1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. SC DJK Everswinkel II berät über Aufstiegsrecht

  8. >

Handball: Damen-Landesliga

SC DJK Everswinkel II berät über Aufstiegsrecht

Everswinkel

Wollen sie nun aufsteigen oder nicht? Die Landesliga-Handballerinnen des SC DJK Everswinkel sind sich scheinbar noch nicht ganz sicher. Zwar wurde das Team für die Aufstiegsrunde gemeldet. Nun steht aber fest, dass die Mannschaft sogar ohne diese in die Verbandsliga dürfte. Eine Entscheidung, ob der Freifahrtschein angenommen wird, soll bis zum Ende der Woche fallen.

Christian Havelt

Annika Thiemann (l.) und die Handballerinnen des SC DJK Everswinkel II dürfen in die Verbandsliga aufsteigen, werden nun aber intern beraten, ob sie das überhaupt wollen. Foto: Henning Wegener

Mittlerweile steht fest, dass im Handball-Verband Westfalen – wenn überhaupt – lediglich noch die Aufstiegsspiele von der Oberliga zur 3. Liga der Frauen gespielt werden. In allen anderen Klassen wurde die Quotientenregel mit einem Mittelwert der vergangenen Spielzeiten ab 2018/19 und einem Faktor für die Klassenzugehörigkeit angewendet. Daraus resultiert jeweils das aufstiegsberechtigte Team.

Wertung des Verbands verschafft Everswinkel II das Aufstiegsrecht

Im Falle der Frauen-Landesliga Staffel 3 ist das der SC DJK Everswinkel II, der sich im dieser Wertung auf dem Papier klar gegen den ebenfalls aufstiegswilligen SC Greven 09 durchsetzte. Ob die Spielerinnen aus dem Vitusdorf aber in der kommenden Spielzeit 2021/22 tatsächlich in der Verbandsliga antreten werden, steht noch nicht fest. Bis zum 30. Mai kann der SC DJK den angebotenen Aufstieg annehmen oder ablehnen. Genau darüber wird aktuell im Verein beraten.

Team soll sich beraten und entscheiden

Everswinkel II hatte sich zwar für eine potenzielle Aufstiegsrunde gemeldet, ob man aber ganz ohne sportlichen Vergleich aufsteigen möchte, ist noch nicht geklärt. „Auf dem Papier sind wir aufgestiegen“, weiß auch Stefan König, 1. Vorsitzender der Handballabteilung des SC DJK. „Wir werden uns jetzt mit den Spielerinnen in Verbindung setzen und das besprechen.“ Bis zum kommenden Sonntag muss der Verein dem Verband diese Entscheidung mitteilen.

Oberliga-Aufstiegsrunde noch nicht gesichert

„Wenn ein Aufstieg sportlich gelungen wäre, hätten wir das auf jeden Fall gemacht. Egal ob das ein Spiel oder fünf Partien gewesen wären“, erklärt Frank Martens, Trainer der SC-Reserve. „Wir müssen jetzt darüber reden. Die Mannschaft muss erst mal sagen, ob sie so aufsteigen will oder nicht. Die letzte Entscheidung liegt dann beim Vorstand.“

Der Vorstand wiederum will laut König nach dem Willen des Teams handeln. Wollen also die Spielerinnen künftig in der Verbandsliga spielen, wolle man die Aufstiegsmöglichkeit wahrnehmen, wollen sie das nicht, werde man seitens des Vereins darauf beim Verband verzichten.

„Die Frage ist, wollen wir das Geschenk annehmen oder es in der nächsten Saison sportlich versuchen?“, fragt Martens. Es hänge in erster Linie davon ab, ob die Spielerinnen auch in der Verbandsliga dabei bleiben würden und ob sie den Aufstieg auch in dieser Art und Weise wollen. Man darf also gespannt sein, für welches Szenario sich die Everswinkelerinnen am Ende dieser Woche entscheiden werden.

Startseite