1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. RV Ostbevern macht sich für die Titelverteidigung bereit

  8. >

Reiten: Dressurpokal rückt in Enniger-Vorhelm in den Fokus

RV Ostbevern macht sich für die Titelverteidigung bereit

Kreis Warendorf

Die Equipe des RV Ostbevern geht am Wochenende als Titelverteidiger bei der ersten Wertung zum Sparkassen-Dressurpokal in Enniger-Vorhelm an den Start. Allerdings ist davon auszugehen, dass der RFV Gustav Rau Westbevern und weitere heimische Teams hartnäckige Konkurrenten sein werden.

Stehen in Enniger-Vorhelm im Mittelpunkt: Die erste Prüfungen zum Sparkassen-Dressurpokal Foto: Penno

Der Turniersport nimmt wieder Fahrt auf. Am kommenden Wochenende (10./11. Juli) geht es beim RFV Enniger-Vorhelm weiter. Dort wartet am Samstag und Sonntag ein interessantes Programm mit 27 Prüfungen. Das Angebot reicht von Reiterwettbewerben in Dressur und Springen bis zu Springprüfungen der Klasse M. Einer der Höhepunkte wird die erste Wertung des Sparkassen-Dressurpokals sein.

Nach der durch die Corona-Pandemie bedingten Zwangspause geht der RV Ostbevern in diesem Jahr als Titelverteidiger des Dressurpokals an den Start. 2019 lieferte sich Ostbevern ein Kopf-an-Kopfrennen mit seinem Nachbarn vom RFV Gustav Rau Westbevern. Mit nur einem Punkt Vorsprung sicherte sich der RV Ostbevern die Gesamtwertung. Diese beiden Vereine werden auch in diesem Jahr eine Rolle spielen, aber die Vergangenheit hat gezeigt, dass auch einige andere Mannschaften im Laufe des Wettbewerbs vorne mitmischen können.

Gestartet wird die Pokalserie am Sonntag mit einer Mannschaftsdressur auf A-Niveau. Die erste Mannschaft geht um 12 Uhr ins Viereck, um 16.15 Uhr sollen die ersten Schleifen des Dressurpokals 2021 übergeben werden.

Das Turnier beim RV Enniger-Vorhelm hat aber noch mehr zu bieten. Am Samstag stehen noch Dressur- und Springpferdeprüfungen der Klassen E bis L im Vordergrund. Für die ganz jungen Reiter wird ab 15.30 Uhr der Führzügel-Wettbewerb angeboten, bei jedem Turnier ein Zuschauermagnet.

Am Sonntag wechseln die Anforderungen. Unter anderem stehen Stilspringen auf dem Plan (ab 11 Uhr, Klasse A), daran schließt ein Springen auf L-Niveau an. Bis das finale Springen der Klasse M mit Siegerrunde (16.45 Uhr) das Turnier beschließt, sorgt der Team-Schauwettbewerb Pferd und Hund für Stimmung am Parcours.

Wie in diesen Zeiten üblich, dürfen die Hinweise zum Hygienekonzept nicht fehlen. Zuschauer sind beim Turnier willkommen, in begrenzter Zahl dürfen die auch in die Reithalle. Das alles wird über die Luca-App registriert und abgewickelt.

Startseite
ANZEIGE