1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Startglocke läutet beim RV Sendenhorst mit Verspätung

  8. >

Reiten: Turnier in Sendenhorst

Startglocke läutet beim RV Sendenhorst mit Verspätung

Sendenhorst/Ahlen

Besser spät, als nie. Auch wenn das Sommerturnier beim RV Sendenhorst ursprünglich im Mai vorgesehen war, ändert das nichts an der Freude für das nun bevorstehende, dreitägige Event. Dabei geht es am Freitag auch unüberhörbar los.

Von und

Besser spät, als nie: Mit Verspätung bittet das ursprünglich für Mai vorgesehene Sommerturnier von Freitag bis Sonntag auf die Reitanlage des RV Sendenhorst. Foto: privat

Am letzten Wochenende im August darf sich der Kreis Warendorf gleich auf zwei Events rund dem den Reitsport freuen: die Vereine RV Sendenhorst (27. bis 29.) sowie die „Pferdesportgemeinschaft Alt Ahlen“ (27./28.) veranstalten an diesem Termin ihre Reitturniere. Die Terminüberschneidung, zu der es durch eine Corona bedingte Verschiebung des ursprünglich für Mai geplanten Sendenhorster Sommerturniers kam, stellte jedoch kein Problem dar, ganz im Gegenteil: Die Situation der in minutenschnelle vergriffenen Startplätze konnte deutlich entzerrt werden.

Am Freitag ertönt bei den Sendenhorster Reitertagen erstmals die Startglocke um 10 Uhr – der erste Reiter wird dann im Springparcours sowie auf dem Dressurviereck sein Können zeigen. Etwa eine Stunde später werden die ersten Platzierten in die Ehrenrunde geschickt.

Freitagvormittag gehört den jungen Pferden

Der Vormittag gehört den jungen Pferden, die ihre Erfahrungen im Springparcours und im Dressurviereck noch sammeln müssen. Mittags geht es dann weiter mit den Prüfungen der Klassen L und M, sowohl im Springen wie auch in der Dressur.

Am Samstag stehen Springprüfungen von der Klasse A** bis zur Klasse M* und Dressurprüfungen der Klasse A** und L*, sowie ein Dressurwettbewerb als auch ein Dressurreiter-Wettbewerb der Klasse E für den Reiternachwuchs auf dem Turnierplan.

Höhepunkte reihen sich Sonntag aneinander

Am Sonntag folgen dann einige sportliche Höhepunkte der Reitertage: Hierzu gehört der Preis der Sparkasse Münsterland Ost, eine Dressurprüfung der Klasse M, die gegen 15 Uhr starten wird. Außerdem wird gegen 13.30 Uhr die 2. Wertungsprüfung im Springpokal der Volksbanken im Kreis Warendorf ausgetragen. Die letzte Prüfung des diesjährigen Turnieres, ein Springen der Klasse M mit Siegerrunde als Preis der Vereinigten Volksbank Münster beginnt um etwa 16 Uhr.

Turnier in Ahlen komplettiert den Doppelpack

Einen Tag später als beim Sommerturnier in Sendenhorst bitten die Verantwortlichen zum Event nach Ahlen. Der Samstag (28. August) steht dabei ganz im Zeichen der Springprüfungen und einem abschließenden „Jump and Run Wettbewerb“.

Am Sonntag ist Dressurtag, hier werden insbesondere Wettbewerbe für die Kleinsten geboten, denn nach der langen Corona-Pause gilt es, besonders diese Zielgruppe zu motivieren. Das hat die PSG in die Planung einfließen lassen. „Natürlich sind jedoch auch Reiter des Vereins, in Kooperation mit dem Reitvereins Enniger-Vorhelm, im Mannschafts- Springpokal in Sendenhorst vertreten“, betont Christine Krieter. In puncto „vereinsübergreifende Aktivitäten“ passiert an diesem letzten Wochenende im August also sehr viel. „Wir freuen uns auf ein schönes, sportliches Wochenende und wünschen allen Turnierteilnehmern und Gästen, ob in Sendenhorst oder Ahlen, viel Spaß und Erfolg“. Auch sieht die erste Vorsitzende der Pferdesportgemeinschaft Alt Ahlen das Turnierangebot im „Doppelpack“ positiv und bereichernd: „Die angebotenen Wettbewerbe ergänzen sich fantastisch.“

Startseite