1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Trio sorgt bei Fortuna Walstedde für große Lösung

  8. >

Fußball: Kreisliga A

Trio sorgt bei Fortuna Walstedde für große Lösung

Walstedde

Seit dem 3. Januar befindet sich Fortuna Walstedde im Training. Derweil gestaltete sich die Trainersuche nach der Trennung von Oliver Koch schwierig. So wurde es am Ende eine interne Lösung, die am Freitag bekanntgegeben wurde. Eine mit Gewicht. Schließlich schultert gleich ein Trio die Aufgabe.

-uni-

Die dreifachen Hoffnungsträger von Fortuna Walstedde: Foto: Fortuna Walstedde

Mit den letzten beiden Übungsleitern hatten sie wenig Glück. Zumindest keine Konstanz auf der Trainerposition. Nun schnürt Fortuna Walstedde einen Dreierpack. Ein Trio aus den eigenen Reihen soll die Lücke beim Fußball-A-Ligisten schließen und bis zum Saisonende übernehmen.

Nach der Trennung von Oliver Koch setzt der Sportverein aus dem Lambertusdorf bis zum Saisonende auf eine Übergangslösung. Gebildet wird diese von Ansgar Buttermann und Robin Vinnenberg, die bereits jetzt das Training leiten. Unterstützung bekommen die beiden vom derzeit verletzten Joel Lange. „Wir stehen zusammen und bündeln unsere Kräfte für die bevorstehenden schweren Aufgaben“, sagt der sportliche Leiter Daniel Budde.

Buttermann, Vinnenberg und Lange übernehmen

„Die Mannschaft wurde pünktlich zum Vorbereitungsstart für die Rückrunde über das neue Trainerteam informiert“, heißt es ferner in einer „professionellen Pressemitteilung“. Die gab es am Freitag – der Trainingsbeginn liegt elf Tage zurück.

Daniel Budde, sportlicher Leiter bei Fortuna Walstedde

„Ansgar und Robin haben eine maximale Identifikation mit dem Verein und benötigen keinerlei Kennenlernphase“, erläutert der sportlicher Leiter der Fortunen den Schritt hin zur internen Lösung. Vinnenberg kenne die Mannschaft bereits von seiner vorherigen Tätigkeit als Co-Trainer. Der 41-jährige Buttermann lief in seiner aktiven Laufbahn schon für verschiedene höherklassige Nachbarvereine auf, schnürte zudem als ehemaliger Abwehrspieler auch einige Jahre für Fortuna seine Fußballschuhe.

Zumindest kurzfristig ist nun die Trainerfrage beantwortet, langfristig wohl aber damit nicht geklärt. Dazu hat der Club nun aber Zeit gewonnen. Vielleicht lässt sich Budde auch deshalb noch einmal zitieren: „Wir wollen, dass jetzt wieder Ruhe einkehrt, und sind uns sicher, dass wir die nötigen Punkte vorzeitig holen, um die Klasse zu halten.“ Fortuna trennen fünf Punkte vom vorletzten Tabellenplatz in der Kreisliga A Beckum.

Startseite
ANZEIGE