1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Selbstbewusster Aufsteiger: Ahlener SG freut sich auf die Saison

  8. >

Fußball: Kreisliga A Beckum

Selbstbewusster Aufsteiger: Ahlener SG freut sich auf die Saison

Ahlen

Kemal Gemec ist guter Dinge. Der Trainer der Ahlener SG sieht seine Mannschaft gut gerüstet für die Saison in der Kreisliga A. Gemec traut seiner Truppe nach deren Aufstieg nach eigenem Bekunden viel zu, mahnt aber auch Bodenständigkeit.

Cedric Gebhardt

ASG-Trainer Kemal Gemec freut sich, Niklas Lakomy als Zugang begrüßen zu können. Foto: Ahlener SG

Die Ahlener SG ist zurück in der Kreisliga A. Nach ihrem kläglichen Absturz vor zwei Jahren hat sie sich gleich wieder zurückgemeldet und möchte ab sofort wieder zum festen Inventar der A-Liga gehören.

Trotz Corona hat die Mannschaft „keine Pause eingelegt“, wie Trainer Kemal Gemec berichtet. Zwar war erst kürzlich offizieller Trainingsbeginn, aber davor brachten sich die Spieler individuell in Form. „Ich habe dafür gesorgt, dass die Jungs fit sind“, sagt Gemec. Er legte im Übungsbetrieb trotz guter konditioneller Grundlagen viel Wert auf die Fitness.

Zum Auftakt ein Kracher

Nach und nach mischt der ASG-Coach dem Training nun auch vermehrt taktische Elemente bei. Eines hat er bereits festgestellt: „Die Jungs wollen einfach Fußball spielen und ich spüre, dass sie schon heiß sind auf die neue Saison.“

In der bekommt es der Aufsteiger zum Auftakt am 6. September mit dem bisherigen Westfalenligisten SC Roland Beckum und damit gleich mit einem Schwergewicht zu tun. Bis dahin aber möchte die ASG gerüstet sein. „Unser oberstes Ziel ist es, guten Fußball zu spielen, aber natürlich ist für uns auch der Klassenerhalt sehr wichtig“, so Gemec.

Zwei Zu- und zwei Abgänge

Großen personellen Veränderungen hat er sich im Sommer nicht gegenübergesehen. Mohammed Cetin (SpVg Dolberg) und Oktay Berke (ASK Ahlen) haben den Club verlassen. Dafür haben sich die Orangenen mit Niklas Lakomy (TuS Uentrop) und Yusuf Güney (ASK Ahlen) ihrerseits Verstärkungen geangelt. Die nächsten Testspiele bestreitet die Mannschaft am 21. August daheim gegen den Hammer SC (19 Uhr) sowie am 29. August gegen die A-Junioren von RW Ahlen (14 Uhr).

„Ich traue meiner Mannschaft eine Menge zu, aber wir wollen nicht übertreiben, sondern bodenständig bleiben. Wir wollen erst mal sehen, wo wir stehen“, geht es Trainer Gemec bewusst bedächtig an. Das Feld von hinten aufzurollen, dagegen hätten sie bei der Ahlener SG aber sicher alle nichts einzuwenden.

Startseite