1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Freudensprünge in Freudenberg

  8. >

Reiten: Westfälische Meisterschaften

Freudensprünge in Freudenberg

Kreis Warendorf

Ungemein erfolgreich waren die Reiterinnen und Reiter aus dem Kreis Warendorf bei den Westfälischen Meisterschaften Dressur und Springen im siegerländischen Freudenberg. Nicht weniger als sechs Mal standen heimische Reiter bei der Medaillenvergabe auf dem Treppchen.

Auf zum Titel: Jana Fink vom RFV Milte Sassenberg wurde mit C´est la Maria Callas Westfälische Meisterin der Springreiter. Nur einer von mehreren Erfolgen für die Reiter aus dem Kreis. Foto: Hartwig

Nicht nur Vivien Borgmann vom RV Ostbevern (die WN berichteten) blickt auf eine erfolgreiche Teilnahme bei den Westfälischen Meisterschaften Dressur und Springen zurück. Vielmehr rückten darüber hinaus weitere Reiterinnen und Reiter aus dem Kreis Warendorf im siegerländischen Freudenberg in den Vordergrund. Nicht weniger als fünf Mal standen sie bei der Medaillenvergabe auf dem Treppchen.

Im Nachwuchschampionat der dressurreitenden Junioren (bis 18 Jahre) durfte sich Antonia Richter (Reitstall am Rothenbach) mit ihrer Hannoveraner Stute Quinya nach zwei dritten Plätzen in den beiden Wertungsprüfungen über die Silbermedaille freuen. Auch der Milter Justus Rotermund (PSV Wessenhorst) zeigte sich beim Nachwuchschampionat der Ponyspringreiter mit seiner Stute Ma Kira WE bestens in Form. Ein vierter und ein dritter Platz reichten ihm in der Endabrechnung zur Bronzemedaille.

Hannah Michelle Wilken beeindruckt

Dass ihre Silbermedaille bei den Meisterschaften im Vorjahr kein Zufallstreffer war, bewies Hannah Michelle Wilken vom RFV Warendorf bei den springreitenden Junioren eindrucksvoll. Mit ihrer Stute Cutest Tabou gewann sie das erste Wertungsspringen und belegte in der dritten Wertung Platz vier. Lediglich in der zweiten Prüfung verhinderten ein Abwurf und ein Strafpunkt für Zeitüberschreitung eine vordere Platzierung. Insgesamt reichte es jedoch für die Bronzemedaille.

Jana Fink vergoldet ihre Teilnahme

Eine Goldmedaille gab es hingegen für die für den RFV Milte-Sassenberg startende Sassenbergerin Jana Fink. Mit der Schimmelstute C´est la Maria Callas holte sie sich diese Medaille bei der Meisterschaft der Springreiterinnen. Auf Platz zwei folgte hier Lara Weber, Soldatin an der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf, mit ihrem Wallach Dinar.

Ganz knapp an einer Medaille schrammte Lotta Plaas vom RFV Warendorf vorbei. Mit ihrem Dressurpony Nacro´s Dancer hatte die 12-Jährige einen etwas unglücklichen Start in der ersten Wertungsprüfung. Mit einem zweiten Platz in der zweiten und einem dritten Platz in der dritten Wertungsprüfung wurde sie aber immerhin Vierte.

Startseite