1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. „Schimmi“ löst künftig mit der SG Sendenhorst keine Fälle mehr

  8. >

Handball: Bezirksliga

„Schimmi“ löst künftig mit der SG Sendenhorst keine Fälle mehr

Sendenhorst

Eigentlich hatte Thorsten Szymanski noch für die kommende Saison 2022/23 einen Vertrag. Den hatte der 42-Jährige erst im März 2021 um zwei Jahre verlängert. Nun aber endet die Zusammenarbeit zwischen Trainer und Verein. Was keine sportlichen oder atmosphärische Gründe hat.

Von Uwe Niemeyer

Geht bei der SG Sendenhorst nicht in ein drittes Jahr: Thorsten Szymanski. Trainer und Verein beenden die Zusammenarbeit. Foto: Penno

Die SG Sendenhorst geht nicht mehr mit Thorsten Szymanski als Trainer in die kommende Saison. Dann, auch wenn die Meldung bis Ende des Monats noch erfolgen muss, in der Männer-Bezirksliga (dann Münsterlandliga). Während die SG die sportliche Kurskorrektur Anfang des Jahres und als Reaktion auf die Corona-Pandemie und per Landesliga-Rückzug einleitete, wurde der Wechsel auf dem Chefsessel am Dienstag beschlossen. Und das nicht etwa aufgrund ausbleibender sportlicher Erfolge in den Corona-Jahren oder etwa Unzufriedenheit.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE