1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Rohde und Horlitz übernehmen in Walstedde

  8. >

Fußball: Kreisliga A

Rohde und Horlitz übernehmen in Walstedde

Walstedde

Nach turbulenten Monaten mit mehr Misserfolgen als Siegen und zwei Trainerwechseln soll endlich Ruhe einkehren bei Fortuna Walstedde. Der erste Schritt im Hinblick auf die nächste Saison ist jetzt getan: Der A-Kreisligist hat frühzeitig ein neues Trainergespann verpflichtet. Ab Sommer werden Daniel Rohde und Lars Horlitz übernehmen.

-sibe-

Geschäftsführer Daniel Frie (v.l.), der zweite Vorsitzende Gordon Gödde und Koordinator Daniel Budde (r.) stellen Coach Daniel Rohde (Dr.v.l) und Co-Trainer Lars Horlitz als das neues Trainer-Team vor. Foto: Beckmann

Bis zum Ende dieser Spielzeit haben Ansgar Buttermann und Robin Vinnenberg als Interimsduo das Sagen bei Fortuna Walsteddes erster Mannschaft. Wie es danach weitergeht, hat der A-Kreisligist nun ebenfalls geklärt: Daniel Rohde wird das neue Gesicht an der Seitenlinie. Als Unterstützung bekommt der 36-jährige Hammer seinen Kumpel Lars Horlitz (39) an die Seite gestellt.

„Mit den beiden haben wir eine gute Basis für die neue Saison gefunden“, sagt Geschäftsführer Daniel Frie. Daniel Budde als Koordinator-Herrenfußball ergänzt: „Wir freuen uns, dass wir der Mannschaft mit Daniel und Lars frühzeitig eine Perspektive aufzeigen und gemeinsam an der Zukunft arbeiten können.“

Die Gespräche mit Rohde und Horlitz – beide kennen sich seit vielen Jahren – seien sehr harmonisch verlaufen. „Das passt einfach“, erläutert Budde die Entscheidung zugunsten der beiden bodenständigen Kandidaten. „Die Anlage in Walstedde ist top, das Umfeld toll, der Vorstand ist super und die Mannschaft hat viel Potenzial“, bemerkt Rohde, der sich bereits einen ersten (positiven) Eindruck von seinem zukünftigen Team machen konnte.

Rohde startet Trainerkarriere in Werl

Der 36-Jährige ist Vater einer Tochter, arbeitet als Beamter beim Landesamt für Finanzen und war zuletzt zweieinhalb Jahre Coach beim VfJ Lippborg (Kreisliga B). „Aus persönlichen Gründen habe ich das dort im Oktober beendet“, so der B-Lizenz-Inhaber, der selbst bis 2015 gekickt hat – unter anderem beim SV Hilbeck und der SpVg Beckum. „Wegen einer Verletzung habe ich aufgehört“, erzählt er. Seine erste Trainerstation war dann im Jahr 2018 Preußen TV Werl.

Wichtig sei ihm nun gewesen, dass Horlitz ihn nach Walstedde begleitet. „Wir können uns gut absprechen und sind fußballtechnisch auf einer Wellenlänge“, sagt Rohde. Bereits in Werl waren beide gemeinsam. Dort spielte sein zukünftiger Co-Trainer aber noch aktiv. „Später war ich dann Spielertrainer“, so der 39-Jährige, der im Vertrieb beim TÜV Süd arbeitet und zurzeit noch als Defensivallrounder bei VfJ Lippborg auf dem Platz steht. Bei Fortuna wird Horlitz nur in Notfällen seine Schuhe schnüren.

Startseite
ANZEIGE