1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. U 19 von Rot-Weiß Ahlen wächst zusammen

  8. >

Fußball: Westfalenliga

U 19 von Rot-Weiß Ahlen wächst zusammen

Ahlen

Die A-Junioren von Rot-Weiß Ahlen suchen noch den klaren Kurs. Zu wechselhaft verlief die Vorbereitung. Viel Zeit bleibt allerdings nicht mehr.

-mak-

Die Neuzugänge der U19 von RW Ahlen: (hinten v.l.) Henry Ambrose (Co-Trainer), Sven Kabutke (Co-Trainer), Medua Uwechue, Wesley Oijodu-Ambrose, Nils Eßmann, Arndt Krempel (Trainer); (vorne Es fehlt: Emanuel de Lemos Foto: Marc Kreisel

So langsam geht es in die Endphase der Vorbereitung auf die Westfalenliga. Die U19-Junioren von Rot-Weiß Ahlen haben zuvor sieben Testspiele bestritten – mit durchwachsenem Verlauf. Gab es gegen Brakel noch einen 9:2-Sieg, setzte es beim Wuppertaler SV eine 0:5-Niederlage. Der SV Heide Paderborn (8:1) und Westfalia Liesborn (6:2) wurden hingegen wieder völlig dominiert.

Zwischendurch ging es ins Trainingslager nach Kaiserau. An drei Tagen absolvierte das Team fünf Einheiten auf den Rasenplätzen der Sportschule. Ergänzt wurde das fußballspezifische Programm um eine Athletikeinheit und Videoanalyse mit Sequenzen aus den bisherigen Testspielen. Für die Spieler von Trainer Arndt Kempel sorgte unter anderem ein Fußballtennis-Turnier für Kurzweil. Und für ein Zusammenrücken des Teams. Jedenfalls, so Kempel, habe er diesen Eindruck im Trainingslager gewonnen.

Mannschaft ist zusammen gewachsen

Verloren gingen jedoch die letzten drei Vorbereitungsspiele: gegen die SG Unterath (1:2), SV Viktoria 08 Georgsmarienhütte (2:4) und FSV Duisburg (0:5). „Allerdings ist Vorbereitung eben nur Vorbereitung. Da sind die Ergebnisse zweitrangig“, räumt Kempel ein. Ernst wird es für die U19 allerdings im ersten Spiel gegen den Hombrucher SV am Sonntag (11 Uhr).

Startseite