 Uhr zwei Dressurpferdeprüfungen der Klassen A und L.

Am Samstag startet das Programm auf dem Springplatz ab 8 Uhr mit einem Stilspringen der Klasse A. Sehr interessant dürfte es ab 12 Uhr werden. Denn dann wird dort mit dem Stilspringen der Klasse L mit Zeitpunkten ein ganz neues Prüfungsformatausgetragen. Stilspringprüfungen, in denen der Reiter für Sitz und Einwirkung eine Wertnote erhalten, sind als Fördermaßnahmen des guten und schönen Reitens seit Jahrzehnten bekannt.

Ein weiteres L-Springen ab 14 Uhr und ein Stilspringen der Klasse M ab 16.30 Uhr vervollständigen das Programm auf dem Springplatz. Für die Dressurreiter gibt es ab 8.30 Uhr eine L-Dressur. Für Spannung dürfte ab 14.30 Uhr ein Dressurreiter-Wettbewerb mit Mannschaftswertung sorgen.

Für die Springreiter beginnt der Sonntag ab 8.30 Uhr mit einem A-Springen, dem ab 11.30 Uhr ein Stilspring-Wettbewerb mit Mannschaftswertung folgt. Nach dem L-Springen mit steigenden Anforderungen ab 13 Uhr bildet das M-Springen ab 15.30 Uhr, zu dem den Turnierorganisatoren aus den Reihen des Reit- und Fahrvereins Vornholz nicht weniger als 63 Nennungen vorliegen, den sportlichen Höhepunkt in dieser Disziplin. Doch das ist noch längst nicht alles. Sehr gut besetzt beim Turnier des Reit- und Fahrvereins Vornholz mit 51 Nennungen ist auch die M-Dressur, die am Sonntag ab 8.30 Uhr beginnt.

Absoluter Höhepunkt in dieser Disziplin ist allerdings ab 14 Uhr das Finale des Sparkassen Dressurpokals, das im Rahmen einer L-Dressur auf Kandare sowie einer Paar-Kür ab 15 Uhr ausgetragen wird. In der Gesamtwertung des Sparkassen-Dressurpokals liegt der RFV Gustav Rau Westbevern mit 142 Punkten vor dem RFV Ostbevern (136) an der Spitze. Auf den weiteren Plätzen folgen der RFV Albersloh (134 Punkte), der RFV Alverskirchen-Everswinkel (128 Punkte) und der RFV Vornholz (126 Punkte).

Da jedoch sowohl die L-Dressur als auch die Paar-Kür für das Finale zählen und den Ausschlag geben, haben alle Vereinsmannschaften noch eine Chance auf den diesjährigen Gesamtsieg der renommierten Serie für Vereine des Kreisreiterverbandes Warendorf.

Startseite